Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner KulturpreiseDer Preisträger gönnte sich ein Bier und Teile seiner Urkunde

Wenn ein Performance-Künstler einen Kulturpreis bekommt, dann muss man wohl auch mit einer aktionistischen Performance rechnen: Julius Deutschbauer bedankte sich für den Kärntner Kulturpreis unter anderem mit dem Aufessen von Teilen der Urkunde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kulturpreise Kulturpreisverleihung des Landes Kärnten - Stadtheater Klagenfurt Dezember 2019
Julius Deutschbauer tunkte seine Urkunde in Bier und aß sie (teilweise) auf © (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

Wenn ein Performance-Künstler einen Kulturpreis bekommt, dann muss man wohl auch mit einer aktionistischen Performance rechnen. So geschehen am Freitag, als Julius Deutschbauer gegen 22.40 Uhr die Bühne betrat und den Kärntner Kulturpreis entgegennahm.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren