AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rosamunde PilcherBritische Starautorin mit 94 Jahren gestorben

Die Erfolgsautorin ist nach Angaben des Sohnes an den Folgen einer Bronchitis gestorben.

Rosamunde Pilcher
Rosamunde Pilcher © (c) dpa (Carsten Rehder)
 

Die Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das berichtet die britische Zeitung "The Guardian" unter Berufung auf den Sohn der Britin. Dieser gab als Todesursache einen Schlaganfall an. „Bis Weihnachten ging es ihr großartig“, so Robin Pilcher. Im neuen Jahr habe sie dann eine Bronchitis bekommen. „Am Sonntag erlitt sie dann einen Schlaganfall und erlangte nie wieder das Bewusstsein.“ Der Autorensohn beschreibt Pilcher als eine wundervolle,  alternativ denkende Mutter, die das Leben vieler Menschen jeglichen Alters beeinflusst und berührt habe - nicht nur durch ihr Schreiben, sondern auch durch ihre persönlichen Freundschaften.

Über ihre Arbeit habe die seit 2009 verwitwete Mutter zu Hause nie gesprochen, erinnerte sich die älteste Tochter, Fiona Wynn-Williams. "Wir waren oft picknicken in den Bergen und am Strand", erzählte sie einmal der Nachrichtenagentur dpa. Pilcher habe ihre Kinder ermutigt, immer das zu tun, was sie wollten - zum Schreiben habe sie sie nie überreden wollen.

Pilcher-Filme machten Cornwall in der ganzen Welt bekannt

Der Erfolg bescherte Pilchers Familie ein Millionenvermögen und machte ihre eher strukturschwache Heimat Cornwall zum begehrten Reiseziel - vor allem für Deutsche. Fast die Hälfte der ausländischen Touristen dort kommt aus der Bundesrepublik. In den vergangenen 20 Jahren hat die Zahl der deutschen Besucher sich verdoppelt, rund 130.000 kommen pro Jahr über den Ärmelkanal. "Wir haben diese Popularität zum großen Teil Rosamunde Pilcher zu verdanken", sagte Julia Hughes von der Tourismusplattform "Visit Cornwall".

Pferde, Bösewichte, aber kein Sex und keine Gewalt

Auch das ZDF hatte daran einen Anteil. Kamerafahrten über breite Strände und raue Klippen, Weinberge und herausgeputzte Herrenhäuser machten äußerst erfolgreich Werbung für die Region. Pilcher-Touren führen zu den Schauplätzen der zwar manchmal von Dramen gebeutelten, aber letztlich heilen Welt, die sie in ihren Geschichten entwarf: Voller großherziger Menschen, die reiten und Sport- oder Geländewagen fahren, und dafür frei von Sex und Gewalt. Den wenigen Bösewichten ist ihre Hinterhältigkeit schon von weitem anzusehen. Pilcher bot eine Pause vom echten Leben und seinen Überforderungen - egal, was Literatur- und Filmkritiker davon halten.

Einige Fakten aus dem Leben der Erfolgsautorin

Rosamunde Pilcher, die mit 18 ihre erste Kurzgeschichte veröffentlichte, schaffte mit 63 Jahren ihren Durchbruch mit der Familiensaga „Die Muschelsucher“.

- Rosamunde Scott kam am 22. September 1924 in Lelant im südenglischen Cornwall zur Welt.

- Bereits als Schülerin schrieb sie ihre ersten Texte.

- Nach der Rückkehr aus dem Kriegsdienst heiratete sie 1946 Graham Pilcher. Die beiden gründeten in Dundee in Schottland ein Zuhause und bekamen vier Kinder.

- Pilcher verwendete zeitenweise ein Pseudonym für ihre Kurzgeschichten und Romane: Jane Fraser.

- 1987 schaffte sie mit der Familiensaga "Die Muschelsucher" ihren internationalen Durchbruch.

- Weitere Erfolgsromane: „September“ (1990), „Stürmische Begegnung“ (1992), “Wilder Thymian“ (1993), „Ende eines Sommers“ (1994), “Heimkehr“ (1995), „Wintersonne“ (2000), „Ein Spaziergang im Schnee“ (2006).

- 1993 startete im ZDFeine Rosamunde-Pilcher-Reihe, von der es mittlerweile mehr als 100 Folgen gibt.

-mit langen Spaziergängen und dem Brettspiel Scrabble hielt sich Pilcher bis ins hohe Alter körperlich und geistig fit. Sie ging jeden Tag mehr als zwei Stunden mit ihren beiden Hunden Tasha und Kelso Gassi spazieren - bei jedem Wetter.



Rosamunde Pilcher-Premiere am Samstag:

Mehr als 100 Filme wurden bereits nach den Vorlagen der britischen Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher gedreht - einer davon mit dem Titel "Morgen stürmisch, abends Liebe" steht am Samstag, dem 5. Jänner 2019, um 20.15 Uhr als ORF-Premiere auf dem Programm von ORF 2.

Schauplatz für die romantische Geschichte rund um die Wetterfee Holly, die sich zwischen zwei Männern entscheiden muss, ist einmal mehr die malerische Küste Cornwalls.

Kommentare (1)

Kommentieren
bluebellwoods
1
19
Lesenswert?

RIP

Egal ob man ihre Bücher/Verfilmungen als zu seicht, zu kitschig, zu vorhersehbar finden mag oder die Filme "nur wegen der schönen Landschaft" ansieht, für mich ist das zwischendurch eine nette Ablenkung vom stressigen Alltag und eine schöne Alternative zu all den brutalen Krimis und Thrillern, die zusehends das Fernsehprogramm füllen. (und besser als diverse richtig dumme Realityshows sind sie auf jeden Fall)

Antworten