AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hitler-Aquarell: 13.400 Euro für Fälschung

Auktionshaus, das ein angebliches Hitler-Aquarell mit Judenburg versteigerte, fiel auf Schwindel herein. Man verließ sich auf dubiose Zertifikate.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© APA/Privat
 

Seit vielen Jahren gibt es mit angeblichen und tatsächlichen Werken des Diktators Adolf Hitler einen bizarren - und lukrativen - Handel. So mancher blendet in der Aussicht auf viel Geld allerdings auch Vorsicht und Verstand aus. Anders ist nicht zu erklären, warum das britische Auktionshaus "Mullock's" in einer ohnehin höchst umstrittenen Auktion 16 offenbar zumindest zum Teil gefälschte Aquarelle versteigern ließ, die von Hitler stammen sollen. 120.000 Euro haben die Bieter insgesamt dafür auf den Tisch geblättert (wir berichteten).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.