AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WolfsbergAustria sucht den Volksmusik-Star im Lavanttal

Castingrunde, Halbfinale und Finale des neuen Bewerbs finden in Wolfsberg statt. Man kann sich noch anmelden.

© Fotolia/Otto Durst
 

Volkstümliche Künstler und Volksmusik-Gruppen sollten jetzt ganz Ohr sein: Für den neuen Bewerb „Austria sucht den Volksmusik-Star“ (ASDVS), welcher von der Jodelkönigin Margret Almer ins Leben gerufen wurde, starten nun die Castingveranstaltungen. Eine davon findet in Wolfsberg statt, nämlich am Sonntag, 13. Jänner, um 13 Uhr im Kuss.

Es gibt keine Altersbeschränkungen, die Anmeldegebühr für jede Person beträgt 15 Euro. Überhaupt spielt Wolfsberg keine unbedeutende Rolle im Bewerbverlauf, denn sowohl Halbfinale als auch Finale werden im Kuss ausgetragen. Wer sich in den Castingrunden in Kärnten, Niederösterreich, Tirol oder der Steiermark erfolgreich schlägt, nimmt dann an den Ausscheidungen für das Halbfinale (in Wolfsberg am 5. Mai) teil.

„Wir haben derzeit 13 Anmeldungen in Kärnten, auch von Gruppen und Künstlern aus dem Ausland. Etwa aus Holland oder Slowenien“, sagt Almer. Bei den Castingrunden entscheidet eine Jury über das Weiterkommen der Bewerber. In der Jury sitzen Lothar Schwertführer (Journalist, Verleger Musikpost), Amalia Pfundner (Sängerin, Gründerin der Raabtal Dirndln), Wolfgang Lindner (Komponist, Arrangeur Wolfgang-Lindner-Band) sowie Margret Almer selbst. Ab den Ausscheidungen gibt es dann auch die Möglichkeit eines Televotings für das Publikum.

„Der Bewerb wird außerdem vom Schweizer TV-Sender „musig24“ begleitet. Sie übertragen auch bereits die Castingrunden“, sagt Almer. Anmelden kann man sich für den Bewerb noch bis Sonntag Vormittag unter www.asdvs.at . Dem Gewinner winken die ASDVS-Trophäe und eine professionelle Audio- und Videoproduktion für diverse TV-Sender und eine „Mit Musik auf Reisen“-Fanfahrt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.