No-Green-Pass-Demos abgesagtTriest verschanzt sich vor dem "Schwarzen Block"

Straßensperren und prekäre Lage in Triest. Für Freitag geplante Großdemonstration der Green-Pass-Gegner mit 20.000 Teilnehmern aus Furcht vor Gewaltexzessen von Schwarzer-Block-Extremisten abgesagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
No-Green-Pass-Demonstranten trommeln mit Plastikflaschen vor dem Rathaus auf der Piazza dell`Unita d´Italia in tTriest
© (c) francesco bruni
 

Bei strengen Fahrzeugkontrollen in Miramare und Opicina will die Polizei auf den Zufahrtstraßen in die Stadt Autos nach Waffen und Schlaginstrumenten untersuchen. Alle Museen, Bibliotheken und öffentlichen Kultureinrichtungen der Stadt sind bis Montag vorsorglich geschlossen. Vier Kreuzfahrtschiffe wurden nach Venedig-Maghera und Ravenna umgeleitet. Triest verschanzt sich vor Gewalttätern  des gefürchteten "Schwarzen Blocks".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!