Louwman Museum Ein Rundgang

Die Familie Louwman hat eine der größten Autosammlungen der Welt zusammengetragen.

Auf mehr als 10.000 m2 Ausstellungsfläche sind im Louwman Museum rund 250 Autos zu sehen. Darunter ein ganzer Raum für die Tifosi italienischer Renn- und Sportwagen.

LOUWMAN MUSEUM

In der großen Halle stehen die Ausstellungsstücke für die Meilensteine der Automobilnationen. Österreich ist durch ein Steyr "Baby" vertreten.

LOUWMAN MUSEUM

Das Brooke 25/30 HP Swan Car aus dem Jahr 1910 und die Miniatur Cygnet wurden 1991 bei einer Auktion für eine sechsstellige Summe versteigert. Heute sind sie frisch restauriert in der holländischen Louwmann Collection zu sehen.

LOUWMAN MUSEUM

Zum Weinen schön: der Talbot-Lago T150C SS mit der „Teardrop“-Karosserie von Figoni & Falaschi. Einer von zahlreichen Einzelstücken mit Sonderkarosserie.

LOUWMAN MUSEUM

Auch den winzigen Wirtschaftswunderautos ist ein Teil der Ausstellung gewidmet.

LOUWMAN MUSEUM

Das Museum zeigt einen großen Teil der 15 derzeit noch existierenden Klassiker der historischen niederländischen Marke Spyker. Darunter auch den Spyker 60 H.P. von 1903, das erste allradgetriebene Automobil mit einem Verbrennungsmotor.

LOUWMAN MUSEUM

Eine Höhepunkt der Sammlung: ein Mercedes SSK Baujahr 1929.

LOUWMAN MUSEUM

In der Ausstellung sind auch zahlreiche Rennwagen vertreten, darunter drei Siegerautos der 24 Stunden von Le Mans.

LOUWMAN MUSEUM

Das Museum zeigt eine der größten Sammlungen an "Motoring Art", die es auf der Welt gibt.

LOUWMAN MUSEUM

Seit dem 3. Juli 2010 ist die Sammlung in einem neuen, von dem amerikanischen Architekten Michael Graves entworfenen Gebäude in Den Haag untergebracht.

LOUWMAN MUSEUM
1/10
Kommentieren