Rohr- und AbflussreinigungUnangenehmer Geruch aus den Rohren? Daran liegt's und so können Sie ihm vorbeugen

Gestank aus dem Abfluss kann die Lebensqualität in jedem noch so schönen Haus stark mindern. Dabei lässt sich der Auslöser leicht bekämpfen. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wenn es aus den Rohren riecht, breitet sich dies schnell in der ganzen Wohnung aus © Andrey Popov - stock.adobe.com (Andrey Popov)
 

Bezahlte Anzeige
Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie kommen nach ein paar Tagen außer Haus zurück in Ihre Wohnung, freuen sich, endlich daheim entspannen zu können. Doch als Sie die Haustüre aufsperren, werden Sie auf äußerst unangenehme Art und Weise willkommen geheißen. Ein unangenehmer Geruch schlägt Ihnen entgegen. Nach einer recht kurzen Suche ist der Übeltäter auch schon gefunden: Der Gestank kommt aus den Rohren! So können Sie vorgehen

Warum dieser Mief?

Wenn es aus Ihren Rohren stinkt, dann liegt das an der bakteriellen Zersetzung von organischen Stoffen. Mit anderen Worten: In Ihren Rohren steckt etwas, das da nicht hingehört. Dies kann nun vielerlei Formen und Gestalten haben. Zu den wahrscheinlichsten Auslösern gehören Haare und Seifenreste oder Essensreste. Dabei muss Ihr Abfluss noch nicht einmal verstopft sein (was für gewöhnlich auch mit sehr unangenehmen Gerüchen einhergeht). Die Abfallablagerung in den Rohren ist eine herrliche Brutstätte für Mikroorganismen. Doch auch ein selten benutzter Abfluss kann zu riechen beginnen. Da dieser nicht regelmäßig mit Wasser durchgespült wird, können sich Bakterien und Co. in diesem besser vermehren. Ein weiterer Grund für den Mief könnte ein Wetterumschwung sein. Das kann etwa daran liegen, dass der Wasserspiegel im Abwassersystem durch Regen ansteigt.

Ablagerungen in den Rohren sammeln sich schleichend. Sind diese oberflächlich, so wie hier, können sie noch gut selbst beseitigt werden. Ansonsten muss der Profi ran Foto © Nischaporn - stock.adobe.com

Das tun, wenn es stinkt

Bei einer Verstopfung gilt: Ist diese oberflächlich, können Sie leicht selbst Hand anlegen. Erst wenn diese tiefer liegt und Sie keine Chemikalien benutzen möchten oder auch diese wirkungslos sind, wird es Zeit, den Fachmann zu rufen. Durch ein regelmäßiges Reinigen Ihrer Rohre bzw. Ihrer Kanalisationsanlagen können Sie deren Lebenszeit verlängern und Verstopfungen sowie üblem Geruch vorbeugen. Auch bei unangenehmen Gerüchen nach einem Wetterumschwung gilt: Hören diese nach einer Abflussreinigung nicht auf, muss der Profi ran. Relativ einfach ist da noch die Lösung bei Gestank durch seltene Benutzung. Probieren Sie fürs erste einfach mehrfach mit heißem Wasser durchzuspülen. Erst, wenn dies keine Wirkung erzielt, wird die private oder professionelle Abflussreinigung notwendig.

Durch eine regelmäßige Wartung können Sie die Lebensdauer Ihrer Kanalanlage und Ihrer Rohre verlängern Foto © Andrey Popov - stock.adobe.com (Andrey Popov)

So kommt es erst garnicht soweit

Die gute Nachricht zuletzt: Unangenehmem Geruch aus dem Abfluss können Sie einfach vorbeugen. So hilft es zum Beispiel, wenn Sie regelmäßig das Wasser auf der heißesten Stufe für ein paar Minuten laufen lassen. Zudem sollten Sie unbedingt Abflusssiebe benutzen und diese auch regelmäßig reinigen. Für den Fall, dass der Abfluss Ihres Geschirrspülers der Übeltäter ist: Ein Geschirrspüler ist kein Müllkübel – ebenso wenig wie Ihr Abfluss! Entsorgen Sie Speisereste und feste Fette im Müll.

Werden Sie dem Gestank Herr

Durch eine regelmäßige Reinigung Ihrer Rohre können Sie nicht nur unangenehme Gerüche vermeiden. Sie beugen dadurch auch Ablagerungen und kostenintensive Folgeschäden vor. Das kompetente Kanalreinigungs-Team von Saubermacher ist rund um die Uhr für Sie da.

Entstanden in Kooperation mit Saubermacher.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sheena2
0
5
Lesenswert?

Selbst ist die Frau/der Mann

Kärcher, Rohrreinigungsset (gibt's in 7,5, 15 und 20 m Länge), etwas Arbeitszeit und gut ist's.
Ein Tipp noch: verwendet's bitte eine Schutzbrille oder ein Gesichtsvisier, denn wenn ihr eine Spritzer in die Augen kriegt, dann folgt eine wunderbare Bindehautentzündung...