Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sanierung angenommenHerzog Kälte-Klima nach Pleite gerettet, aber mit viel weniger Jobs

Der insolvente Grazer Traditionsbetrieb Herzog Kälte-Klima ist gerettet: Die Gläubiger haben am heutigen Montag den angebotenen Sanierungsplan angenommen. Allerdings fielen der Pleite die Expansion von fünf Jahren und mehr als die Hälfte der Jobs im Unternehmen zum Opfer.

Der neue, noch in Bau befindliche Unternehmenssitz in Graz © Jürgen Fuchs
 

Für den insolventen Traditionsbetrieb Herzog Kälte-Klima mit Sitz in Graz war der heutige Montag entscheidend für die weitere Zukunft. In der sogenannten Sanierungsplantagsatzung bei Gericht haben die Gläubiger den angebotenen Sanierungsplan angenommen, teilen die Kreditschützer KSV und AKV sowie Masseverwalter Norbert Scherbaum mit. Die Zukunft des Unternehmens sei damit gesichert, Kunden und Lieferanten "können sich darüber freuen, dass spätestens mit 15. Februar 2021 das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist und das Unternehmen ohne gerichtliche Beschränkungen wieder am Markt teilnehmen kann", erklärt Scherbaum.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stratusin
1
3
Lesenswert?

In einer boomenden Branche,

echt eine Leistung. Typisches 2 Generationproblem.