Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz AnbindungWarum die Koralmbahn nicht am Grazer Flughafen halten wird

Neue Bahnstrecke führt zwar unter dem Flughafen durch, Reisende aus Kärnten müssen aber künftig auf die S-Bahn umsteigen. KPÖ übt Kritik.

Flughafen Graz
Beim Flughafen Graz fahren Züge der Koralmbahn künftig unterirdisch © ÖBB
 

In 45 Minuten von Graz nach Klagenfurt oder umgekehrt: Wenn spätestens im Jahr 2026 die Koralmbahn komplett fertiggestellt ist, beginnt für den öffentlichen Verkehr im Süden Österreichs eine neue Zeitrechnung. Gestern wurde in Graz der Bau des letzten Teilstücks von Graz nach Weitendorf bei Wildon offiziell in Angriff genommen.

Kommentare (26)
Kommentieren
stadtkater
5
13
Lesenswert?

Wenn jemand nach dem Urlaub

am Grazer Hauptbahnhof ankommt, ist der Erholungseffekt gleich wieder futsch!

joektn
5
23
Lesenswert?

Schildbürgerstreich

...

alwin
17
19
Lesenswert?

Vorrang dem Zug-Fernverkehr !

Einerseits sehr genaue, gut recherchierte Angabe ( mehrere hundert Meter). Andererseits im Verhältnis zu den extrem langen Wegen innerhalb "echter" Flughäfen ist das nur ein Aufwärmtraining.Wichtig: Vorrang dem Zug- Fernverkehr. Jeder Bummelzug auf solchen Strecken ist nur ein Hindernis und eine Quelle für Unfälle und Verspätungen.

altbayer
20
11
Lesenswert?

Kostenfrage

Die Anbindung des Flughafens ist eine Kostenfrage. Sollen Millionen für ein paar Fluggäste ausgegeben werden? Die Flugreisenden werden sich auch ein Taxi leisten können - und jetzt bitte nicht den Umweltschutz ins Spiel bringen. Wenn der Pasagier mit der Dreckschleuder am Thalerhof abhebt, ist es fast egal wie viel Dreck er am Weg zum Flughafen produziert - das sind zum Flug nur Peanuts.

faegnaescht
17
34
Lesenswert?

Provinznest Graz

Wenn es einen Beweis braucht, dass Graz provinziell ist, dann diese Planung für die Koralmbahn rund um den Flughafen.

HPIK1RXCA6MZ63IL
7
16
Lesenswert?

@faegnaescht

Liegt halt auch ein wenig am Flughafen selbst, der es nicht geschafft hat, dauerhaft eine airline dazu zu bringen hier ein Drehkreuz zu haben. Bratislava hat das geschafft!

Südsteirer
2
8
Lesenswert?

Der Vergleich hinkt!

Bratislava ist Bundeshauptstadt und um 100.000 Einwöhner größer als Graz. Des Weiteren fliegen von dort mehr als doppelt so viele PAX wie ab Graz.

Graz ist und bleibt ein Regionalflughafen. Eine Anbindung mit der S5 (alle 15 -30 Minuten) zur Haltestelle Flughafen Graz - Feldkirchen ist vollkommen ausreichend! Vielleicht kann man am Weg zur Abflughalle noch ein paar Fahrsteige (die ebenen Rolltreppen) einbauen, dann hat am Weg dorthin auch schon das „Flughafen-Feeling“, mehr wäre aber unnötig.

Windstille
7
17
Lesenswert?

Umwelt ist und bleibt egal!

Diese Entscheidung ist einfach unglaublich. Bei gescheiten Verbindungen würden viel mehr Menschen mit der Bahn fahren - vor allem zu einem Flughafen. Ist ja Irrsinn, was die Parkplätze z.B. in Schwechat kosten. Jetzt will man unter dem Flughafen durchfahren und keinen Bahnhof machen? Und dann wundert man sich bei den ÖBB, wenn die ÖsterreicherInnen lieber mit dem Auto fahren ...

Südsteirer
7
6
Lesenswert?

Millionen von Steuergeld für eine Hand voll PAX ab Graz?

Wenn Koralm- und Semmeringtunnel fertig sind, dann werden es Graz und Klagenfurt sowieso schwer haben. Denn dann wird der Großteil der Passagiere mit der Bahn zum flughafen Wien fahren.

schneller
billiger
umweltfreundlicher

HPIK1RXCA6MZ63IL
13
32
Lesenswert?

Diese Haltestelle hat

zur Zeit keine Berechtigung. Die Verbindung soll 2 Städte miteinander verbinden. Die Kärntner werden trotz Bahn mehrheitlich weiter mit dem Auto zum Flughafen anreisen, denn nur für ganz, ganz wenige dürfte der Zug zum Flieger eine sinnvolle Option sein. Würde der Stopp am Flughafen attraktiv und lukrativ sein, gäbe es schon lange einen Flixbus dorthin. Ich selbst fliege oft Wien weg, der Zug dorthin ist dem Flixbus um Längen überlegen!

HPIK1RXCA6MZ63IL
19
13
Lesenswert?

Äh- Es ist umgekehrt!

Der Flixbus ist dem Zug deutlich überlegen. Sorry!

stadtkater
2
5
Lesenswert?

Beim Flixbus von Graz zum Flughafen Wien und retour

ist seit Jahren die Heizung kaputt. Wer keine Daunenjacke mit Kapuze und dicken Wollschal hat, sollte diese Variante nur im Hochsommer wählen.

steptrev
9
33
Lesenswert?

Der Flughafen Graz hat eine Million Fluggäste pro Jahr.

Das sind also rechnerisch weniger als 3.000 pro Tag. Es gab schon Bahnlinien, die wegen solcher Nutzerzahlen eingestellt wurden.

Nur, um die vermeintliche Wichtigkeit des Flughafens zurechtzurücken.

Südsteirer
5
2
Lesenswert?

Ganz genau!

Hier wird angenommen, dass der Flughafen Graz viel wichtiger ist, als er wirklich ist...

Die gesamten PAX eines Tages könnte man locker in 2-3 Zügen wegschaffen. Da reicht auch eindeutig die bestehende Haltestelle!

Amadeus005
6
4
Lesenswert?

Wenn da nicht alle Südösterreichischen Politiker was tun

Dann weiß ich, dass Berge wie Pack und Semmering anstatt der Bretter sind. Kurzsichtig wie Maulwürfe. Nicht umsonst gehört die OBB dem Staat.

berggrazer
10
33
Lesenswert?

D r Fernverkehr hat Vorang!

Na hoppla! Wie kam ich auch auf die Idee, ein Flughafen hätte was mit Fernverkehr zu tun... Wie dumm von mir.

CuiBono
19
33
Lesenswert?

Bitte besachwalten und umplanen

"Die Anschlüsse sollen aber so getaktet werden, dass man dennoch unter einer Stunde von Klagenfurt zum Thalerhof gelangt. Dort müssen aber Reisende weiterhin einen Fußmarsch von mehreren hundert Metern zwischen Haltestelle und Abflughalle in Kauf nehmen und dabei auch die B67 überqueren. Eine komfortable Anbindung wie in Wien-Schwechat bleibt vorerst Zukunftsmusik."

Die Begründungen für diese Skandalplanung sind gerichtlich zu erheben und damit aufzuklären. Will man damit das lokale Taxigewerbe fördern, evtl. (auch) den längst mausetoten Flughafen KLU oder was steckt sonst dahinter.
Fachplaner haften für solchen Schwachsinn und da wäre auch sicher noch Geld zurück zu holen.

Wenn's nicht anders geht, die Verantwortlichen für diesen Skandal - weil nix anderes ist das - besachwalten und schleunigst umplanen.
Leute, die solchen Schwachsinn zu verantworten haben, sollten nie mehr die kitzekleinste Entscheidung treffen können, mit der Steuergeld sinnlos verbrannt wird.

Schön langsam reicht es, in diesem Operettenstaat vulgo Absurdistan.

bb65
0
4
Lesenswert?

@CuiBono

wenn man liest was die Aua so plant mit Graz dann kann man eher die Zukunft des Thalerhof's in Frage stellen als hier Millionen von Steuergeld in einen unterirdischen Bahnhof zu invertieren.

Wenn, wie im Bericht zitiert, diese Anbindung als Option vorgesehen ist, finde ich das durchaus ausreichend, ich hoffe nur das die Option nicht zu teuer war.

umo10
6
37
Lesenswert?

Eingleisig warum?

Der Tunnel unter Graz soll auch eingleisig werden. Wie auch der Rückbau vom Karawanenbahntunnel?! Was sind das für Planer bei der ÖBB? Die Westbahnhof kauft 67 Doppelstockschnellzüge von den Chinesen. Infineon Villach macht 20% seines Umsatzes mit dem Verkauf von Traktionschips. Schaut da keiner in die Zukunft?

Südsteirer
3
4
Lesenswert?

Die Planer wissen schon was sie tun..

Die haben auch mehr studiert als nur einen Zeitungsartikel!

Es ist logisch und nachvollziehbar, dass hier ein mehreren Ausbaustufen gebaut wird!

Strassenbahnausbau
2
11
Lesenswert?

Vorerst eingleisig

Im Endausbau ist die Strecke natürlich zweigleisig. Aber der Zugverkehr verdoppelt sich ja nicht von heute auf morgen. Die Südbahn ist ohnehin zweigleisig ausgebaut und die Koralmbahn ist ab Weitendorf auch zweigleisig.

gonde
7
49
Lesenswert?

Sowas nennt man Pfusch!

Hat man je daran gedacht, daß jeder Reisende auch ein Gepäck dabei hat?

Südsteirer
2
4
Lesenswert?

Die Strecke ist nicht lange..

Die Strecke von der bestehenden Bahnhaltestelle zum Gate ist kürzer als Eine Strecke in zB Wien.

Nicht immer alles so dramatisieren!

kropfrob
2
10
Lesenswert?

Habe ich mich am Kalender ...

... verschaut, oder ist heute schon der 1. April?? Europaweit geht der Trend dahin, dass Hochgeschwindigkeitszüge als Zubringer für Flughäfen ausgebaut werden (Schwechat - wie schon oben erwähnt, Frankfurt und viele andere haben bereits entsprechende Bahnhöfe, andere wie Istanbul bekommen sie demnächst). Nur die ÖBB ignoriert diesen Trend.
Dadurch wird man keinen Kärntner mit der Bahn auf den Flughafen bringen - die werden Alternativen wählen (z.B. Ljubljana oder die Anreise mit dem Auto). Aber auch neue Airlines bzw. neue Strecken von Graz aus lassen sich dadurch nicht gewinnen.

Südsteirer
1
5
Lesenswert?

Und wie die Kärntner mit der Bahn fahren werden!

Nur halt nicht zum Provinzflughafen Graz, sondern nach VIE.

Der Flughafen Graz ist KEINE wichtige Destination für einen Fernverkehr!

kropfrob
0
2
Lesenswert?

Da haben Sie natürlich recht, ...

... der entsprechende Satz in meinem ersten Posting muss lauten: "... keinen Kärntner mit der Bahn auf den *Grazer* Flughafen bringen ..."