Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Cristiano RonaldoEin 110er für die Autosammlung von CR7

Für Cristiano Ronaldo läuft’s derzeit nicht so. Dafür fährt sich’s gut, mit einem 9,5 Millionen teuren Bugatti.

Cristiano Ronaldo (35) gönnt sich einen von zehn Bugatti Centodieci aus dem VW-Konzern © Bugatti
 

Vor zwei Wochen noch himmelhochjauchzend: Meistertitel mit Juventus Turin. Am Freitag zu Tode betrübt: In der Champions League gegen Lyon ausgeschieden, trotz zweier Tore von ihm – Cristiano Ronaldo.

Kleines Trostpflaster: Der Portugiese hat bei Bugatti, wo er schon einen Veyron und einen Chiron gekauft hat, einen Centodieci bestellt, berichtet der „Corriere della Sera“. Der „110er“, der im Elsass gefertigt wird, ist ein auf zehn Exemplare limitiertes Sondermodell, gedacht als Hommage an den legendären Bugatti EB110, der in den 90ern in Italien gebaut wurde. 8-Liter-Motor, 1600 PS, in 2,4 Sekunden von 0 auf 100, Höchsttempo: 380 km/h. Macht mit auf Ronaldo abgestimmten Extras 9,5 Millionen Euro.

Das wird den 35-jährigen Portugiesen nicht wirklich das letzte Leiberl kosten, ist er doch knapp vor Lionel Messi vom FC Barcelona der derzeit reichste Fußballer der Welt. Das deutsche VermögenMagazin gibt seinen Netto-Jahresgehalt bei Juve mit 31 Millionen Euro an. Geschätztes Einkommen heuer: 100 Millionen Euro. Geschätztes Gesamtvermögen: 420 Millionen Euro.

Da waren oder sind schon ein paar Wägelchen drin: ein Lamborghini Aventador LP 700-4, ein Ferrari F12 TdF, ein McLaren Senna, ein Ferrari 599 GTO, ein Rolls Royce Phantom, ein Bentley GT Speed, ein Aston Martin DB9, ein Mercedes-AMG GLE, ein Audi R8 V10 Spyder, ein BMW M6, ein Porsche Cayenne Turbo, ein Porsche 911, ein Range Rover Sport SVR ...

Sie alle postet Cristiano Ronaldo gern auf Instagram, wo er 235 Millionen Follower hat. 42,8 Millionen Euro soll er im letzten Jahr allein durch bezahlte Postings auf seiner Seite eingenommen haben.

Lamborghini Aventador LP 700-4 (rund 330.000 Euro) Foto © INSTAGRAM/RONALDO

Ferrari F12 TdF: Auf 799 Stück Limitiertes Modell (rund 379.000 Euro)  Foto © INSTAGRAM/RONALDO

Porsche 911 Turbo: Auch der Klassiker fehlt in Ronaldos Fuhrpark nicht (rund 238.000 Euro) Foto © INSTAGRAM/RONALDO

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GanzObjektivGesehen
6
23
Lesenswert?

In Zeiten...

...in denen viele Menschen in diesem Land um ihr finanzielles Überleben und noch mehr Menschen um das nackte Überleben kämpfen ist es ein Wahnsinn das andere so übermäßig viel besitzen.
Ich persönlich finde es absolut entbehrlich über so etwas überhaupt zu berichten und der Rubrik „Sport“ zuzuordnen.

Baerli6
1
36
Lesenswert?

RONALDO

Sitz jetzt gerade auf der der Terrasse und Esse ein Grillwürstl ,mir geht es auch sehr gut!
Lg.

Hausverstand100
12
63
Lesenswert?

Kein Mensch

Auf dieser Welt ist solche Summen wert,
Ausdruck eines kranken Systems....

zyni
4
31
Lesenswert?

Gut aber,

dass ein Teil des Geldes in die Wirtschaft zurück fliesst.
Die Posen vor den Autos sind pubertär.
Wirklich reiche Menschen - und mit Hirn - verstecken ihren Reichtum.

einmischer
3
13
Lesenswert?

zyni

Niemand muss seinen Reichtum verstecken - aber präsentieren muss man diesen auch nicht. Und als verurteilter Steuersünder schon gar nicht.

walter5657
30
63
Lesenswert?

Auch wenn er

einer der besten Kicker der Welt ist, und angeblich viele Millionen für soziale Projekte sponsert ist er für mich trotzdem ein Kotzbrocken...