AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Visitation der Kärntner KircheErzbischof Lackner muss den Sprechtag ausweiten

Große Nachfrage. Franz Lackner wird als Visitator der Kärntner Kirche von Freitag bis Samstag Mittag seinen Sprechtag abhalten, um möglichst viele Leute hören zu können.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Erzbischof Lackner will beim Sprechtag ein Hörender sein und einen Eindruck bekommen
Erzbischof Lackner will beim Sprechtag ein Hörender sein und einen Eindruck bekommen © APA/Gert Eggenberger
 

Ein Erzbischof, der als von Rom beauftragter Visitator in der Nachbardiözese einen Sprechtag abhält, um Volkesstimme, um Sorgen und Erlebtes zu hören: Das dürfte in der Österreichischen Katholischen Kirche ein einmaliger Vorgang sein. Anlass sind die schweren Vorwürfe gegen den von Klagenfurt nach St. Pölten gewechselten Bischof Alois Schwarz bezüglich dessen Amts- und Lebensführung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
0
3
Lesenswert?

EINMALIGKEIT....

...damit trifft die KLZ den Nagel auf den Kopf ...es ist sicher einmalig von der Kirche den Menschen Gehör zu verschaffen...aber nur weil der “ HUT “
von “ BISCHOF“ Schwarz brennt .Sonst wird die Meinung nicht gebraucht ,die macht man sich schon selbst !
Gordon Kelz

Antworten
joschi41
1
15
Lesenswert?

Fasching

Dass sich in diesen Wochen landauf und landab die Faschingsgilden über das System Kirche ihr Maul zerreißen, war zu erwarten. Sich über das süße Leben der Monsignori lustig zu machen und sie der Lächerlichkeit preis zu geben mag dort und da beleidigend und bösartig drüber kommen, aber den Stoff dazu haben die Herren mit ihrem Frontmann an der Spitze selbst geliefert.

Antworten