AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aus Ungarn vertriebenSoros-Hochschule CEU verlässt Budapest und kommt nach Wien

Die Elite-Universität fühlt sich in Ungarn nicht mehr willkommen und will ab September 2019 in Wien Lehrgänge anbieten.

US-INVESTOR SOROS IN WIEN: FEIER '25 JAHRE OPEN MEDICAL INSTITUTE (OMI)' - SOROS / FASSMANN
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die von Milliardär George Soros gegründete Central European University CEU zieht sich aus Budapest zurück und wird ihre Lehrgänge mit September 2019 in Wien wieder aufnehmen. Das hat die Hochschule soeben auf ihrer Website bekanntgegeben.

Die Eliteschule begründet das mit dem ungarischen "Lex CEU", das ihr verbiete, nach 1. Jänner 2019 neue Studenten anzunehmen. Auch wenn man sich über Monate bemüht habe, Ungarns Bedingungen zu erfüllen, habe die ungarische Regierung klar gemacht, dass sie kein Interesse habe, ein entsprechende Abkommen zu erfüllen.

"Die CEU ist aus Ungarn weggezwungen worden", erklärt Rektor Michael Ignatieff: Das sei ein einmaliger Vorgang.

Hintergrund:

Wiens Bürgermeister erfreut

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) die Teilübersiedlung der nach Wien begrüßt: "Die CEU hat sich ihre Entscheidung, Budapest zu verlassen, nicht leicht gemacht. Umso wichtiger ist es jetzt, dieser renommierten und gleichzeitig so sozial ausgerichteten Universität ein herzliches Willkommen zu bereiten", betonte er in einer Aussendung.

Wien unterstütze die CEU seit über einem Jahr bei der Umsetzung ihrer Übersiedlungspläne, sagte Ludwig. Die Verhandlungen würden auf Hochdruck laufen: "Mir ist wichtig, dass sowohl das Lehrpersonal als auch die Studierenden einen guten Start hier in unserer Stadt haben." Der Wiener Bürgermeister wird laut eigenen Angaben noch am Montagabend mit hochrangigen Vertretern der CEU über die weiteren Schritte reden.

Kommentare (10)

Kommentieren
Lodengrün
0
3
Lesenswert?

Die Rache Orbans

ist süß.

Antworten
SoundofThunder
2
4
Lesenswert?

🤔

Warum schreibt die Krone keine einzige Silbe darüber 😏? Und die Bläulinge hier sind Mucksmäuschenstill! 🥳🥳 Es gibt schon Stichhaltige Gerüchte dass es euch die Sprache verschlagen hat!🤭

Antworten
cleverstmk
1
0
Lesenswert?

Basti???

Da werden die Blaunen um Ha Tsche den Basti ganz schön in die Mangel nehmen......

Antworten
Planck
0
11
Lesenswert?

Stichhaltige Gerüchte sagen,

dass der Gudenus sich vor lauter Freud' kaum einkriegt *lol*

Antworten
adidasler
22
3
Lesenswert?

des...

...homma noch gebraucht

Antworten
sev57
0
1
Lesenswert?

adidasler

Wer braucht schon Bildung.Sie zeigen eindrucksvoll vor,das es auch ohne geht.

Antworten
cleverstmk
2
5
Lesenswert?

Bierzelt UNI???

Bravo, fürs Bierzelt und dm HA Tsche zu grölen braucht man's wirklich nicht. Aber es gibt auch noch andere Österreicher

Antworten
X22
1
16
Lesenswert?

a gscheite Bildung,

göll

Antworten
der wurm
3
16
Lesenswert?

Hihihi....

die rache vom kurz wegen der sache mit dem bvt....

Ja, der kanns auch. LoL

So sehr eine gerüchtebasierende politik zu verabscheuen ist... witzig ist sie schon ab und an.

Irgendwann wird wieder sachlichkeit einkehren. Wir werdens nicht mehr erleben, aber die nächste generation vielleicht.

Antworten
UHBP
5
31
Lesenswert?

FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat sich hinter seinen Parteikollegen Johann Gudenus gestellt: Dessen Aussage, wonach "es stichhaltige Gerüchte gibt, dass Soros daran beteiligt ist, wenn es darum geht, gezielt Migrantenströme nach Europa zu unterstützen",

Und jetzt das!
Ist diese Regierung vielleicht auch an den Migrantenströmen beteiligt?
Derzeit fehlen aber noch die stichhaltigen Gerüchte ;-)

Antworten