Erste Daten aus IsraelVierte Impfdosis erhöht Antikörperzahl um das Fünffache

Israel hat als erstes Land eine Kampagne für vierte Impfungen gestartet – für über 60-Jährige und medizinisches Personal. Nun wurden erste Daten dazu veröffentlicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Israel, vierte Impfung
© (c) AFP (JACK GUEZ)
 

Die vierte Impfdosis mit dem Präparat von Biontech/Pfizer erhöht die Zahl der Antikörper gegen die neue Corona-Variante Omikron laut einer israelischen Studie binnen einer Woche um das Fünffache. Der israelische Ministerpräsident Naftali Bennett stellte dieses Ergebnis am Dienstag bei einem Besuch im Scheba-Krankenhaus bei Tel Aviv gemeinsam mit der Studienleiterin Gili Regev vor. „Die vierte Impfung ist sicher und effektiv“, sagte Bennett.

Allerdings lässt sich von der Höhe des Zuwachses an Antikörpern nicht automatisch darauf schließen, inwieweit sich der tatsächliche Schutz vor Infektion oder Erkrankung verbessert. Israel hatte am Montag bereits eine Impfkampagne für über 60-Jährige und medizinisches Personal gestartet, die nun eine vierte Vakzindosis erhalten können. Mehr als 20.000 Israeli hätten sich bereits mit der vierten Dosis impfen lassen, rund 100.000 hätten einen Impftermin vereinbart, sagte Bennett.

Der zweite Booster gegen Omikron

Am Freitag hatten in Israel zunächst die Viertimpfungen für Menschen mit Immunschwäche begonnen. Auch in Pflegeeinrichtungen für Senioren war der zweite Booster bereits erlaubt worden. Das Scheba-Krankenhaus bei Tel Aviv hatte vor mehr als einer Woche eine Studie zur vierten Impfung gegen das Coronavirus mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech begonnen. Die Klinik teilte am Sonntag Zwischenergebnisse mit: Die Nebenwirkungen seien ähnlich wie nach der dritten Dosis.

Israel hat die vierte Coronawelle bereits hinter sich, zuletzt sind die Infektionszahlen jedoch wieder massiv gestiegen. Am Dienstag teilte das Gesundheitsministerium mit, binnen 24 Stunden seien 10.720 neue Fälle registriert worden. Die Zahl der Schwerkranken stieg leicht auf 117.

Nur rund 61 Prozent der 9,4 Millionen Israeli gelten noch als vollständig geimpft. Dies sind zweifach Geimpfte bis zu sechs Monate nach der Zweitimpfung und Menschen mit Boosterimpfung. 30 Prozent der Bevölkerung sind gar nicht geimpft, bei neun Prozent ist die Gültigkeit der Impfung schon abgelaufen.

Kommentare (22)
hhaidacher
0
3
Lesenswert?

Antikörper? Für was denn ...

Diese werden nicht als G-Nachweis anerkannt!?

Angeblich sagen Antiköprer nichts aus - oder doch etwa?

Man drangsalisert gerade unzählige Genesene (die z.B. teilweise vor einem Jahr eine leichte Infektion ohne ITS-Aufenthalt hatten) mit Impfungen, auch wenn diese noch genug Antikörper haben, großteils wesentlich mehr als der Booster jemals schaffen kann.

Man verkauft uns für dumm, wie es scheint.

shorty
1
5
Lesenswert?

Auf der einen Seite wird immer erzählt,

dass die Anzahl der Antikörper nichts aussagt. Ich hätte mir, wie bei der Zeckenimpfung, auf Grund der Antikörper die Auffrischung geholt. Mehrfache Aussage: "Die Anzahl der Antikörper sagt bei Covid nichts aus!". Auf der anderen Seite bekommt man dann dauernd Berichte, wie eine neuerliche Impfung die Anzahl der Antikörper vervielfacht. Das sagt dann ja auch nichts aus, oder was will man uns weismachen.

alana1-1
1
7
Lesenswert?

Impfschutz 3 Monate?

Bin schon gespannt wie gut die Israelis die 5.,6., und 7 Impfung vertragen. Nehme an, dass die Infektionszahlen, wie schon öfter beobachtet, nach 3 Monaten wieder steigen…. viel hilft nicht immer viel!

lombok
2
7
Lesenswert?

Die Frage ist, wie lange diese Verfünffachung dauert!

Ich bin 3fach geimpft und laut Grünem Pass bis August 2022 nun Mal Ruhe ... Jetzt ist Mal genug mit den Geschichten!

hfg
8
17
Lesenswert?

Nach der 10 Impfung

beginnt das dann wieder von vorne. Die Impfungen wirken phantastisch. Je öfter desto besser - es werden schon Abos angeboten.

lucie24
14
20
Lesenswert?

Um das 5-fache?

Vermutlich für 5 Tage!

celen
0
17
Lesenswert?

@lucie24

Wenn wir als Gesellschaft mal weg von Vermuten zu Fakten kämen, wäre das ein wirklicher Fortschritt.

RonaldMessics
4
41
Lesenswert?

An die Kleine Zeitung

Ein Beispiel, warum sich viele immer mehr nur mehr wundern können. Diese Inhalte sind eine absolute Verarschung, bitte nicht böse sein, aber wozu veröffentlicht ihr so einen Bericht.

Zitat 1:
Die vierte Impfdosis mit dem Präparat von Biontech/Pfizer erhöht die Zahl der Antikörper gegen die neue Corona-Variante Omikron laut einer israelischen Studie binnen einer Woche um das Fünffache.

Zitat 2:
Allerdings lässt sich von der Höhe des Zuwachses an Antikörpern nicht automatisch darauf schließen, inwieweit sich der tatsächliche Schutz vor Infektion oder Erkrankung verbessert.

ratschi146
0
1
Lesenswert?

Kann es sein

Das hier Presse Meldung/Aussendungen von xxxx kopiert werden ohne das der Sinn bzw der Mehrwert für den Leser und Ottonormalverbraucher hinterfragt wird.
Vielleicht sollte man als Leser in Zukunft ein Studium machen um sowas zu verstehen oder man liest die wichtigsten Nachrichten das 2 xxx im Fernsehen um irgendeinen yyy buhlen. Das versteht a die Mitzitant ;-)

mikai
3
27
Lesenswert?

4rd

Herrlich… hat der Photoshopkünstler nur du Ziffer geândert und den Rest vergessen? Lachen ist eh noch ohne G erlaubt? Frage für einen Freund…

weinsteirer
0
17
Lesenswert?

Frei nach karl valentin

Den kampf gegen omikron gewinnen wir, weil gegen delta hamma a gewonnen!

Wuffzack3000
9
24
Lesenswert?

Nur 5-fach?

Die 3. War 20-fach so gut!!!! Ich bleib bei der 3.!

selbstdenker70
16
52
Lesenswert?

..

10er Block....wenn der abgestempelt ist bekommst eine Pizza gratis. Aber Scherz beiseite, wann gedenkt Pfizer seinen Impfstoff einmal anzupassen? Wahrscheinlich nie. Lieber 6x den alten verkaufen als nur 1x einen neuen. Wir fahren noch immer mit dem Version VOR Alpha.

owlet123
26
22
Lesenswert?

Es wird sehr wohl an der Überarbeitung der Impfstoffe geforscht

und gegen die bis vor kurzem bei uns vorherrschende Delta-Variante hat die Impfung immerhin zu 93% vor einem Spitalsaufenthalt geholfen. Auch Eigenverantwortung ist unabhängig der Variante immer gefragt, aber immer alles verweigern und sich beschweren, dass es nicht gut läuft, scheint Volkssport geworden zu sein.

selbstdenker70
9
21
Lesenswert?

..

Ja, gegen Delta hat sie aber nur geholfen weil statt der ursprünglichen zwei Impfungen, einfach 3 verabreicht wurden und werden.

owlet123
27
18
Lesenswert?

Nein sie hat quch davor schon geholfen

man kam nur zur Erkenntnis, dass der Schutz aufgefrischt werden muss. Aber lieber drei mal impfen als einmal Lockdown oder immer nur sudern.

digitalsurvivor
4
17
Lesenswert?

4rd Corona Vaccination?!

Ironisches Wortspiel oder ernst gemeint?

Carlo62
2
15
Lesenswert?

Wenn schon,

dann 4th!

ego cogito ergo sum
1
13
Lesenswert?

@Carlo62

Einfach das Titelbild ansehen!

Niemandes_Knecht
14
47
Lesenswert?

Die Frage ist nur, wie lange

Nach jedem Booster nimmt die AK-Zahl schneller ab.

Es wird den Abonnenten wohl nichts übrigbleiben, als in immer kürzeren Abständen zu boosten.

Vorausgesetzt, der Körper macht mit.

checker43
9
11
Lesenswert?

Nein

die AK-Zahl nimmt nach der 3. langsamer ab als nach der 2.

darumprüfe
9
16
Lesenswert?

Es entwickeln sich mit jeder «Runde» spezifischere und vielfältigere Antikörper

die genauer an verschiedene Stellen des Antigens angepasst sind.

Es ist also alles noch komplexer, als wir Laien auf den ersten Blick vermuten.