AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Aviso-Redaktion der Kleinen Zeitung am Wochenende von 3. bis 5. Mai empfiehlt

Der Großinquisitor
Der Großinquisitor © Gunther Rost
 

3. Mai 2019:

Der Orgelfrühling Steiermark eröffnet am Freitag mit einer Produktion der Kunstuniversität Graz, dem „Großinquisitor“ nach Fjodor Dostojewskij. Die transportable Schwarze Orgel wird in „Der Großinquisitor“ zur Projektionsfläche: Die religiöse Konnotation der Orgel wird nicht verdrängt, sondern kommentiert. Denn in Dostojewskijs „Der Großinquisitor“ kehrt Jesus wieder, wird auch erkannt und ist erneut wenig willkommen. „Der Großinquisitor“, eine „Phantasie“ Dostojewskijs aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“, ist nicht nur eine Auseinandersetzung mit Gott, sondern viel mehr mit der Welt. Mit der KUG-E-Orgel-Reihe werden in bewährter Kooperation mit dem Institut Schauspiel Möglichkeiten ausgelotet, die Orgel auch aus dem kirchlichen Kontext herauszulösen. Unter der künstlerischen Gesamtleitung sind Stjepan Molnar an der Orgel und der Bewegungschor der Kunstuni zu erleben. Auch Werke von Tomás Luis de Victoria und Petr Eben („Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens“)
stehen auf dem Programm.
Mumuth, Graz. 3. 5., 19.30 Uhr (Mumuth-Lounge: 18.45 Uhr). Tel. (0316) 83 02 55

3. und 12. Mai 2019:

„Hepcat’s Interlude“ und „Sternenpendel“. Das Jazztett Forum Graz präsentiert seine CD „Perseverance“, die die „hard-boppige“, also „Jazz pur“-Seite der Gruppe zeigt. Inspiration waren Hank Mobley, Benny Golson oder auch die Feistritztalbahn.
Bluegarage, Frauental. Heute, 20 Uhr. Tel. 0664 - 30 72 695.
Forum Stadtpark, Graz. 12. 5., 13 Uhr. Tel. (0316)82 77 34

Jazztett Forum Graz
Jazztett Forum Graz Foto © Peter Purgar

3. Mai 2019:

Wenn der Vater mit den Söhnen ... Am Freitag im Grazer Royal Garden Jazz Club: Schuller & Söhne; Gerald am Schlagzeug, Gunther an der Hammond B3 und Vater Gerd am Klavier und am Wurlitzerpiano. Dazu gesellen sich der vokale Shootingstar Eva Moreno und der Klarinettenmeister Peter Kunsek.
Bürgergasse 4, Graz. 3. 5., 21 Uhr. Tel. 0664-350 51 00

Gerd Schuller & Söhne
Gerd Schuller & Söhne Foto © KK

3. Mai 2019:

Überwindung der „Links-rechts-Kacke“. „Virtuos agiert Alfred Dorfer in den von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven und präsentiert ein temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann-Theater“, lobte die Presse Dorfers aktuelles Kabarett-Programm „und“.
Kunsthaus, Weiz. 3. 5., 19.30 Uhr. Tel. 0664-383 99 99

ALFRED DORFER
Alfred Dorfer Foto © Thomas Böhm Photographie

4. Mai 2019:

Hits aus Oper und Musical mit Flamencoeinlagen. „Hör nicht auf zu träumen!“ ist das Motto eines Benefizkonzerts für Nico mit Solisten der Grazer Oper (Anna Brull, Tetiana Miyus, Ivan Orescanin, Sonja Saric) und den Flamencoschwestern „Las Hermanas“.
Minoritensaal, Graz. 4. 5., 19.30 Uhr. Tel. 0660-21 70 577

Anna Brull, Tetiana Miyus, Ivan Orescanin, Sonja Saric
Anna Brull, Tetiana Miyus, Ivan Orescanin, Sonja Saric Foto © KK

4. Mai 2019:

Kammerkonzert in Schloss Wildon. Das renommierte CEDAG Streichquartett (Martin Yavryan, Clemes Gahl, Clemens Theuerkauf, Peter Polzer) interpretiert mit Cellistin Kerstin Feltz Kammermusik von Mozart, Boccherini und Dvorák.
Festsaal, Schloss Wildon. 4. 5., 19.30 Uhr. Tel. 0676-420 15 42

CEDAG Streichquartett
CEDAG Streichquartett Foto © KK

4. Mai 2019:

Fraufeld: vier Konzerte, zwei Diskussionen. Fraufeld ist eine Initiative zur Sicht- und Hörbarmachung von Musikerinnen. In Graz zu erleben sind: das Duo Hofmaninger-Schwarz, das Duo Zeiner-Wiesinger, strings & noise (Sophia Goidinger-Koch und Maiken Beer/Bild) und Lissie Rettenwander.
Stockwerk, Jakominiplatz, Graz. 4. 5., 20 Uhr. www.openmusic.at

strings & noise
strings & noise Foto © Julia Wesely

4. Mai 2019:

Politikerinnen blicken zurück. Die bekannte ORF-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher liest aus ihrem Buch, „Der Preis der Macht“, in dem sie prominente Politikerinnen wie Gabi Burgstaller, Waltraud Klasnic, Heide Schmidt, Ulrike Lunacek u. a. zu Siegen und Niederlagen befragt.
Ölmühle Herbersdorf. 4. 5., 20 Uhr. Tel. 0664-410 80 97

Lou Lorenz-Dittlbacher
Lou Lorenz-Dittlbacher Foto © Aleksandra Pawloff

5. Mai 2019:

Der tiefenentspannte Komiker Dieter Nuhr bewegt sich im neuen Programm gewohnt eloquent und faktensicher durchs Weltgeschehen. Bei Dieter Nuhr geht es immer ums Ganze: um Glauben, Verschwörung und Verdauung, um Liebe, Tod und die Sprengkraft des Schnarchens. Im aktuellen Programm „Nuhr hier, nur heute“ seziert Nuhr seine Umwelt und gibt alle der Lächerlichkeit preis, die die Welt mit primitiven Ideen beglücken wollen: Ideologen, Populisten und sonstige Heilsprediger. Durch die Kraft des Humors entzieht er ihnen die gedankliche Geschäftsgrundlage. Im klassischen Kabarett ist die Welt schlecht und voller Skandale. Für Nuhr ist sie besser als ihr Ruf. Seine Botschaft ist: Es gibt ein Leben vor dem Tod. Wir müssen nur damit anfangen. Und ein Abend mit Dieter Nuhr ist der perfekte Start dafür. Nuhr ist zudem Preisträger des IQ-Preises der Vereinigung der Hochbegabten, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Comedypreise und hat mit „nuhr im Ersten“ seine eigene Satiresendung in der ARD.
Stadthalle, Graz. 5. 5., 19 Uhr. www.oeticket.com

Dieter Nuhr
Dieter Nuhr Foto © Jutta Hasshoff

5. Mai 2019:

Ein Starpianist beim Klavierfrühling. Oleg Maisenbergs sensibles, höchst verfeinertes Klavierspiel hat Kritiker zu Lobeshymnen veranlasst. 2005 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. In Deutschlandsberg interpretiert er Werke von Mozart, Schubert, Chopin, Debussy und Skrjabin.
Musikschule, Deutschlandsberg. 5. 5., 18 Uhr. Tel. 0664-415 46 52

Oleg Maisenberg
Oleg Maisenberg Foto © Lukas Beck

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren