Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachrufJournalist Wolfgang Sotill starb im Alter von nur 64 Jahren

Weiter Sinn und großes Herz: Er war Theologe, Buchautor, Reiseleiter und Journalist, jahrzehntelang auch für die Kleine Zeitung. Jetzt ist Wolfgang Sotill knapp vor seinem 65. Geburtstag in Graz gestorben.

Wolfgang Sotill (1956 - 2021) © privat
 

Und auf einmal ist er weg ...

Ein jeder wünscht sich, bis 90 oder so fröhlich zu leben und dann, ganz schmerzfrei, über Nacht einfach nicht mehr aufzuwachen. Aber wann hat sich das Leben schon jemals an Wünsche gehalten? Und der Tod erst? Auch nicht bei Wolfgang Sotill, der 13 Tage vor seinem 65. Geburtstag eingeschlafen ist. Nicht friedlich, das wäre glatt gelogen. Aber tapfer und bis zuletzt mit Zuversicht.

Wolfgang Sotill war Theologe, Buchautor, Reiseleiter und vor allem Journalist, der mit seinem Wissen und Willen jahrzehntelang auch das Redaktionsteam der Kleinen Zeitung bereicherte, im Beilagen- und Außenpolitik-Ressort. Er kannte und liebte Israel wie kaum ein anderer. Er liebte die Freiheit auf zwei (Motor-)Rädern. Er liebte seine zotteligen Hochlandrinder...

Wir verlieren mit Wolfgang Sotill einen ehemaligen Kollegen, einen Freund und Menschenfreund, der dickschädlig und feinsinnig war, der laut und leise sein konnte, einen mit offenem Ohr, weitem Sinn und großem Herz. Das schlägt nicht mehr, aber das Pochen, der Klang hallen nach. Für uns. Und vor allem für seine Ulla und seinen Elias.

 

Wolfgang Sotills Frau hat uns folgendes Gedicht von Franz Werfel geschickt:

Der allerletzte Augenblick

Im Krankenzimmer, wenn's zu Ende geht,
Links in dem Eck ein schmaler Engel steht.
Er ist gesandt, will Angst die Seele quälen,
Zu helfen ihr, sich leichter loszuschälen.

Sein Auge strahlt und seine Stimme weht
Ins Ohr des Sterbenden, der sie versteht.
»Von allen Wesen«, spricht er, »die wir zählen,
Starb keins, das nicht gewollt. Auch du darfst wählen.«

Der Kranke langsam seine Lippen schleckt,
Zu prüfen, wie das Leben wirklich schmeckt.
Es schmeckt so angebrannt, so pickig-schal,
Unmöglich, es zu schlucken noch einmal.
Ja oder Nein? Der Engel fragend blickt.
Dann lächelt er. Der Kranke hat genickt.

Information

Wolfgang Sotill, geboren 1956 in Bruck an der Mur, Studium der katholischen Theologie in Graz und Jerusalem (Mag. theol.), Diplomarbeit und Film über Judenchristen im heutigen Israel, zahlreiche Studien und Reiseleitungen sowie Vorträge über den Nahen Osten. Langjähriger Redakteur der “Kleinen Zeitung” in Graz und Landwirt. Zahlreiche Publikationen.

Buchtipp. Wolfgang Sotill. Israel: 40 einfache Fragen. 40 überraschende Antworten. Styria, 240 Seiten, 24,50 Euro (2019).

©

Buchtipp

Wolfgang Sotill.
Israel: 40 einfache Fragen. 40 überraschende
Antworten.
Styria, 240 Seiten, 24,50 Euro. (2019).

 

Kommentare (5)
Kommentieren
Grimmingtor
0
6
Lesenswert?

Selig die Frieden stiften - DANKE Wolfgang

Historisch präzise und mit einer Empathie für alle Menschen in der Region, unabhängig von Herkunft und Religion war Wolfgang ein Apostel des Nahen Osten. Verstehen, Verbinden, Verkünden möchte ich die Markierungen auf einer Reise mit ihm durch eine unruhige Region, deren Geschichte und Menschen aus unserer westeuropäischen Perspektive immer nur zu kurz kommen können, beschreiben. Danke lieber Wolfgang, für die Stunden, in denen du meinen Blick und mein Herz für den Nahen Osten geweitet hast. Einer oft missbrauchten und missverstandenen Region, die vor allem auch Krippe der Menschwerdung, Garten der Bedrängnis, Anhöhe des Kreuzes aber Morgen der Auferstehung ist. Wolfgang, wieder gehst du vorne weg auf uns ungeahnten Wegen. Ich wünsche dir, dass du im ewigen Frieden des ewigen Jerusalems angekommen bist. Meine Anteilnahme und mein Dank gilt seiner Familie für die Stunden und Tage, die er für uns und auch mich da war.

reschal
0
21
Lesenswert?

Lieber Wolfgang, liebe Familie!

Unvergessen unsere Israelreise im Februar 2020. Danke, dass du deine Kenntnisse des Landes, der Kultur und Religionen mit uns geteilt hast. Der Gott des Lebens möge dir einen guten Platz bereiten und deiner Familie Kraft für Abschied und Trauer schenken.

bimsi1
1
34
Lesenswert?

Bin sehr traurig.

Vielen Dank Herr Sotill für die großartigen Artikel über Israel und das Heilige Land. Das Kleinezeitung - Buch über "Abrahams Kinder" ist sehr zu empfehlen.

Alise13
1
70
Lesenswert?

Traurig

... und erschüttert. Du bleibst u vergessen, Wolfgang 🕯🌈🥀

untermBaum
0
76
Lesenswert?

Sehr Traurig

😔