AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Diözese, Bistum, DomkapitelVermögen der Kärntner Kirche wird erstmals öffentlich

Bilanz der Diözese sowie Rechnungsabschlüsse von Bistum und Domkapitel werden vom Domkapitel zum ersten Mal überhaupt präsentiert. Administrator Freistetter hat nichts dagegen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Gurker Dom gehört dem Domkapitel
Der Gurker Dom gehört dem Domkapitel © APA/GERT EGGENBERGER
 

Ab Dienstag ist der neue Apostolische Administrator, Militärbischof Werner Freistetter, wieder für eine Arbeitsetappe in Kärnten. Bereits morgen Montag, gibt es einen bedeutungsvollen Termin im Bischofshaus. Da wird der alljährliche Rechnungsabschluss der Diözese mit (Kirchenbeitrags-)Einnahmen und Ausgaben (für Gehälter, Restaurierungen) präsentiert und zum ersten Mal überhaupt die Vermögensbilanz der Diözese vorgelegt. Erstmals werden auch die Rechnungsabschlüsse des Bistums und Domkapitels (als Beratungs- bzw. Führungsgremium der katholischen Kirche) veröffentlicht. Kärnten macht das, was in Deutschland üblich ist, österreichweit bisher aber noch in keiner Diözese praktiziert wird. Mit der Veröffentlichung wird es für jeden Kärntner Bischof künftig schwer, davon abzurücken.

Kommentare (3)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
9
11
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

DIESEN VERMÖGEN wurden menschen abgezwungen durch die katholische Sekte diese wiederum verweigerten 100 sexual Missbrauchs opfern zivilrechtliche Ansprüche sie Pochten auf die Verjährung und Liesen die Steuerzahler für ihre verbrechen zahlen! DIESE HEUCHELEI ist auch bei den evangelischen wahr zu nehmen! man braucht ja nur in den Kirchen gehen am Sonntag wer dort auf den knien um Vergebung bittet und noch dazu gibt die Politik den katholischen dass recht menschen Zwangs gebühren auf zu zwingen!

Antworten
Don Papa
3
21
Lesenswert?

Kirchenbeitrag

Einen erzwungenen Kirchenbeitrag einheben und dann nicht einmal die Bilanzen offenlegen? Das gibt es wohl auch nur in der Kirche.

Antworten
GordonKelz
3
17
Lesenswert?

EINE BISTUMSBILANZ....

...wird diesmal nicht vorgelegt.....meint Herr
Freistätter....wann wurde jemals so etwas vorgelegt, das man auch so nennen könnte ?
Gordon Kelz

Antworten