AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

750.000 Instagram-FansWohnungspuma "Messi" verzaubert das Netz

Auf Dauer wird sein Zuhause in der russischen Stadt Penza nicht das Richtige für ihn sein, doch bis er in die Freiheit entlassen werden kann, bringt Puma "Messi" seine Adoptiveltern zum Schnurren.

Es braucht nicht lange, um Messi zum Kuscheln zu überreden
Es braucht nicht lange, um Messi zum Kuscheln zu überreden © https://www.instagram.com/l_am_puma/
 

Ein Haustier der ganz besonderen Art: Puma "Messi" wurde am 30. Oktober 2015 im Zoo der Stadt Saransk südöstlich von Moskau geboren. Leicht hatte er es von Anfang nicht. Die Wildkatze hatte schon nach seiner Geburt mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. "Messi" ist 30 Prozent kleiner als ein durchschnittliches Puma-Männchen - und bei Weitem nicht so beweglich.

 

Er wurde von Beginn an betreut, gewöhnte sich so schnell an Menschen. Und dort, bei zwei besonders tierlieben Menschen, fand er auch sein Zuhause. Alexander und Maria Dmitriev nahmen das Tier bei sich auf und adaptierten ihre Wohnung mit viel Aufwand für ihren Mitbewohner. Das Laufen fiel "Messi" in den ersten Lebensjahren sehr schwer, hier machte er aber einige Fortschritte.

Fotos zeigen das Tier auf dem Instagram-Account "I_am_Puma" wie er es sich über die Jahre überaus bequem gemacht hat im gemeinsamen Zuhause. Es gibt einen überdimensionalen Kratzbaum, und auch in der Badewanne sitzt das possierliche Tier gerne. Messi nimmt zudem an einem Hundetraining teil, lernt dort sitzen, stehen, liegen und nebenher gehen. Seine liebsten Hobbys teilt er sich wohl mit den meisten Wohnungskatzen: schlafen und spielen.

Die Nachbarn des Ehepaares soll mit dem Mitbewohner gut auskommen, sehen "Messi" wie ein normales Haustier. Was er freilich nicht ist. Doch erst die Zukunft wird weisen, ob der Puma ausgewildert werden kann und in der freien Natur zurechtkommen wird. Seine Fans hat er längst: 743.000 User folgen dem Instagram-Konto, die 750 Fotos, die es dort aktuell gibt, verzückt das Netz.

Der Puma ist eine in Nord-, Mittel- und Südamerika verbreitete Katzenart. Seine Schulterhöhe beträgt bis zu 90 cm, die durchschnittliche Kopf-Rumpf-Länge beträgt bei Männchen 105 bis 195 cm. Ein ausgewachsener männlicher Puma wiegt bis zu 75 Kilogramm.

Kommentare (3)

Kommentieren
Reipsi
0
1
Lesenswert?

Ist doch

ein liabes Katzerl.

Antworten
Aurelia22
0
7
Lesenswert?

Na ja

artgerecht ist was anderes würde ich mal so sagen. Aber wenn es ihm gut geht bis er ausgewildert werden kann drück ich ein Auge zu.

Antworten
lilith73
1
2
Lesenswert?

niemals auswildern

Die Katze kann man sicher nicht mehr auswildern, keine Scheu vor Menschen, das könnte zum Problem werden.

Antworten