Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in der SteiermarkDrei weitere Todesfälle +++ 16 Bewohner eines Pflegeheims wurden verlegt

+++ Zwei Grenzübergänge geschlossen +++ 1169 Covid-19-Fälle im Land +++ 38 Steirer sind verstorben +++ 63.998 Personen beim AMS Steiermark als arbeitslos gemeldet +++ Erstes Todesopfer im Bezirk Leoben

Neue Schutzausrüstung für die Polizei © KK
 

Es ist die dritte Woche mit spürbaren Einschnitten, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzubremsen. Auch für die Steirerinnen und Steirer bleibt die Lage angespannt: Die Arbeitslosigkeit erreicht ein Rekordniveau. Ab 6. April sind Masken in Supermärkten Pflicht. Wir halten Sie heute wieder den ganzen Tag lang über das Geschehen in der Steiermark auf dem Laufenden.

  • Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle in der Steiermark liegt bei 1169 (laut Ministerium; Donnerstag, 14Uhr).
  • In der Steiermark sind mittlerweile 38 Opfer zu beklagen.
  • Es gelten weiterhin Ausgangsbeschränkungen für alle.
  • Das Bildungsministerium gibt Leitlinien für den Fernunterricht nach Ostern aus.
  • Osterfeuer sind im ganzen Bundesland verboten.
  • Das Gesundheitstelefon 1450 nur für jene, die Symptome haben! Allgemeine Fragen richten Sie an Tel. 0800 555 621.
  • Die Hotline der steirischen Krisenintervention ist unter 0800 500154 (9 bis 21 Uhr) erreichbar.
  • Hotline für Eltern und Erziehungsberechtigte: 0676 8666 4668
  • Hotline Sozialabteilung des Landes: 0800 20 10 10
  • Pflege-Hotline des Landes: 0800 500 176 (8 bis 18 Uhr)
  • Kostenlose ZEBRA-Sorgenhotline mit Dolmetsch 0800 799 702 (Montag bis Freitag, 9 - 12 Uhr).

Die Entwicklungen vom Mittwoch, 1. April, können Sie an dieser Stelle detailliert nachlesen.

Die Ereignisse des Tages im Liveticker

21.10 Uhr. Das Rote Kreuz ist eine der großen Stützen in dieser Krise. Auf Facebook werden unter #teamgesundheit Helden und Heldinnen ins Rampenlicht gestellt.
Auch wir sagen: DANKE!

21.20 Uhr. Das Land Steiermark hat für das gesamte Kalenderjahr Brauchtumsfeuer verboten. Auch die Freiwilligen Feuerwehren im Steirerland geben diese Information weiter. Stellvertretend für alle Floriani-Gruppen hier das Posting der Feuerwehr St.Marein im Mürztal.

20.52 Uhr. Didi Hubmann hat in Erfahrung gebracht, warum Österreich dem Ziel von 15.000 Corona-Tests täglich weit hinterherhinkt. Aktuell werden nur etwa 3600 Tests pro Tag ausgewertet.

>>>Hier finden Sie das Ergebnis von Didi Hubmanns  Recherche<<<

20.45 Uhr. Das Land Steiermark hat genauere Informationen zu den drei weiteren Todesopfern bekannt gegeben. Mit Stand 19 Uhr  sind im gesamten Bundesland mittlerweile 38 Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

Am 2. April kamen ums Leben:

  • ein Mann (Jahrgang 1928) aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
  • ein Mann (Jahrgang 1929) aus dem Voitsberg
  • eine Frau (Jahrgang 1949) aus dem Bezirk Weiz

Die regionale Verteilung der bisherigen Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19:

Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: elf Todesfälle
Bezirk Graz-Umgebung: sieben Todesfälle
Landeshauptstadt Graz: sechs Todesfälle
Bezirk Leibnitz: vier Todesfälle
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: zwei Todesfälle
Bezirk Voitsberg: zwei Todesfälle
Bezirk Weiz: zwei Todesfälle
Bezirk Deutschlandsberg: ein Todesfall
Bezirk Leoben: ein Todesfall
Bezirk Liezen: ein Todesfall
Bezirk Murtal: ein Todesfall

20.30 Uhr: Dieses Video geht von Haus aus "viral" - Schauspieler Christoph Steiner, Ensemble-Mitglied beim "Next Liberty" in Graz, hat sich seinen ganz eigenen Reim auf die Corona-Krise gemacht. Aber sehen und hören Sie selbst:

Schauspieler Christoph Steiners Corona-Reim

20.15 Uhr. Auch die Landespolitik ist im Wandel. Was sich in der Krise verändert finden Sie hier.

Infektionen in der Steiermark
1.4./20 Uhr13 Uhr18 Uhr20 Uhr
Bruck-Mürzzuschlag40414141
Deutschlandsberg28272828
Graz (Stadt)274283294295
Graz Umgebung103106106106
Gröbming28282828
Hartberg-Fürstenfeld209221222222
Leibnitz138147148148
Leoben19202222
Liezen32363638
Murau3555
Murtal26303131
Südoststeiermark38394040
Voitsberg75757575
Weiz88899090
Summe1098114611661169

19.30 Uhr. Von 224 steirischen Pflegeheimen haben bisher neun Betriebe mit einem oder mehreren Infizierten zu kämpfen. Drei Betriebe befinden sich im Raum Hartberg-Fürstenfeld, die anderen teilen sich auf den Raum Graz oder die Weststeiermark auf. . . Hier geht es zur Geschichte über die Lage in den steirischen Pflegeheimen von Didi Hubmann, Thomas Rossacher, Harald Hofer und Robert Preis

19.00 Uhr. Die Zahl der Corona-Todesopfer in der Steiermark ist von Mittwoch auf Donnerstag (Stand jeweils 19 Uhr) wieder gestiegen. Bis dato sind im Steirerland 38 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, am 1. April waren es noch 35. Es gibt auch gute Nachrichten: 99 Steirer gelten als geheilt. 1169 Infektionen werden aktuell vom Gesundheitsministerium für das Bundesland angeführt.

18.30 Uhr. Update: Im Laufe des Nachmittages wurde bekannt, dass ein Pflegeheim in Gratwein-Straßengel geräumt wurde. Nun hat das Land Steiermark in einer Aussendung die Gründe für diesen Schritt genannt: Im Zuge einer - von der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung beauftragten - Kontrolle durch Amtssachverständige wurde festgestellt, dass die medizinische und pflegerische Versorgung der Bewohnerinnnen und Bewohner nicht im erforderlichen Ausmaß sichergestellt werden kann.

Als vorbeugende Maßnahme und zum Schutz sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heimes wurde vom Land Steiermark in dieser Ausnahmesituation in Zusammenarbeit mit der KAGes und dem Roten Kreuz Steiermark in Anwesenheit von zwei Vertretern des Kriseninterventionsteams die einstweilige Verlegung organisiert. Insgesamt werden 16 betroffene Personen des Hauses zwischenzeitlich im LKH Graz-West, im Universitätsklinikum Graz und im LKH Hochsteiermark (Standort Leoben) untergebracht.

18.17 Uhr. Voest, IBS, Mondi, SKF und Co. - wer in der Region Murtal auf Kurzarbeit setzt und wer (noch) darauf verzichtet, hat Raphael Ofner recherchiert.

18.15 Uhr. Michael Saria aus der Grazer-Stadtredaktion hat sich schlau gemacht:So kommen die Grazer Volksschüler ab Lernunterlagen.

18.05 Uhr. Die aktuellen Zahlen des Gesundheitsministeriums (Stand 18 Uhr) weisen 1166 Infektionen in der Steiermark aus. Hier die Regionen im Überblick:

  • Bruck-Mürzzuschlag 41
  • Deutschlandsberg 28
  • Graz(Stadt) 294
  • Graz-Umgebung 106
  • Gröbming 28
  • Hartberg-Fürstenfeld 222
  • Leibnitz 148
  • Leoben 22
  • Liezen 36
  • Murau 5
  • Murtal 31
  • Südoststeiermark 40
  • Voitsberg 75
  • Weiz 90

>>> Hier: Elf Neuinfektionen im Bezirk Leibnitz, drei im Bezirk Deutschlandsberg

17.55 Uhr. Eine Sondereinheit der Polizei wurde nun mit Schutzmasken, Schutzbrillen und Schutzanzügen ausgestattet. Um bei Einsätzen, bei denen der Umgang mit Covid-19-infizierten Personen zu erwarten ist, geschützt zu sein. Schon beim Todesfall eines Italieners in Leoben rückte die Einheit aus.

Hier erklärt Christian Kuntner, wann die Einheit zum Einsatz kommt.

Die Schutzausrüstung für die Polizei Foto © KK

17.53 Uhr. "Wir arbeiten wirklich wie die Wahnsinnigen, ich bin richtig stolz auf meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in dieser herausfordernden Zeit mehr als ihr Bestes geben." Anneliese Scheucher ist die Leiterin der Geschäftsstelle Leibnitz des Arbeitsmarktservice (AMS). Bettina Kuzmicki, Barbara Kluger und Barbara Kahr haben sich die Lage in den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg  angesehen.

17.35 Uhr. Am Freitag wird ab 17 Uhr im Wohnzimmer und im Netz geradelt. Landtagsabgeordneter Alex Pinter hat den ersten "Corona Ride Austria" ins Leben gerufen. Hier finden Sie alle Infos zur virtuellen Ausfahrt.

17.20 Uhr. In der Grazer Wirtschaftskammer macht sich Unmut breit. Forderungen für teilweise Geschäftsöffnungen nach Ostern werden laut. Grazer WK-Regionalstellenobmann Paul Spitzer: "Wenn nicht umgehend etwas passiert, wird Graz sich nachhaltig verändert haben: Wir werden viele uns allen bekannte Geschäfte und Lokale verlieren und damit auch eine Vielzahl an Arbeitsplätzen."

16.45 Uhr. Jenes Heim in Gratwein-Straßengel, in dem zuletzt Bewohner und Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden sind, wurde am Donnerstag geräumt. Als Grund für die Verlegung der Bewohner wird vom Land Personalmangel angeben: "In der Früh hat es eine Kontrolle gegeben. Die Versorgung war nach den Personalausfällen nicht mehr aufrecht zu erhalten." Die Bewohner wurden mit der Rettung (Patiententransport) abgeholt und auf drei Spitäler aufgeteilt. Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort. Bereits am Dienstag war die dramatische Situation zu erkennen.

16.15 Uhr. Die Arbeitslosigkeit steigt in ganz österreich aktuell massiv an und in der Steiermark sind insgesamt 64.000 Personen in der Steiermark arbeitslos gemeldet. In Graz und Graz-Umgebung waren es mit Ende März 24.995 Personen, und damit rund ein Drittel der Arbeitslosen im Bundesland.

>>>Hier finden Sie die detaillierte Geschichte von Verena Schaupp aus der Stadt-Redaktion<<<

Als hätten die Mitarbeiter des Arbeitsmarktservice aufgrund der Coronakrise nicht schon genug zu tun, kam es am Donnerstag zu einem Zwischenfall, als ein 19-jähriger Grazer beim AMS Graz Ost völlig die Nerven verloren hat. Er ist noch immer auf der Flucht. Ob dieser Vorfall mit einer Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Krise zu tun, das konnte man bei der Polizei am Donnerstagnachmittag noch nicht bestätigen.

16.07 Uhr. Verena Gangl und Helmut Steiner haben sich in der Region Südoststeiermark umgehört: Ein Betrieb hat sich über "Papierkrieg" beim Antrag für Kurzarbeit beschwert. Die WKO im Bezirk bekommt aber durchwegs positive Rückmeldungen

16.05 Uhr. Die neuen Zahlen sind da. Stand 16 Uhr gibt 1161 Infektionen in der Steiermark aus. Erfreulich ist: Im Bezirk Weiz gibt es erstmals seit 13. März keine Neuerkrankung seit dem Vortag. 

  • Bruck-Mürzzuschlag 41
  • Deutschlandsberg 28
  • Graz(Stadt) 286
  • Graz-Umgebung 111
  • Gröbming 28
  • Hartberg-Fürstenfeld 221
  • Leibnitz 148
  • Leoben 22
  • Liezen 36
  • Murau 5
  • Murtal 31
  • Südoststeiermark 40
  • Voitsberg 75
  • Weiz 89

Redakteurin Sarah Ruckhofer hat die aktuelle Lage in den Bezirken Murau und Murtal zusammengefasst.

15.57 Uhr. In einem neuen Rundschreiben an alle Gemeinden verweist Gemeindebund-Chef Erwin Dirnberger noch einmal dringlich darauf, dass Osterfeuer heuer generell verboten sind. Und es gibt auch eine Klarstellung zum Thema Zweitwohnsitz in Corona-Zeiten: Hier habe das Ministerium ein weiteres Mal festgehalten, dass "das Fahren zu einem Haupt- beziehungsweise Nebenwohnsitz als notwendiges Grundbedürfnis des täglichen Lebens anzusehen und zulässig ist". Daher ist es erlaubt, dass Personen (wohl nur jene, die im selben Haushalt wohnen) ihren Zweitwohnsitz aufsuchen.

15.40 Uhr. Der steirische Gemeindebund warnt in einer Mitteilung vor ernsten Folgen der Corona-Krise: Durch den "Rückgang der Kommunalsteuer und das zu erwartende Sinken der Ertragsanteile können Fixkosten nicht mehr einfach bedient werden". Man gehe von einem "zweistelligen Einbruch" an Steuereinnahmen ab Juli aus. Seriöse Prognosen sind noch nicht da.

 

15.10 Uhr. Die Stadt Graz versucht, die Bauernmärkte so lange wie möglich offen zu halten. Stadt-Redakteur Michael Saria hat für Sie die zusätzlichen Markttage und weitere Änderungen zusammengefasst.

>>>Hier kommen Sie zu den Öffnungszeiten der Grazer Märkte<<<

14.44 Uhr. Kollege Ulrich Dunst hat sich die Zahlen genau angesehen: Das Coronavirus hat dem heimischen Tourismus ein jähes Ende bereitet. Zum Glück konnte man sich bis dahin einen kleinen "Polster" erarbeiten. Denn bis Ende Februar lagen die Steiermark bei den Nächtigungen mit 6,7 Prozent im Plus. 

[14:40] Ulrich Dunst

14.31 Uhr. Happy Birthday! Irmgard Kamper feiert ihren 90. Geburtstag und wurde am Morgen von zwei mit Mundschutz "maskierten" Damen überrascht. Eine Torte gab es freilich auch für die Jubilarin und die wurde ganz speziell überreicht: Hier finden Sie die schöne Geschichte aus der Region Weiz.

Auch von uns: Alles Gute zum Geburtstag!

14.20 Uhr. Das österreichische Bundesheer befindet sich aktuell in mehreren Assistenzeinsätzen und unterstützt dabei auch die Kräfte des Innenministeriums. So werden etwa Grenzkontrollen oder auch Zugangsuntersuchungen in Krankenhäusern von Soldaten durchgeführt. Insgesamt wurden 1488 Personen für die Maßnahmen gegen Corona (u.a. im "AssE Covid") abgestellt. Zusätzlich befinden sich noch mehr als 2000 weitere Soldaten in weiteren Einsätzen im In- und Ausland.

Parallel laufen auch die Nähmaschinen der Armee auf Hochtouren: In den Schneiderwerkstätten der Militärkommanden und der HBA Brunn werden Mund-Nasen-Masken für die Soldaten und Bediensteten des Bundesheers gefertigt.

14.06 Uhr. Während im nahen Salzburger Land bereits Orte unter Quarantäne gestellt wurden, sieht die Bezirkshauptmannschaft Liezen noch keine Notwendigkeit, diese Maßnahmen im Ennstal zu ergreifen. Veronika Höflehner hat die neusten Informationen aus der Expositur Gröbming zusammengefasst.

14.04 Uhr. Das Gesundheitsministerium gab mit 14 Uhr die neuen Zahlen der Infizierten in Österreich an. In der Steiermark sind 1146 Personen betroffen, im gesamten Bundesgebiet sind es 10.927.

Die Verteilung nach Regionen:

  • Bruck-Mürzzuschlag 41
  • Deutschlandsberg 27
  • Graz(Stadt) 283
  • Graz-Umgebung 106
  • Gröbming 28
  • Hartberg-Fürstenfeld 221
  • Leibnitz 147
  • Leoben 20
  • Liezen 36
  • Murau 5
  • Murtal 30
  • Südoststeiermark 39
  • Voitsberg 75
  • Weiz 88

13.25 Uhr. Nächste Veranstaltungsverschiebung: Der Schlossbergball wird 2020 nicht stattfinden, sondern erst im Jahr 2021 wieder. Am 27. Juni dieses Jahres hätte er stattfinden sollen, am 26. Juni 2021 geht er das nächste Mal über die Bühne.

13.00 Uhr. In der Grazer Wirtschaftskammer macht sich Unmut breit. Forderungen für teilweise Geschäftsöffnungen nach Ostern werden laut.

12.45 Uhr. Nachdem sich die offizielle Zahl der Coronavirus-Infizierten im Bezirk Leoben einige Tage sehr stabil gehalten hat, gab es Mittwoch den ersten Todesfall zu beklagen.

12.15 Uhr. Die Arbeitslosenzahlen sind aufgrund der Corona-Krise im Bezirk Weiz regelrecht explodiert: Die beiden Arbeitsmarktbezirke verzeichnen den größten prozentuellen Zuwachs in der gesamten Steiermark.

11.30 Uhr. Das Psychosoziale Netzwerk hat ein Krisentelefon für die Bezirke Liezen, Murtal und Murau eingerichtet. Warum Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch sind und welche Tipps jetzt helfen.

11.15 Uhr.

Die Geschichte zu diesem Thema!

11.00 Uhr. Trauerfeiern können angesichts der Corona-Krise leider nicht wie bisher üblich durchgeführt werden. Diese Einschränkungen gibt es.

10.25 Uhr. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist eine weitere und zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, die mithelfen soll, die noch immer zu rasche Ansteckungswelle mit dem Corona-Virus zu verlangsamen. Diese Maßnahme verändert nichts an allen bisher getroffenen Maßnahmen wie Hygieneregeln, Abstandhalten und Ausgeh-beschränkungen. Ganz besonders aber bleiben die Besuchsverbote in den steirischen Spitälern und Pflegeheimen aufrecht, weil es hier um den Schutz besonders gefährdeter Personengruppen und im Ernstfall um Leben oder Tod geht. Das schreibt die KAGes in einer Aussendung.

09.45 Uhr. Der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld weist die zweitmeisten Corona-Infektionen der Steiermark auf. Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer kündigt weitere Maßnahmen an. Dass eine Quarantäne angedacht sei, dementiert er.

09.00 Uhr. Die Restriktionen zur Bewältigung der Corona-Krise machen sich auch in der steirischen Abfallwirtschaft bemerkbar. Die Altkleidersammlung wird ausgesetzt.

08.50 Uhr. Keine Brauchtumsfeuer mehr: Wegen Ausgehbeschränkung und Waldbrandrisiko beschließt die Landesregierung heute eine Sonderregelung: ein generelles Verbot von Brauchtumsfeuern im Jahr 2020.

08.28 Uhr. Neue Volkskultur-Aktion zum Mitmachen: In der aktuellen Coronakrise werden Ihre Beiträge von „dahoam“ gesucht!

07.32 Uhr. 30-köpfiges Corona-Team in der BH Graz-Umgebung arbeitet rund um die Uhr. Hilfe kommt auch aus anderen Referaten des Landes.

07.00 Uhr. Das Augartenfest findet traditionell Anfang des Sommers statt. Es muss nun für 2020 abgesagt werden. Ähnliches gilt auch für andere Veranstaltungen. Eine Übersicht von Verena Schaupp, was in Graz im Frühling und Sommer bereits abgesagt werden musste.

05.45 Uhr. Ab heute sind zwei weitere Grenzübergänge nach Slowenien gesperrt. Die Grenze ist Langegg und Spielfeld-Bundesstraße (B67)  nicht mehr passierbar. Zudem sind Mureck und Radlpass nur noch zwischen 5 und 21 Uhr geöffnet.

Offen bleiben weiterhin: Bad Radkersburg, Sicheldorf, Spielfeld (Autobahn und Bahnhof)

05.40 Uhr. Mund-Nasen-Schutz - seit gestern sind die Masken, sofern es sie vor Ort gibt, beim Einkaufen Pflicht.

>>>Reportage: Erste Erfahrungen mit der Maske<<<

05.32 Uhr. Verstärkung in der Krisenzeit: Manuel Sammer (19) meldet sich freiwillig zum Zivildienst zurück. Michael Fürst (21) pflegt gern drei Monate länger. Die beiden sind unsere Steirer des Tages.

05.26 Uhr. Am 1. April wurden vom Gesundheitsministerium 1125 Infektionen in der Steiermark gemeldet. Zudem ist eine Steirerin aus dem Bezirk Leoben (Jahrgang 1941), die mit dem Corona-Virus infiziert war, verstorben. Somit sind im Bundesland insgesamt 35 Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben (Stand 1. April, 19 Uhr).
Von den steirischen Todesopfern  waren 13 Frauen und 22 Männer. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1926, der jüngste Verstorbene war Jahrgang 1954.

Die regionale Verteilung aller bisheriger Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19:

  • Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: zehn Todesfälle
  • Bezirk Graz-Umgebung: acht Todesfälle
  • Landeshauptstadt Graz: sechs Todesfälle
  • Bezirk Leibnitz: drei Todesfälle
  • Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: zwei Todesfälle
  • Bezirk Deutschlandsberg: ein Todesfall
  • Bezirk Leoben: ein Todesfall
  • Bezirk Liezen: ein Todesfall
  • Bezirk Murtal: ein Todesfall
  • Bezirk Voitsberg: ein Todesfall
  • Bezirk Weiz: ein Todesfall

 

Kommentare (15)

Kommentieren
Silvia1962
8
6
Lesenswert?

Sogar Spar Markt in Lebring wegen Coronafall geschlossen!

Und die BH reagiert noch immer nicht.
Lebring ist HOTSPOT

Ba.Ge.
0
8
Lesenswert?

Geschlossen ist er jetzt?

Ich hörte nur von einem Belegungswechsel während der Quarantäne (2, 3 Mitarbeiter sind positive -> Quarantäne)...

Silvia1962
3
2
Lesenswert?

Spar Lebring

Wegen coronafall gesperrt. Nach Desinfektion und neuem Personal Wiedereröffnung.
Quelle: Facebook

Bobby_01
12
2
Lesenswert?

Die Verordnung

der Masken wird leider nicht von allen Geschäften eingehalten. Beim Merkur in Köflach gibt es keine Mundschutzmasken und auch die Einkaufswägen werden nicht desinfiziert.

minerva
3
10
Lesenswert?

Eigenschutz Bobby...

warum verläst du dich auf andere ??

Sege
11
41
Lesenswert?

Ärzte

die ihren Kindern erlauben sich mit Freunden zu treffen haben es nicht verstanden und handeln verantwortungslos.!

Ragnar Lodbrok
58
28
Lesenswert?

das beste wäre ein kompletter Shut down für 14 Tage!

verbunden mit einer definitiven 24h Ausgangssperre.
(Spitäler, Polizei, Pflege ausgenommen)
Dann ist der Zauber in 3 - 4 Wochen vorbei.
Mit dem jetzigen, halbherzigen Zustand - eiern wir noch monatelang herum.

TrailandError
5
19
Lesenswert?

Nix verstanden !!!!

Bitte , das sich auf lange Sicht ca 70 % anstecken müssen um Herdenimmunität zu erreichen bleibt uns ja nicht erspart! (Ausser wir finden inzwischen eine Impfung ) Es geht um die Spitze an Erkrankungen in den nächsten Wochen (siehe Gesundheitssystem ) . In 2bis 3 Wochen is gar nix vorbei .....

haumioh
50
19
Lesenswert?

63.998 Personen beim AMS Steiermark als arbeitslos gemeldet

BEKOMMT DER 64000ste EINEN BLUMENSTRAUSS

haumioh
40
31
Lesenswert?

Corona in der SteiermarkOsterfeuer 2020 verboten

was soll ich jetzt mit meinen Autoreifen machen - habe auch einige von meinem Nachbar bekommen

samro
20
16
Lesenswert?

reifen

gut dass man das verboten hat.
wenn es solche postings gibt sieht man nur die wichtigkeit dieser massnahme.

Mein Graz
1
31
Lesenswert?

@samro

Naja, wenn ich mir diese Meldungen betrachte sehe ich da nur eine etwas seltsame Art von Humor...

samro
2
13
Lesenswert?

humor

wenn es nur alle als humor sehen und dann auch nach humor handeln und sich nicht zusammenrotten ums kuschlige feuer dann waere es ja gut.

mosaik53
3
13
Lesenswert?

Langegg geschlossen

Wie kommen dann z. B. die Pflegebediensteten des Pflegeheims Leutschach zur Arbeit? Haben die eine Ausnahmegenehmigung? Wenn nicht, wäre das fatal!

6893d18d6316a26fc93a44a19d88b221
5
18
Lesenswert?

Keine Ausnahmen

Der Grenzübergang ist geschlossen...(für alle).Die Bediensteten müssen dann wohl im Pflegeheim nächtigen oder Grenze Spielfeld-Autobahn nehmen