Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusGrazer Bauernmärkte: Ab heute zusätzlich geöffnet

Die Stadtregierer sind bemüht, die Bauernmärkte offen zu halten - nun werden sie gar zeitlich erweitert.

Die Politik will die Bauernmärkte unbedingt offen halten
Die Politik will die Bauernmärkte unbedingt offen halten © Jürgen Fuchs
 

Es ist eine vermeintliche Diskrepanz, die von Kunden wie Unternehmern im Lebensmittelhandel (kritisch) beobachtet wird - und nicht zuletzt seitens der Grazer Politik: Während man Supermärkte ja (sofern bereitgestellt) nur mehr mit Schutzmasken betreten soll, gibt es zwischen den Standeln auf den Grazer Bauernmärkten vorerst keinerlei Einschränkungen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

isogs
2
9
Lesenswert?

Bauern

Manche verkaufende Bauern sind ziemlich gefährdet durch ihr Alter! Bitte bleibt lieber zu Hause wenn ihr über 60 Jahre alt seit. Man hat nur ein Leben, wenn es auch eures ist.

issy
1
1
Lesenswert?

Bitte genau schauen

Als vielkäufer am Markt kann ich nur feststellen, dass die Bauern genau das tun. Es kommen statt ihnen die jüngere Generation zum Verkauf auf die Märkte.

issy
3
8
Lesenswert?

Besser als in den meisten Supermärkten!

Am K-J-P ist es auch am Wochenende sicherer, als in fast allen Supermärkten, da es einfach viel mehr Platz gibt, und entgegen den publizierten Meinungen das Publikum äußerst diszipliniert ist.
Spannend ist da eher der Umstand, daß Blumenhändler einerseits und Gärtner andererseits schließen müssen, und große Ketten alles weiterhin verkaufen....

Possan
3
9
Lesenswert?

possan

so ganz bin ich nicht deiner meinung. ich habe es selbst am letzten samstag am fruehen vormittag am kj gesehen (fuer mich das letzte mal ...), viele halten sich an die abstandsregelung. Aber genug viele glauben es waer grad zeit fuer a nettes tratscherl hinter der baeckerei in kleingruppen genau ohne abstand, etc die schutzmasken haben sie interessanterweise dafuer abgenommen😕 und in der hand gehalten (weils dort eh hingehoeren..). dass unsere gaertner dortnicht mehr verkaufen duerfen, tut auch mir im herz weh, wenn ich an ihren wirtschaftlichen schaden denke. abgesehen davob haetten auch viele gerne ein bisserl bunt daheim, tut auch der seele gut (gartenbesitzer selbstverstaendlich ausgenommen 😀

Possan
2
8
Lesenswert?

possan

ich meine, dass man das uebel mit dem gedraenge auch relativ einfach loesen kann. muss es unbedingt freitag oder samstag sein, an denen man seine einkaeufe am markt taetigt?? viele von uns sind jetzt auch ohne homeoffice zuhause und koennten auch am montag oder dienstag z.b. am kaiser josef platz einkaufen. die ersten standler sind schon um sechs uhr da.... , die fleischerei rinner hat ab sechs uhr geoffnet .....allerdings fast noch alleine. wie waers denn mit einmal frueher aufstehen? und wenns hat in der frueh oder am mittwoch keinen lollo rosso oder chicoree gibt, dann wirds ein endiviensalat oder ein vogerlsalat wohl auch tun...

styrianprawda
3
14
Lesenswert?

mussten auf einigen Märkten einige Händler (zB. Blumenhändler) ausgeschlossen werden

Am Kaiser Josef Platz wird das mit dem Abstand ja kein Problem sein.
Nachdem die - durch den Umbau dort krebsgeschwürartig angewachsene - Gastro ja geschlossen haben muss, ist ja ausreichend Platz vorhanden.

AndiK
12
1
Lesenswert?

Eh klar weil

weiter zusammenrücken geht ja nicht mehr.
I hau mi o, das nennt man wohl Gleichbehandlung in der Wirtschaft......