AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zweite LigaGAK zwingt nächsten Favoriten in die Knie, auch Lafnitz siegt

Der GAK jubelt über einen 2:1-Auswärtssieg in Ried. Auch Lafnitz war in der Fremde erfolgreich und feierte bei den Young Violets einen 3:2-Erfolg.

Lucas Barbosa erzielte vom Elfmeterpunkt das 2:1 für den GAK
Lucas Barbosa erzielte vom Elfmeterpunkt das 2:1 für den GAK © GEPA pictures/ Jasmin Walter
 

Der GAK zeigte in der Zweiten Liga erneut auf. Die Grazer besiegten nach dem 2:0 in Lustenau den nächsten Liga-Favoriten und gingen bei der SV Ried mit einem 2:1 als Sieger vom Feld. Der steirische Aufsteiger hält damit bei zehn Punkten und ist seit vier Spielen ohne Niederlage.

Jefte brachte die Rieder früh in Führung (12.), er überlupfte Patrick Haider und sorgte so für das dritte Saison-Gegentor für den Aufsteiger aus Graz. Der GAK rackerte und kam blitzschnell aus der Kabine zurück: Dominik Hackinger ließ den Gegner rechts stehen, spielte auf Philipp Schellnegger und der Weizer erzielte den Ausgleich (47.).

Im Endspurt war es abermals der umtriebige Hackinger, der im Mittelpunkt stand: Er wurde von Julian Wiessmeier im Strafraum gefoult und Lucas Barbosa sorgte vom Elfmeterpunkt für das entscheidende 2:1 (84.).

Lafnitz besiegt Austrias Amateure

Starke Moral hat Lafnitz bei den Young Violets bewiesen. Patrick Wimmer (17.) brachte die Austrianer in Führung, bis zur Pause konnten die Steirer nicht auf den frühen Gegentreffer antworten. Ferdinand Feldhofer nahm in der zweiten Hälfte binnen kürzester Zeit drei Wechsel vor - und dann drehte Lafnitz auf: Zwei Mal Barnabas Varga (69., 71., beide Male vorbereitet durch Mario Kröpfl) und Maximilian Entrup (76.) brachten die Steirer in Führung.

Jan Gassmann erzielte den Anschlusstreffer für die Gastgeber (81.), zwei Minuten später schwächte er mit seiner zweiten Gelben Karte sein Team selbst. Für die Lafnitzer ist es der dritte Sieg im fünften Saisonspiel.

Reaktionen

Dominik Hackinger (GAK): "Wir sind gut in die Partie gestartet, aber das 0:1 hat uns ein wenig aus der Bahn geworfen. Nach dem Wechsel haben wir aber dominiert und dann haben wir mit dem Lucky Punch gewonnen."

Ferdinand Feldhofer (Lafnitz-Trainer): "Die Erleichterung ist schon groß, da wir in den ersten 30 Minuten mit dem Ball nicht gut waren. Wir haben dann umgestellt und ein bisschen riskiert. Wir wollten drei Punkte und die haben wir geholt."

Kommentare (6)

Kommentieren
Insi2009
0
8
Lesenswert?

Mannschaft

Die verantworlichen beim GAK haben wohl alles richtig gemacht,die Neuzugänge und die vorhandene Stammmanschaft hamonieren bestens. Die Chemie bei den Roten stimmt und mit so tollen Fans im Rücken scheint noch einiges möglich zu sein. AUF DIE ROTEN!!!!!!!!!

Antworten
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

Du sagst es @Insi2009...........

Auf die Roten!
Ich freu mich riesig über ihre derzeitigen Erfolge und daß das Gefüge harmoniert und passt !
Ich hab noch immer die Bilder aus der Vergangenheit in mir als Klaus Augenthaler Trainer war und in Liebenau auf der Anzeige stand "Auge lass die Teufel raus", und dann die "Welle".

Antworten
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

Bravo den GAKlern..........

Disziplin und Kampfgeist sind sehr gut, am technischen Sektor kann man noch feilen, ich sah mir euer Spiel in ORF Sport+ an, erste Hälfte ja, zweite Hälfte sehr stark ! Wenn man bedenkt das nur drei oder vier Profis aktiv sind einfach stark, natürlich das benötigte Glück ist derzeit auch auf eurer Seite, weiter so !!

Antworten
Rick Deckard
0
17
Lesenswert?

...Sturm kann sich

schon mal Gedanken machen...und das sagt ein Sturm Anhänger

Antworten
plolin
0
40
Lesenswert?

Bravo!

Gratulation an unsere steirischen Vereine. Das habt ihr hervorragend gemacht.

Antworten
Genesis
0
17
Lesenswert?

GRATULIERE

Ich bin zwar Sturm Mitglied, aber ich gratuliere dem GAK ! Beachtlich.

Antworten