AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenAltsuperintendent Joachim Rathke verstorben

Kärntens ehemaliger Superintendent Joachim Rathke ist tot. Er verstarb in der Nacht auf Montag. Rathke wurde 81 Jahre alt.

Joachim Rathke im Jahr 2001
Joachim Rathke im Jahr 2001 © Eggenberger
 

Joachim Rathke ist tot. Der ehemalige Superintendent Kärntens verstarb Sonntagnacht. Er wurde 81 Jahre alt. "Joachim Rathke hat unsere Kirche von der Basisarbeit bis hin zur Synode mit seinem Temperament, mit seiner theologischen Weite und seinen besonderen Begabungen wesentlich nachhaltig mitgeprägt und mitgestaltet", schreibt Manfred Sauer, Rathkes Nachfolger als Superintendent in einem Nachruf. Rathke war von 1996 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2001 Superintendent gewesen.

Geboren wurde er im Jahr 1936 im damaligen Ostpreußen. Er war das sechste von acht Kindern. Mit seiner Mutter und den Geschwistern floh er als Achtjähriger vor den heranrückenden Russen nach Villach.

Er maturierte in Spittal und studierte dann evangelische Theologie in Wien und Mainz. Später war er Pfarrer in Fresach und in Villach Stadtpark. Er engagierte sich sehr in der Jugendarbeit und setzte sich für Minderheiten und Flüchtlinge ein.

Rathke war verheiratet und Vater dreier Kinder. "Er war ein glaubwürdiger Zeuge und Verkünder des Evangeliums, der auch in Krisenzeiten immer auf die Gnade und Barmherzigkeit Gottes und die liebevolle Zuwendung durch Christus vertraut hat. Er war vielen ein Vorbild", schreibt Superintendent Sauer in seinem Nachruf auf Rathke.

Joachim Rathke wird am 2. März um 13 Uhr in der Evangelischen Kirche in St. Ruprecht beerdigt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen