Erstmals seit dem Tod der britischen Königin Elizabeth II. haben sich die beiden Enkelsöhne Prinz William und Prinz Harry und ihre Ehefrauen Kate und Meghan in der Öffentlichkeit gezeigt. Die beiden Paare tauschten sich am Samstagnachmittag mit Trauernden und Schaulustigen aus, die sich an der großen Allee bei Schloss Windsor versammelt hatten, und schauten sich Blumen und persönliche Botschaften an, die vor dem Anwesen niedergelegt worden waren.

Für Kate und William (beide 40) ist es auch der erste öffentliche Auftritt, seit sie ihre neuen Titel - Prinz und Prinzessin von Wales - tragen. Williams und Harrys Vater, der neue König Charles III., hatte den beiden diese am Freitag in seiner ersten Rede an die Nation vergeben.

Kate, William, Harry und Meghan
Kate, William, Harry und Meghan
© AP

Das Verhältnis der beiden Paare, die vor Meghans (41) und Harrys (37) Abschied aus dem Königshaus in der britischen Presse "Fab Four" genannt wurden, gilt mittlerweile als schwierig. William und Kate sollen jedoch Harry und Meghan zu dem gemeinsamen Auftritt eingeladen haben, wie ein Sprecher des Paares mitteilte.

Queen die Reverenz erwiesen

Zuvor hat Thronfolger Prinz William der verstorbenen Königin Elizabeth II. seine Reverenz erwiesen und seinem Vater König Charles III. seine volle Unterstützung zugesichert. In seiner ersten öffentlichen Äußerung seit dem Tod der Queen schrieb William am Samstag, er werde noch einige Zeit brauchen, "bevor die Realität eines Lebens ohne Grannie (Omi) sich wirklich real anfühlen wird".

Gemeinsame Trauer um die Queen
Gemeinsame Trauer um die Queen
© APA/AFP/POOL/KIRSTY O'CONNOR

In den kommenden Tagen werde noch viel gesagt und geschrieben werden über die Bedeutung ihrer jahrzehntelangen Regentschaft, schrieb der Prinz. "Ich dagegen habe eine Großmutter verloren. Und während ich über diesen Verlust trauere, fühle ich mich unglaublich dankbar". Während seiner bisherigen 40 Lebensjahre habe er von der "Weisheit und dem Rückhalt" der Queen profitiert.

Dank für die Güte

Elizabeth II. habe seiner Frau Catherine mit Rat und Unterstützung zur Seite gestanden; die drei Kinder des Paares könnten sich ihr Leben lang an die Ferien erinnern, die sie mit ihrer Urgroßmutter verbracht hätten, schrieb Prinz William. "Sie war an meiner Seite in meinen glücklichsten Augenblicken. Und sie war an meiner Seite während der traurigsten Tage meines Lebens."

Er danke der Queen für ihre Güte gegenüber ihm selbst und seiner Familie. Im Namen seiner Generation danke er der Königin "für das Beispiel an Dienstbereitschaft und Würde im öffentlichen Leben, das aus einer anderen Zeit kam, aber für uns alle immer von Bedeutung war." Er werde das Gedenken an seine Großmutter ehren, indem er seinen Vater König Charles III. in jeder Weise unterstütze.