LendorfSpatenstich für Schulzusammenlegung ist erfolgt

Der Spatenstich für den Anbau am Litzlhof ist erfolgt. Drauhofen wird mit dem Schuljahr 2019/20 mit dem Litzlhof vereint.

Spatenstich im Regen: Alfred Altersberger, Marika Lagger-Pöllinger, Architekt Egbert Laggner, Reinhard Bachl, Herma Hartweger, Josef Huber © Camilla Kleinsasser
 

Ein Bildungszentrum für Agrar- und Haushaltsmanagement wird der Litzlhof in Lendorf ab dem Schuljahr 2019/20 sein. Dann wird nämlich die seit 100 Jahren eigenständig geführte Landwirtschaftliche Fachschule Drauhofen am Standort Litzlhof integriert. Bis dahin geht der Schulbetrieb im Schloss Drauhofen im Lurnfeld normal weiter.

Dienstagabend erfolgte der Spatenstich für die notwendige Erweiterung am Litzlhof. 2400 Quadratmeter werden laut Reinhard Bachl von der Landesimmobiliengesellschaft (LIG) an der östlichen Seite des Bestandes dreigeschoßig großteils in Holzbauweise angebaut: „Davon sind rund 900 Quadratmeter Internatsfläche. Es entstehen 16 neue Internatszimmer mit 64 Betten für die Mädchen.“ 7,8 Millionen Euro brutto werden investiert, davon entfallen rund 860.000 Euro auf die Einrichtung. Die Projektplaner sind alle fix, die weiteren Aufträge werden laut Bachl demnächst vergeben.

Landwirtschaftliches Bildungszentrum

Zum „Meilenstein für die landwirtschaftliche Bildung“, wie es Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler formulierte, gratulierten unter anderen Agrarreferent Christian Benger, Bürgermeisterin Marika Lagger-Pöllinger und ihr Lurnfelder Kollege Gerald Preimel, der Leiter der landwirtschaftlichen Schulverwaltung des Landes, Alfred Altersberger, die Landtagsabgeordneten Christoph Staudacher, Alfred Tiefnig und Ferdinand Hueter, der Leiter der Außenstelle der Landwirtschaftskammer in Spittal, Peter Weichsler und viele mehr.

"Neue Ära"

„Mit der Zusammenlegung beginnt eine neue Ära“, sagten Litzlhof-Direktor Josef Huber und Drauhofen-Direktorin Herma Hartweger, die darauf hinwies, dass beide Fachrichtungen – wie bereits jetzt – auch von beiden Geschlechtern besucht werden können. Die Schülerinnen und Schüler beider Schulen haben bei der Verpflegung der zahlreich erschienenen Gäste beim Spatenstich schon bewiesen, dass sie gut zusammenarbeiten.

DIE PLANER

Architekt. Egbert Laggner, Sachsenburg

Statik/Tragwerksplanung. IB Hartmut Stranner, Lendorf

Haustechnik. IB Wolfgang Kranabether, Spittal

Elektrotechnik. EPG Elektroplanungs GbmH, Spittal

Planungs- und BauKG. Bauplanung Hosner & Trattler GmbH, Spittal

Bauphysik. Pabinger & Partner, ZT GmbH, Krumpendorf

Örtliche Bauaufsicht. Architekturbüro Robert Angermann, Pfarrleiten

Kommentieren