Keine LockerungenAnschober am Montag wieder im Amt, Öffnungsgipfel geschrumpft

Der für Montag geplante Corona-Gipfel im Kanzleramt wird zur Videokonferenz heruntergestuft, die Landeshauptleute schalten sich virtuell dazu. Die Entscheidung zu den Gastgärten wird - aus gutem Grund - um eine Woche vertagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA-GIPFEL IM BUNDESKANZLERAMT: ANSCHOBER / KURZ / KOGLER
Die Corona-Gipfel im Bundeskanzleramt © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Am Montag wollten sich Bundesregierung und Landeshauptleute wieder im Kanzleramt treffen, um nach intensiven Beratungen mit Epidemiologen und Virologen neue Maßnahmen – egal ob Lockdowns oder Lockerungen – zu beschließen. Doch das Treffen wurde nach Informationen der Kleinen Zeitung zu einer virtuellen Videokonferenz heruntergestuft. Ziel sei es, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hewinkle10
5
5
Lesenswert?

Ist doch ganz einfach

Wir wissen dass das einzige was wirklich nachhaltig die Ansteckungszahlen reduziert ein harter Lockdown ist. Wenn die Leute nicht zuhause bleiben wollen, dann soll man den Ausnahmezustand ausrufen, das Bundesheer auf die Straße schicken. Dann ist es in 14 Tagen erledigt. Schnell, effektiv und einfach....danach kann das Leben wieder normal weitergehen!

ARadkohl
1
4
Lesenswert?

Das sind Träumereien,

Was sie hier schreiben. Und hat mit der wirklichen Realität absolut nichts zu tun.

digitalsurvivor
5
9
Lesenswert?

Wann will die KLZ eigentlich darüber schreiben?

"Koalitionskrise: ÖVP fordert Suspendierung von Impf-Verantwortlichen im Gesundheitsministerium"

babeblue
5
12
Lesenswert?

@ digitalsurvivor

Ist schon überholt -.. der Standard berichtet bereits, dass das Finanzministerium und Kurz alles wissen mussten.

babeblue
25
46
Lesenswert?

Shutdown

Ich würde einen Shutdown für drei Wochen ab sofort für sinnvoll halten. Niemand (außer Systemerhalter) geht arbeiten oder in die Schule etc. - so wie letztes Jahr. Denn ich vermute, dass sich die meisten bei der Arbeit anstecken und dann zu Hause ihre Familien.
Alles andere ist Herumeierei, die nichts bringt, wie man sieht.

ARadkohl
0
1
Lesenswert?

Wenn das so wäre, dass nach 3 Wochen Totallockdown das Virus weg ist, bin ich sofort bereit, das durch zu ziehen.

Ich hätte Kapazitäten, dass ich oder besser gesagt wir locker 3 Wochen nicht einkaufen gegen müssen. Nur wird es das nicht spielen. Selbst wenn nur die Systemerhalter/innen ihre Arbeit verrichten, wird das Virus trotzdem wieder wo auftauchen und sich Menschen damit anstecken. Und nach 3 Wochen den Lockdown beenden, werden die Infektionszahlen wieder in die Höhe gehen und wir hätten wieder das selbe wie jetzt.

springschitz
13
10
Lesenswert?

Shutdown

Zusperren bringt nichts, Junge brauchen soziale Kontakte, Lernrückstände sind nicht mehr aufzuholen. Soziale Schwache werden Berufseinstieg nicht schaffen. Lokale gehören geöffnet. Das Effektivste ist, Grenzen zu Osteuropa und Spdeuropa zu schließen. Kein Touristenverkehr,, keine Fahrten nach Österreich, Grenzen zu!

Stony8762
1
0
Lesenswert?

babeblue

Und die ganze verfügbare Exekutive und Miliz auf die Strasse!

fwf
0
0
Lesenswert?

Radikal durchgreifen

Total-Lockdown und jeder, der dennoch auf die Straße geht, wird erschossen.
Dann gibt es keine Corona mehr. Soviel zu den Ideen der Besserwisser.

Lepus52
17
100
Lesenswert?

Es wäre so einfach,

wenn jeder auf sich schauen würde und achtsam wäre. Leider glauben manche (ohnehin eine Minderheit), dass das ihre Freiheit einschränkt. Sie sind aber nicht schlau genug, um zu begreifen, dass ihre Ignoranz das Grundübel ist. Schuld sind ja immer die Anderen, die Regierung, Verordnungen, ja die Polizei. Wir sind eben nicht schlau genug, um ein kleines Virus zu besiegen.

DergeerderteSteirer
11
31
Lesenswert?

Treffender kann es nicht beschrieben werden !!

so schaut es in der Realität aus @Lepus52, schön das es auch Menschen gibt die so wahrheitsrelevanter Ansicht sind, 100% Zustimmung !!

seinerwe
26
32
Lesenswert?

Begleitmaßnahmen

Entscheidend ist, dass man Häufungen rasch erkennt. Daher sollte die Corona-App des Roten Kreuzes auch eine Voraussetzung sein, um Veranstaltungen GH-Besuche, etc. besuchen zu können. Das seinerzeitige Verhindern war falsch

mtttt
13
23
Lesenswert?

@seinerwe

ganz meine Meinung. Erkennen Isolieren hilft gegen die Verbreitung. Und punktuelles Eingreifen bei hoher Konzentration. Die Länder, die erfolgreicher waren bei der Bekämpfung zeigen es uns vor.

GanzObjektivGesehen
14
105
Lesenswert?

Wenn man sich die momentane 7-Tage-Inzidenz ansieht....

.....dann stellt sich mir schon die Frage, von was genau haben wir vor wenigen Wochen noch schnell geträumt ? 50 ? Glaubt wirklich noch jemand, dass man das in diesem Land mit Selbstbestimmung und Selbstverantwortung das Problem in den Griff bekommt?
Verantwortungslosigkeit sollte man nicht mit Persönliche Freiheit verwechseln....

Cveno
20
101
Lesenswert?

Öffnung der Schanigärten.

Kickl der Retter der Gastronomie hat mit seiner Demo erfolgreich dagegengesteuert.

UVermutung
1
10
Lesenswert?

Ja, und jetzt wäre es nett...

...wenn er in den Sonnenuntergang reitet.

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
6
56
Lesenswert?

Entscheidung über Öffnung der Gastgärten wird vertagt

Gute Idee, wer will schon im Regen sitzen und sein Bier wässern lassen.

Stony8762
58
45
Lesenswert?

---

Yo! Sperr ma gleich alles auf! Die Schuld, wenn's danebengeht, hat eh automatisch die Regierung!

vandiemen
5
8
Lesenswert?

Name ist Programm?

Oder?

Stony8762
0
0
Lesenswert?

vandiemen

Gleichfalls!

menatwork
18
68
Lesenswert?

Schanigarten mit Test und Registrierung

sowie strengem Maskenregime zwischen den einzelnen Gängen oder Bieren.
Da kann man sich schlicht die Mühe des Diskutierens, des Berichtens und des Aufsperrens sparen.

Mittlerweile sind die Bürokratenscherze skurriller als in manchen Dystopien, und tatsächlich rauben Sie Millionen Menschen Lebenszeit und Chancen auf Glück.

Nicht falsch verstehen, Covid ist eine reale Gefahr, aber die detailverliebte Ausgestaltung von Verboten und Geboten, der extreme Hang zur Gängelei und das Negieren des doch l´ängst nackten Kaisers hat kafkaeske Züge.

wkarne2
20
75
Lesenswert?

Affentheater

Das Chaos geht weiter! Die Zahlen werden das ganze Jahr nicht mehr sinken. Sollen wir das ganze Jahr Auf und Zusperren?

Stony8762
51
31
Lesenswert?

wkarne2

Wenn es sein muss!!!

bam313
24
60
Lesenswert?

Am Montag wird der nächste Lockdown verkündet.

Wen interessieren dabei die Schanigärten?
Außerdem kommt jetzt eh noch einmal Schneefall und ungemütliches Wetter.

Ninaki
32
22
Lesenswert?

aufsperren?

Sollten die Gastgärten ursprünglich nicht am 27. März aufsperren dürfen? Oder hab ich da was übersehen? Was bringt dann eine Konferenz am 29.?

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
8
20
Lesenswert?

Sie haben da was übersehen

Mit Rudis neuem Gesetz dürfen sich sowieso nur 3 aus 2 Familien in den Schanigarten setzen, denn ab 4 wäre es eine Veranstaltung und die ist nicht erlaubt.

 
Kommentare 1-26 von 36