In GrazWarum der Altstadterhaltungsfonds keine Altstadthäuser rettet

Dem Argument, eine Sanierung sei "wirtschaftlich unzumutbar", fallen viele Altstadthäuser zum Opfer. Der Altstadterhaltungsfonds sollte das eigentlich verhindern. Tut er aber nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Altstadthäuser
Immer wieder werden schützenswerte Häuser in Graz abgerissen: In der Hallerschlossstraße (links oben), am Dietrichsteinplatz, das alte Kommodhaus und das jetzt umkämpfte Girardihaus © Privat, Möstl, Stanzer, Melichar
 

"Wirtschaftlich unzumutbar", wieder einmal. Kommodhaus, zuletzt zwei Häuser am Dietrichsteinplatz, ganz aktuell das Girardihaus in der Leonhardstraße: Bei diesen und anderen Objekten mehr verfügte die Behörde jeweils einen Abbruchbescheid, weil eine Sanierung der an sich schützenswerten Häuser für die Eigentümer „wirtschaftlich unzumutbar“ ist.

Kommentare (1)
der alte M.
0
12
Lesenswert?

Der Stadtbaudirektor

als Vorsitzender des Altstadt Erhaltungsfonds: Ein Widerspruch in sich!