Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fußball-AnalyseSalzburg fehlt für die Champions League die Balance

Warum Salzburg in der Champions League weiter Lehrgeld zahlt, aber dennoch mit Optimismus in die Zukunft blicken darf.

Mergim Berisha und die Salzburger gingen gegen den FC Bayern unter
Mergim Berisha und die Salzburger gingen gegen den FC Bayern unter © (c) AP (Andreas Schaad)
 

Lange Zeit hat Salzburg mit dem großen FC Bayern gut mitgehalten, aber am Ende steht mit 2:6 ein ernüchterndes Ergebnis in der Champions League zu Buche. 78 Minuten lang brachten die Mozartstädter den Titelverteidiger an den Rand einer Niederlage. Doch mit dem Tor von Jerome Boateng zum 2:3 fiel die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch in sich zusammen und ging letztlich ergebnistechnisch unter.

Kommentare (1)
Kommentieren
Stubaital
0
0
Lesenswert?

Salzburg

Offensive: top
Abwehr: flop, zu schwach für die Champions League
Für unsere Bundesliga reicht es immer.