AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

4000 Kilometer für den guten Zweck

Vom Nordkap nach St. Blasen: Diese Strecke über 4000 Kilometer fährt Gerald Horn aus Mariahof für den guten Zweck - großes Fest zum Abschluss.

 

Das Fest findet zwar erst Mitte Juli statt, doch so eine Veranstaltung für den guten Zweck will natürlich gut vorbereitet sein. Die Rede ist vom "Fest für das Leben", das Gerald Horn organisiert und für das der Mariahofer kräftig in die Pedale tritt: Er will Ende Juni eine 4000 Kilometer lange Fahrt vom Nordkap zum Mühlsteinboden in St. Blasen antreten. Dort geht das Fest über die Bühne, und dort soll seine 20-tägige Radreise während der Veranstaltung zu Ende gehen. Horn radelt für die Lebenshilfe Murau und ein schwerbehindertes Kind aus dem Bezirk.

Und wie kommt das Geld zusammen? "Ich möchte die 4000 Kilometer verkaufen", so Horn, der mitten in den Vorbereitungsarbeiten steckt. Streckenabschnitte können von Firmen oder privaten Spendern gekauft werden - der gesamte Reingewinn des Festes wird zwischen Lebenshilfe und dem Kind aufgeteilt. Alle Details gibt es unter www.lebensfest.at. Auf dieser Internetseite kann auch die Reise von Horn mitverfolgt werden: Täglich wird es neue Einträge und Fotos geben.

Die Fahrt gut zu überstehen, wird für Horn kaum ein Problem sein: Er ist als Extremsportler bekannt, hat unter anderem unzählige Marathons, Radmarathons und Triathlons absolviert.

Übrigens: Nicht nur Sponsoren werden gesucht, sondern auch Leute, die beim Fest helfen sowie Vereine oder Gruppen, die beim Lebensfest unentgeltlich auftreten und es mitgestalten wollen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren