Ein Adler mit roten Federn

KAC-Urgestein Andreas Pušnik zeigt seinem Rekordmeister die Rote Karte und drückt heute den blau-weißen Villachern die Daumen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Der Papa war sein Riesenvorbild: Nach Sepp Puschnig (67), dem unvergesslichen "Karawankenbär", der in seinen 13 KAC-Saisonen zwölf Meistertitel mit den Rotjacken gefeiert hatte, wurde sogar die Trainingshalle des Klagenfurter Eissportzentrums benannt. Auch Sohn Andreas Pušnik war ein toller Mittelstürmer, stand der Kärntner Puck-Legende der 60er- und 70er-Jahre kaum nach.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!