Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kampf gegen CoronaJetzt gibt es eine weltweite Reisewarnung

Aktuell 361 Fälle in Österreich +++ Hotels und Skilifte in Tirol , Salzburg und Vorarlberg schließen +++ Die USA verhängen für 30 Tage ein allgemeines Einreiseverbot für Menschen aus Europa +++ Alle Entwicklungen weltweit im Live-Blog!

 


In Österreich gibt es mit Stand Donnerstag, 8.00 Uhr, 361 positiv getestete Personen

In Echtzeit: Das Coronavirus in Österreich und der ganzen Welt

Erst Wuhan, dann die ganze Welt: Das Coronavirus kennt keine Grenzen und stellt die globalisierte Moderne auf die Probe. In fünf laufend aktualisierten Grafiken liefern wir einen kontinuierlichen Überblick über die Ausbreitung des Virus, die Zahlen der Geheilten und Todesfälle.

JETZT ZUR INTERAKTIVEN GESCHICHTE

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Die aktuellen Entwicklungen weltweit im Live-Blog:

Eine Karte der Johns Hopkins University zeigt die Ausbreitung des Coronavirus: Hier geht's zur Karte!


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

styrianprawda
0
12
Lesenswert?

@bimsi

Im Prinzip keine schlechte Idee, nur muss man sich halt dementsprechend verhalten (z.B. nicht mit der behandschuhten Hand ins Gesicht fahren) und sie öfters wechseln.

freizeitfreiheit
1
19
Lesenswert?

bringt leider

keinen effekt. da der virus ja genauso auf den handschuhen ist. das problem ist, wenn man sich mit den händen (oder handschuhen) dann ins gesicht fast. der virus darf keinesfalls auf die schleimhäute gelangen.

Tingletanglebob
11
33
Lesenswert?

Überall Hysterie und Aufregung

Verbote und Einschränkungen aber dass man täglich zur Arbeit soll mit 100ten anderen Angestellten, Kundenverkehr etc. stellt anscheinend kein Problem da. Ich würde behaupten dass das für mich zurzeit der "gefährlichste" Ort ist um sich mit dem blöden Virus zu infizieren.

medikus60
7
26
Lesenswert?

@Tingletanglebob, sie haben recht, aber haben sie auch eine Lösung?

Es gäbe einige Lösungsansätze, doch die kommen nicht von unserer Regierung. Ich habe vor 3 Wochen schon geschrieben, dass es gut wäre in den Stoßzeiten, ÖBB-Züge, Straßenbahnen, U-Bahnzüge einzuschieben, so viele wie möglich sind um die Masse, der zur Arbeit fahrenden, auszudünnen. Damit nicht einer neben dem Anderen stehen muss. Wäre kein großes logistisches Problem. Gestern habe ich im ORF gehört, dass man auch den Beginn der Arbeitszeiten staffeln könnte. Da sehe ich aber das Problem der Koordination. Ein Freund von mir arbeitet bei der Post als Zusteller. Ich habe ihn gefragt ob er von seinem Dienstgeber eine Schutzmaske bekommen hat. Wenn er einen Brief ins Postkasterl wirft ist das ja kein Problem, doch ein Einschreiben oder ein Packerl zu übergeben, unterschreiben zu lassen, das ist schon eine andere Sache. Die bekommen nichts! So wie Sie richtig anmerken. Bei allen Einrichtungen, ob staatsnahe oder privat, die Kundenverkehr haben, hätten schon längst Trennscheiben angebracht werden müssen oder Abstandhalter. Es ist doch unzumutbar die Menschen ohne Schutz arbeiten zu lassen. Wir hatten ein Monat Zeit und außer Hände waschen hat Österreich keine Reaktion gezeigt. Unvorstellbar, wenn in diesen Bereichen viele Menschen erkranken. Abschließend eine Anmerkung. Österr. hat ca. 2000 Intensivbetten, davon ist die Hälfte ständig belegt. Alles weitere kann man sich selbst ausrechnen.

chatrouge
1
5
Lesenswert?

beim Paketempfang mit Finger am Tablet unterschreiben?

Bei Empfang eines Paketes verwendet die Post ein Tablet zur Unterschrift mit dem Finger.
Dadurch werden Viren und Bakterien perfekt verbreitet. Das sollte man nicht mehr machen!
Der Bote könnte stattdessen ein Foto machen. Wenn es nur zu Zweck der Bestätigung gespeichert wird und nicht veröffentlich wird, gibt es auch kein Problem mit dem Datenschutz. Das speichern der Unterschrift war ja auch kein Problem.

manfred130366
0
3
Lesenswert?

@medikus60

Bei Betrieben mit Gleitzeit kein Problem, leider kann man nicht alle auf Gleitzeit umstellen. Aber Grundsätzlich haben Sie m.E. recht, wenn man mal von dem blödsinnigen "alle müssen um 8 Uhr anfangen" wegkommen könnte.

Legu
0
14
Lesenswert?

Apropos....

Hände waschen und andere auch bisher gültige Hygieneregeln einhalten hat uns schon der Herr Semmelweis vor langer Zeit angeraten ! ( Kindbettfieber & Anantomiesaal !!! )
Kurz & Co brauchen " das Rad " nicht neu zu erfinden...die Leute sollen sich nicht wie Säue verhalten im alltag !
Nadelstreif/Träger-männer z.B. gehen ohne Hände waschen in ihre wichtigen Meetings, grrrr
Mobiltel., Geldbörsen, Handtaschen etc., haben mehr Keime drauf aus Klobrillen!
Wir können sehr viel beitragen durch unser Hygieneverhalten .

medikus60
0
0
Lesenswert?

Ach Gott @Legu, das sind alles so Standardsprüche, aber ich habe ihnen auch einen grünen Daumen gegeben. ;-)))

Natürlich, Hände waschen ist immer wichtig, doch es geht hier um Maßnahmen im Beruf. Wenn Sie Kundenverkehr haben werden Sie vermutlich nicht nach jeder Person die mit ihnen spricht auf's WC gehen können um sich 30 Sek. die Hände zu waschen. Da haben sie in einer Stunde einen Stau vor Ihrer Türe der sich gewaschen hat. Der Postler kann sich maximal eine Flache Desinf.mittel umhängen, wobei eben gesagt wird, das Hände waschen effektiver ist als nur zu desinfizieren. Aber was soll der Postmann anderes tun? Diese Weisheiten sind super, aber wie soll das ein arbeitender Mensch umsetzten? Wenn ich einkaufen gehe werde ich mir nach der Rückkehr natürlich benebel die Hände waschen um mein Zuhause virenfrei zu halten. Sie haben natürlich recht, doch Ihre Zeilen helfen der arbeitenden Bevölkerung nicht wirklich weiter.

medikus60
0
0
Lesenswert?

Sorry, nicht benebel (vollkommen verschrieben), soll penibel lauten.

;-))

redniwo
12
62
Lesenswert?

ich glaube es ändert sich gerade sehr viel

ich glaube nicht, dass wir diese corona pandemie irgendwie kurzfristig 'in den griff bekommen' werden. ich glaube eher, die welt wird sich an diese bedrohung gewöhnen müssen. zumindest für einen längeren zeitraum als ein paar monate. unternehmen werden vollkommen neue strategien in der arbeitsweise entwickeln müssen. wir werden gut zusammenleben und arbeiten müssen auch ohne intensive parties und stundenlange meetings. möglicherweise wird medizinischer sauerstoff das gold der nahen zukunft sein.
es scheint so zu sein, dass der zeitpunkt für eine verfügbarkeit einer impfung noch in weiterer ferne ist. bis dahin wird sich sehr viel verändern; eine interessante spannende zeit!

rebuh
2
1
Lesenswert?

Und hab ich da heute nicht schon gelesen ,das ein Kindergarten geschlossen wurd

Wegen Masern, weil 50 Kinder nicht geimpft sind. Wäre schon viel geholfen würde sich die Bevölkerung impfen lassen wofür es Möglichkeiten gibt

Adam Spitz
161
37
Lesenswert?

Lasst euch nicht verrückt machen.

Es gibt weit mehr Grippekranke und Grippe tote als beim Covid 19....

Jondrick
0
4
Lesenswert?

Nein

Gibt es nicht. Zeitraum und Ausbreitung berücksichtigen bitte. Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

samro
12
51
Lesenswert?

vielleicht mal versuchen die realität zu sehen?

Lebt man im hier und jetzt wenn man noch immer mit der grippe vergleicht?

tigeranddragon
41
7
Lesenswert?

Diese

Hysterie in der sie sich gerade befinden ist völlig unbegründet und auch völlig absurd.

Ö aktuell NULL Todesfälle!!

medikus60
0
6
Lesenswert?

@ tigeranddragon, sie outen sich als schlecht informiert und ausgesprochen kurzsichtig! Eine Erkrankung mit Covid-19 ist kein Todesurteil, das wissen wir alle, allerdings erkranken ca. 17% der Infizierten schwer.

Dies bedeutet sie benötigen intensivmedizinische Betreuung, sprich Beatmung. Die "Hysterie", wie sie das bezeichnen, zielt eben genau darauf ab die Infektionsrate auf Dauer so niedrig zu halten, dass es zu keinem Engpass an Intensivbetten kommt und wenn wir das so laufen lassen wie in Italien wird es knapp. Dessen ist sich die Regierung nun bewusst und es werden diese Maßnahmen gesetzt. Ich habe die Zahlen für Lombardei / Venetien verglichen und es infizierten sich dort ca. 0,1 % der Bevölkerung. Nachdem die Dunkelziffer auch eine Rolle spielt, muss man, wohlgemerkt vom gleichen Verlauf wie in Italien ausgehend, von ca. 9000 Infizierten ausgehen. Laut WHO verlaufen ca. 14-17% der Fälle so schwer, dass diese Personen stationär aufgenommen werden müssen, 6% benötigen intensivmedizinische Betreuung. Das wären daher 540 Intensivfälle. So, Österr. verfügt über rund 2.500 Intensivbetten, wobei laut Gesundheitsministerim eine Auslastung von 80-82 % vorliegt. Es stehen daher gerade etwas mehr als 20% der Betten zur Verfügung und das sind ca. 500-550 Betten. Bei einem Szenario, wie es dzt. in Italien der Fall ist, wäre auch Österreich überfordert, daher gilt es unbedingt dies zu vermeiden. Das hat mit derzeit 0 Todesfällen in Österr. absolut nichts zu tun. Man kann hier keine Links posten, doch meine Zeilen sind einfach zu verifizieren. Google und dort "Das Corona-Limit. Wie viele Fälle schafft Österreich?" eingeben.

chris14
0
21
Lesenswert?

0 Todesfälle!

Und schon haben wir den ersten!! :(

styrianprawda
8
2
Lesenswert?

@chris

Es gilt eine Sterblichkeit von 2,5%.
Bei aktuell 302 Erkrankten wären das 302 * 0,025 = 7,55

Wieviel Todesfälle haben wir?

medikus60
0
4
Lesenswert?

@styrianprawda, das ist NICHT seriös, was Sie schreiben und was wollen sie damit sagen?

Die Mortalität liegt in Italien sehr Hoch bei fast 5%, weil das Gesundheitssystem zusammengebrochen ist und Menschen nicht mehr so versorgt werden können wie nötig. In Wuhan bei rund 4%, jedoch in der gesamten Provinz Hubei schon wieder sehr viel weniger, weil dort die medizinische Versorgung besser funktionierte. Mich würde interessieren was sie mit Ihrem Kommentar sagen wollen und was Sie damit bezwecken.

UHBP
21
14
Lesenswert?

@samro

Da du ja in der Realität lebst, sag mir bitte, wieviele Menschen bis jetzt an Covid19 gestorben sind und wieviel heuer schon an Grippe gestorben sind?
Im Schnitt sterben in Österreich jeden Tag ca. 5 Menschen an Grippe. Das ist Realität!

feringo
3
9
Lesenswert?

@UHBP : unrichtiger Gleichungsansatz

UHBP, Sie sind einer der sehr oft sehr heftig austeilt. Das macht nichts, lässt die Zeitung spannender werden.
Wenn Sie aber noch immer Grippe mit Corona vergleichen sinkt meine Achtung vor Ihren Postings.
Zu vergleichen gilt: Grippe versus Grippe+Corona.

samro
1
21
Lesenswert?

@uhbp

Einfach nachlesen.
''Bei den alljährlichen Influenzawellen liegt die Sterblichkeitsrate bei 0,1 bis 0,2 Prozent, also bei einem oder zwei Todesfällen auf 1.000 Erkrankte.
Die genaue Sterberate bei Infektionen mit dem neuen Coronavirus ist unklar. Nach neuesten Zahlen aus Italien liegt sie bei 4,25 Prozent, nach weltweiten Berechnungen bei 3,4 Prozent.''
Aber wenn man es nicht so mit abstrakten Prozenten hat dann vielleicht in Zahlen.
An der Grippe sind in dieser Saison in Deutschland rund 200 Menschen gestorben.
Innerhalb eines Tages sind gestern in Italien 196 Menschen gestorben. Davor 168. Davor auch mehr als hundert und und und.
Einwohner Deutschland 83 Mio., Einwohner Italien 60 Mio, mal nebenbei auch noch bemerkt.
Das sollten einem genug zu denken geben dass wir uns jetzt mal umstellen sollten und aufeinander aufpassen.
Mit Ignoranz und Egoismus kann man nichts erreichen. Mit Verstehen ja.

handlelightd
2
10
Lesenswert?

Die Sterblichkeitsrate, UHBP,

ist bei Corona offensichtlich höher, als bei der Grippe. Wenn also mehr und mehr an Corona erkranken, ...

manfred130366
0
3
Lesenswert?

@handlelightd

Ja, liegt derzeit so ca. bei 3,7% was bedeutent höher ist als die kolportierten 0,2% bei der Grippe. Und auch wenn man die Fälle einrechnen würde, die dzt. gar nicht wissen, das sie infiziert sind, weil der Verlauf so unauffällig ist, wäre es m.E. bedeutent höher..

Wildberry
13
42
Lesenswert?

@Adam Spitz

Adam Spitz lebt noch immer im Fru-Fru Land

medikus60
21
66
Lesenswert?

Die Hoffnung lebt!!!

Also wenn ich jetzt die "Rot-Grün Daumen" zu diesem Kommentar sehe, lebt die Hoffnung, dass die Bevölkerung ENDLICH aufgewacht ist. Dies war, allerdings vor einer Woche noch nicht so, aber "spät" ist besser als "nie".
Adam Spitz, sie will ich fragen ob sie gestern noch auf einem Baum gesessen sind und gerade erst begonnen haben aufrecht zu gehen. Auch wenn Sie sich vielleicht beleidigt fühlen und mein Kommentar gelöscht wird, doch bei so einem Schwachsinn, den Sie hier verzapfen, geht es mit mir durch.

feringo
11
8
Lesenswert?

@medikus60 : Anschobers Beschwichtigung

Gebe Ihnen schon recht, formuliere aber, dass die Mehrheit der Bevölkerung aus Anschobers Beschwichtigungsaussagen aufgewacht ist, einschließlich meiner Person.

medikus60
14
10
Lesenswert?

@feringo, ja richtig! Zum Glück sind die Meisten aufgewacht.

Ich mache allerdings wirklich unsere Regierung verantwortlich, da sie durch diese falsche, beschwichtigende Information das Bewusstsein der Bevölkerung in eine falsche Richtung gelenkt hat. Schau; Sogar hier kommen immer noch Kommentare, wir sollen nicht hysterisch sein, Covid-19 ist nicht gefährlicher als Grippe.

Liverpudlian88
16
11
Lesenswert?

Kärnten

Doch 3 Fälle in Kärnten? Im anderen, älteren Artikel wird immer noch von einer Person geschrieben!

medikus60
7
58
Lesenswert?

An alle, die hier und jetzt über Wirtschaft, Rezession, Maßnahmen dagen usw. posten.

Zuerst müssen die Kranken gesund und die Gesunden nicht mehr krank werden und dann diskutieren wir! Natürlich müssen wir dann alle solitarisch sein, unseren Betrag leisten und vielleicht zieht dann wieder ein wenig mehr Mitgefühl und Menschlichkeit in unsere Gesellschaft ein und es ist sich nicht mehr jeder selbst der Wichtigste. Als ich ein Jugendlicher war tanzten wir zu einem Song, der in absehbarer Zeit wieder topaktuell sein wird.
JETZT WIRD WIEDER IN DIE HÄNDE GESPUCKT WIR STEIGERN DAS BRUTTOSOZIALPRODUKT!

samro
1
31
Lesenswert?

das wichtige zuerst

Ja da hast du uneingeschränkt recht. wenn der egoismus aufhört und mitgefühl und menschlichkeit mal durchdringen und ein wirklich an die anderen denken und auf andere aufpassen dann sind wir alle einen grossen schritt weiter.

medikus60
2
24
Lesenswert?

@samro, Dein Wort in "Gottes Gehörgang".

Wenn wir viel Glück haben trifft dies einige Zeit zu, doch sobald es den Menschen wieder besser geht ist alles beim Alten. - Befürchte ich.

medikus60
3
17
Lesenswert?

Sorry zwei Tippfehler! dagen = dagegen und es wuß solidarisch lauten.

;-))

X22
14
7
Lesenswert?

Tippfehler sind Fehler, wenn ich statt neben meben schreibe, weil das m neben dem n ist

das fehlende ge und falsche t sind Rechtschreibfehler, aber ich finde es trotzdem toll, passiert mir auch oft genug, nur man ist halt oft ein wenig faul

medikus60
4
14
Lesenswert?

@X22, das ist nicht ganz richtig. An der Schreibmaschine od. am PC haben Sie recht, aber nach wenn sie als Beifahrer im Auto schreiben!

Ich habe diese Zeilen als Beifahrer vom Mobilephone geschrieben und das ruckelt und beutelt anständig. Sie haben keine Ahnung wie oft ich da die "Löschen- bzw. Retourtaste" drücken musste, da ich den falschen Buchstaben erwischte oder ein Buchstaben fehlte, da ich, durch eine Wackelei, nicht fest genug gedrückt hatte. Mein Fehler war, nicht sofort durchzulesen, doch ich war so froh fertig zu sein, dass ich zu früh gesendet habe. Nach dem Senden habe ich gelesen und die Fehler gesehen. Wenn Sie genau schauen, habe ich bei meiner Korrektur "und es WUS solidarisch lauten", geschrieben. Das "w" ist einen Kilometer vom "m" entfernt, doch am Handy 4 cm und wenn das Auto ruckelt trifft man auch ein "w", statt einem "m". That's it.

X22
0
1
Lesenswert?

Sehe ich ein

bin da von einer anderen Prämisse ausgegangen

medikus60
2
9
Lesenswert?

P.S.: Ich hoffe sie lesen jetzt genau!

;-))

ladygaga
32
14
Lesenswert?

Zwangsweise Reduktion der Besucher von Kirchenmessen

sind wohl nicht nötig, da in den letzten Jahren in keiner Messe 100 Leute anwesend sind. Da sitzen immer nur ein paar Hanseln drinnen. Die Zeiten, wo Menschen die Kirchen am Sonntag gestürmt haben, sind schon lang vorbei. Und bis zur Fleischweihe zu Ostern wird der ganze Wahnsinn wohl abgeklungen sein.

Pelikan22
0
3
Lesenswert?

Hoffentlich ....

kommst nicht in die Verlegenheit zu beten!

Jondrick
20
10
Lesenswert?

Juli / August

Momentane Schaetzungen geben Juli / August als Spitze der Infektionsrate an. Bis dahin sind Wirtschaft und Gesundheitssystem am Ende.

erstdenkendannsprechen
6
3
Lesenswert?

und das soll dann wohl erst die erste welle gewesen sein,

die zweite soll im winter anrollen.
wobei die bei der ersten infiziert waren und es gut überstanden haben dann ja voll einsatzfähig sind.

plolin
0
17
Lesenswert?

Jondrick

Woher hast du diese Information?

Jondrick
0
0
Lesenswert?

Virologen

Das war die neueste Schätzung der Deutschen Virologen. Angela Merkel hat das gestern in ihrer Rede gesagt. (Die selbe Rede in der sie auch erwähnte, dass sich bis zu 70% der Deutschen infizieren werden.)

erstdenkendannsprechen
3
9
Lesenswert?

das sagen mehrere virologen.

so zb. prof. drosten von der charite in berlin, täglicher podcast auf ndr.

petrbaur
3
11
Lesenswert?

..

schon klar das in china weitaus mehr menschen infiziert sind und das nicht mit uns tzu vergleichen ist, allerdings wird der virus sich nicht verziehen nur weil wir schulen unis und grenzen schließen, was wirklich passieren werden wir von mo-do nächste woche sehn.. da ist die inkubationszeit vorbei seit der erste in italien positiv getestet wurde.. und was da los ist sieht man eh.. zusätzlich sollte man sich mal die bilder von china ansehn wu alles desinfiziert wird und keine menschen mehr auf der strasse sind.. von solchen maßnahmen sind wir weit entfernt und deshalb wird sich die ganze sache sicher nicht bis zur fleischweihe wieder haben..

ladygaga
7
17
Lesenswert?

Was ist mit großen Betriebs-Kantinen?

In der Kantine an meinem Arbeitsplatz sitzen ständig mehr als 100 Personen im Raum. Mich wundert es, dass die noch nicht geschlossen wird, wenn doch kulturelle Veranstaltungen mit über 100 Zuschauern alle abgesagt werden.

manfred130366
0
1
Lesenswert?

Rundschreiben von meinem Arbeitgeber

Alle Mitarbeiter dürfen sich Ihr Essen nur mehr abholen und müssen es am Arbeitsplatz verzehren, es dürfen nicht mehr als 100 MA in der Kantine sein, und das wird offensichtlich auch kontrolliert...

Pelikan22
0
6
Lesenswert?

Musst halt ZiB 2 schauen!

Dort hat R. Anschober gesagt, dass Kantinen und die ganze Kulinarix ausgenommen sind!

lombok
7
61
Lesenswert?

Frau Merkel,

, mir wäre es lieber, Sie würden mit Ihren prognostizierten Zahlen nicht allzu sehr herum jonglieren, sondern lieber mit uns Österreichern mitziehen (und natürlich alle anderen Staaten der EU auch!). Ein paar Wochen zurück zu stecken, um dann hoffentlich Ruhe zu haben, wird jedem möglich sein.

Es bringt nichts, wenn man mit Corona so "dahindümpelt" und die Wirtschaft noch mehr leidet. Jetzt Augen zu und durch ... und zwar die GANZE EU!!!

erstdenkendannsprechen
3
24
Lesenswert?

es wird nicht in ein paar wochen ruhig sein!

das soll sich auch keiner vormachen.
das ist ein virus, gegen das niemand von uns immun ist (anders als bei influenza, wo es teilimmunitäten in der population gibt). dh es werden das so dreiviertel der menschen bekommen (oder die hälfte, je nach rechenmodellen).
und das sind 6 millionen menschen in österreich. von denen werden ca. 600.000 schwere verläufe haben, ein krankenhaus, sauerstoff, beatmungsgereäte brauchen. wenn von den erkrankten zwei prozent sterben, dann sind das 120.000 menschen. verstehen sie jetzt, warum diese maßnahmen gerechtfertigt sind? so kann man auf zeit spielen. die krankenhäuser ein bisschen entlasten (alles wird nicht gehen). es wird noch viel mehr solidarität mit den gefährdeten gruppen gefordert sein.
wenn man es lang hinauszögert, sinkt die sterblichkeit, vlt. kommen medikamente, ev. eine impfung.
darum geht es.
und das ist keine panikmache, das ist mathematik.

AloisSteindl
6
15
Lesenswert?

Ihre Bemühungen in Ehren

Denken Sie wirklich, dass Frau Merkel oder sonst eine EntscheidungsträgerIn regelmäßig die Leserbriefe in der Kleinen Zeitung liest, um herauszufinden, was sie demnächst tun sollte?

Kommentare 76-126 von 174