Und Action!Die Stadt steht vor der Kamera

Soko Donau und Landkrimi sind nur zwei von vielen Drehprojekten derzeit in und um Graz. Mit „Marlene“ schafft es sogar eine heimische Produktion in die asiatischen Kinos.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fiebercheck im Volksgarten beim neuen Kommissar Martin Gruber © Robin Consult / Paller
 

"Stimmt, es ist in der Tat sehr viel los“, bestätigt Enrico Jakob von der Filmförderungsstelle Cinestyria. Graz dient dieser Tage als Set für gleich mehrere spannende Produktionen.

Dieser Tage sind die „Stammgäste“ wieder in der Stadt. Die Soko Donau dreht die Folge „Lieblingsmensch“ mit Andreas Kiendl, Martin Gruber und Helmut Bohatsch. „Action!“ hieß es am Dienstag im Priesterseminar, am Mittwoch in einer Privatwohnung in der Klosterwiesgasse und heute Donnerstag im Volksgarten, dann geht es weiter nach Vorau. „Für uns ist die Soko wegen der Umwegrentabilität eines der wesentlichsten Produkte“, so Jakob – die Serie wird ja auch im ZDF gesendet und funktioniert so auch als Tourismus-Werbung, obwohl dauernd gemordet wird.

Setbesuch bei der Stupa im Volksgarten: Enrico Jakob, Siegfried Nagl, Barbara Rosanelli, Heinrich Ambrosch, Andreas Kiendl, Martin Gruber, Helmut Bohatsch Foto © Robin Consult / Paller

Fast genauso beliebt sind die ORF-„LandKrimis“, die dank Claudia Rossbachers Romanvorlagen ja mehr in der Steiermark als in allen anderen Bundesländern spielen. Die Drehs für Folge Nummer sieben, „Steirerstern“, begannen letzte Woche in Judendorf (Gemeinde Gratwein-Straßengel), dann zog der Filmtross weiter nach Weiz, wo derzeit Anna F. als Rockmusikerin Emily Cox als Volksmusikstar vor der Kamera stehen.

Erst nächstes Jahr im TV: Die Grazer Stadtkomödie "Man kann nicht alles haben" mit Fritz Karl und Aglaia Szyszkowitz Foto © Epo Film

Bereits im Vorjahr gedreht, ist die Grazer ORF-Stadtkomödie „Man kann nicht alles haben“ mit Fritz Karl und Aglaia Szyszkowitz jetzt fertig: Am Samstag wird sie im Rahmen einer geschlossenen Diagonale-Vorführung gezeigt, im ORF läuft sie nächstes Jahr.

Ab 22. September stehen in Graz drei Wochen lang kroatische Schauspieler an der Seite von Andreas Kiendl und Birgit Stöger vor der Kamera – für die Sozialkomödie „Die Vampire der Miljacka“. Für den Dreh werden noch Komparsen gesucht.

Komparsen gesucht!

Für die Dreharbeiten zu einer kroatisch-österreichischen Sozialkomödie „Die Vampire der Miljacka“ werden noch Komparsinnen und Komparsen benötigt:
Gesucht werden Kinder und Erwachsene in jedem Alter und unterschiedlichster Herkunft!

Die Einsatztage sind je nach Verfügbarkeit:
22. September, 23. September, 28. September, 29. September, 2. Oktober, 5. Oktober, 6. Oktober, 7. Oktober oder 8. Oktober 2021.

Bitte schreiben Sie, an welchen Tagen Sie für die Dreharbeiten zu Verfügung stehen könnten! Bewerbungen bitte per Mail inkl. Tel. Nr. und Geburtsdatum und mit Foto unter:
thevampiresofmiljacka@gmail.com

Außerdem freut sich Barbara Rosanelli (Film Commission Graz) im September über ein Dreh-Projekt von August Schmölzer („Der Totengräber im Buchsbaum“), nachdem im August gerade Martin Kroissenbrunner für „Das Neue Normal“ im August auf einem Hochhaus in Lend gedreht hat (unterstützt von Cineart).

Unter anderem mit Paul Hassler, der in Stefan Müllers Vorjahres-Film „Marlene“ bald ins Kino kommt – und zwar in Asien. Während der steirische Actionfilm hierzulande bei Amazon Prime im Paket verfügbar ist, soll er bald in Südkorea, Russland, Estland, Lettland und Litauen in die Kinos kommen, und in China im Fernsehen laufen. Möglich macht das die Filmagentur „Hewes Pictures“, die die internationalen Rechte am Film vermarktet.

Ninjas und Polizisten im Einsatz

Aber auch abseits der fiktionalen Krimis und Spielfilme wurde in und um Graz gedreht: Im Sommer entstand ja die neue Staffel von "Ninja Warrior" in Premstätten, diese wird ab Montag, 13. September, auf Puls 4 ausgestrahlt. Und ATV zeigt ab Samstag, 25. September, eine neue Reality-TV-Sendung aus Graz. Für die neue Reportagereihe "Polizei Graz – Radau in Karlau" wurden die Polizistinnen und Polizisten der Inspektion Karlauerstraße bei ihrem täglichen Dienst begleitet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.