Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bundeskanzler Sebastian Kurz"Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist"

Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt im Interview vor einer Verharmlosung der Lage. "Ich würde gern eine Alternative anbieten, aber es gibt keine."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurz
Kurz © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat die Bevölkerung noch einmal auf die verschärften Regelungen zur Bewältigung der Corona-Krise eingeschworen. "Ich würde gerne eine Alternative anbieten, aber es gibt keine Alternative", sagte er Montagabend in einer "ZiB"-Spezial des ORF. "Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist." Der Regierungschef hofft, in einer Woche Ausblick auf mögliche Lockerungen im Fall einer Entspannung geben zu können.

Noch sieht der Bundeskanzler keine konkreten Signale, die Beschränkungen im öffentlichen Raum lockern zu können. "Die Wahrheit ist, dass die schweren Zeiten noch vor uns stehen", sagte er ein weiteres Mal. Es sei derzeit "alles zu tun, dass dieser Sturm uns nicht so heftig trifft wie in Italien". Dass die von der Regierung gesetzten Maßnahmen wirken, stellte er zwar nicht in Abrede, aber: "Wir müssen uns noch mehr anstrengen." Kurz deutet an, dass bis zum Sommer nur noch die Matura-Klassen zusammenkommen dürfte. "Wir wollen versuchen, dass die Schüler die Matura schaffen."

Masken auch in der U-Bahn?

Dass sich die Regierung doch auf ein verpflichtendes Tragen von Masken in Supermärkten geeinigt hat, sei auf den Austausch mit asiatischen Staaten zurückzuführen, sagte Kurz. "Im Supermarkt werden wir das alle lernen und üben", hofft der Kanzler. Möglich ist auch eine Ausweitung der Pflicht, etwa auf öffentliche Verkehrsmittel oder stark frequentierte Orte. Von der Disziplin sei auch abhängig, wann Beschränkungen im Handel vorsichtig gelockert werden.

In Echtzeit: Das Coronavirus in Österreich und ihrem Bezirk

Erst Wuhan, dann die ganze Welt: Das Coronavirus kennt keine Grenzen und stellt die globalisierte Moderne auf die Probe. In laufend aktualisierten Grafiken geben wir einen kontinuierlichen Überblick über die Ausbreitung des Virus in Österreich, ihrem Bezirk und der ganzen Welt.

JETZT ZU DEN ECHTZEIT-GRAFIKEN

Handyortung im Kampf gegen Virus

Kritik etwa der Opposition an der geplanten Handyortung im Kampf gegen das Virus - Stichwort Big Data - versteht Kurz nur bedingt: "Ich frage mich schon langsam, was soll denn die Lösung sein?" Ein Team im Krisenstab arbeite derzeit daran, wie man das Land wieder in Richtung "neue Normalität" führen könne, "und da ist natürlich die Nutzung von moderner Technologie ein ganz wesentlicher Schlüssel". Man werde dabei jedenfalls auf Freiwilligkeit setzen.

Kritik an der EU

Kritik übte Kurz abermals an der EU. Hätte es aus dieser Richtung einen guten Vorschlag gegeben, "dann hätten wir ihn sofort aufgegriffen", meinte der Kanzler. Stattdessen habe es vonseiten der Union Kritik an den Grenzschließungen Österreichs gegeben. "Vorschläge wie 'Bitte haltet die Grenzen offen', die kann man halt in solchen Zeiten nicht ganz ernst nehmen", findet der Bundeskanzler. Das wichtigste sei, die eigene Bevölkerung zu schützen.

Zurückhaltung gegenüber Orban

Selbst am Nachbarn Ungarn, wo Ministerpräsident Viktor Orban durch ein Notstandsgesetz das eigene Parlament faktisch entmachtet hat, will Kurz derzeit keine Kritik üben. "Ich habe, ehrlich gesagt, nicht die Zeit, mich mit Ungarn auseinanderzusetzen", so der Kanzler

Kommentare (99+)
Kommentieren
marcneum
3
33
Lesenswert?

:(

Mein herzliches Beileid!

haraldk1969
92
43
Lesenswert?

Hört auf mit den Angstmachen

Es wird Zeit das die Politiker aufhören Angst zu machen, so dumm ist das Volk auch nicht.
Jeder Kranke und jeder Tode ist zu viel keine Frage.
Die WHO hat Studien erhoben , das ein tragen der Masken nichts helfen.
Das einzige was hilft ist die Einschränkungen der Kontakte.
Man wird nach Ostern die Geschäfte wieder aufmachen müssen , da keine Wirtschaft in keinen Land es länger schafft die Verluste und die Arbeitslosigkeit zu bewältigen.
Die Politik hat es seit Jänner nicht geschaft genug
Beatmungsgeräte, Schutzmasken, Handschuhe , Desinfektionsmittel zu beschaffen.
Die EU hat bis heute keine Hilfe erbracht.
Eine Schließung der Grenzen haben sie in der Zeit vom Jänner weg auch nicht geschaft.
Für diese Logistik braucht man keine Möchtegern Politiker oder selbst ernannte Wissenschaftler.

antipasti
4
43
Lesenswert?

Also, jetzt wissen wir, was alles ihrer Meinung nach NICHT geht.


Nun sagen sie uns doch, was ihrer Meinung nach GEHT!

Wildberry
19
78
Lesenswert?

haraldk1969

Angstmache??? Wirklich??
Dann schaun Sie mal das Video an, wo Leichen aus einem Krankehaus in New York City mit einem Gabelstapler in einen LKW verfrachten werden. Noch vor einigen Monaten war ich selbst dort und dass jetzt zu sehen, ja das macht mir Angst! Vielleicht fangen Sie mal an nicht alles runterzureden!!!!! Und hörens doch auf mit der Schuldfrage!!!!

marcneum
18
17
Lesenswert?

Wildberry

Ich bin ja ganz bei Ihnen, aber bitte nehmen Sie als Beispiel Italien, China oder Spanien... Das Material auf das Sie sich beziehen, ist nachweislich ein Fake...

Butterkeks
45
17
Lesenswert?

...

Wie ist "bald" definiert? Ich kenne nach wie vor keinen der an Corona erkrankt ist, also kann ich erst recht keinen kennen der daran gestorben ist. Vielleicht kenne ich die "falschen" Leute?

Irgendeiner
18
19
Lesenswert?

Naja,butterkeks,wie sag ich Dir das,die

Coronatoten steigen natürlich mit der Durchseuchung,das ist das Resultat es nicht gleich Anfangs unten gehalten zu haben.Aber dazu kommt dann in so zehn Tagen die Zahl derer, die mit Herzinfarkt, Schlaganfall u.ä. Schönheiten auch nicht versorgt werden können,nicht und dann fängt jeder Schmarrn an gefährlich zu werden,bis zum Pipifax.Du lernst bald wen kennen,auch hier im Forum, glaub mir,denn wir habens im Griff.Du kennst die richtigen Leute schon , wart nur.

Lodengrün
31
30
Lesenswert?

Muss er das sagen?

Selbst wenn das eintreten soll löst er nur Angst und Panik aus. Und was soll das bringen wenn er das sagt?

UHBP
20
12
Lesenswert?

@lodengrün

Angriff ist die beste Verteidigung.
Nachdem die Regierung mit ihren Maßnahmen zu spät dran war, tut er jetzt so als ob er eh immer alles richtig macht hat und uns eh immer schon die bittere Wahrheit gesagt hat.
Hat er nicht, aber seinen Trolle ist es egal und die Reporter fragen auch nicht wirklich nach. Jetzt muss man ja zusammenhalten und die Schuldigen dürfen auf ihre Fehler nicht angesprochen werden.

wollanig
12
40
Lesenswert?

Muss er,

nachdem es noch immer Massen an ignoranten Idioten gibt.

Irgendeiner
35
14
Lesenswert?

Er kann nicht anders, er hat jetzt ewig beschönigt und abgewiegelt ,wenn er

nicht fünf Minuten vorher sagt was kommt schadets am End seinem Image wenn die Leichenwägen fahren.

maexx558
62
38
Lesenswert?

Immer

Es gibt immer eine Bedrohung. Viren, Terrorismus, Klimawandel, Asylanten, Islam etc.
Also immer die Möglichkeit für Sonderbefugnisse.
Deswegen gibt es eine Verfassung, damit Möchtegern Diktatoren nicht alles machen können.
Jedoch wie es scheint ist es trotz Verfassung möglich.

kundenkarte
39
17
Lesenswert?

immerhin ...

... ist das Vermummungsverbot aufgehoben ...

gsf1200
13
2
Lesenswert?

Ist das wirklich so ... ?

Wo steht das?

wollanig
0
7
Lesenswert?

Wie er schrieb,

im Gesetz.

wollanig
1
13
Lesenswert?

Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz – AGesVG

§2(2) Ein Verstoß gegen das Verhüllungsverbot gemäß Abs. 1 liegt nicht vor, wenn die Verhüllung oder Verbergung der Gesichtszüge durch Bundes- oder Landesgesetz vorgesehen ist, im Rahmen künstlerischer, kultureller oder traditioneller Veranstaltungen oder im Rahmen der Sportausübung erfolgt oder gesundheitliche oder berufliche Gründe hat.

Peter81
4
21
Lesenswert?

Ich glaube nicht

denn es gibt ja die Ausnahme im Gesetz wegen ansteckender Krankheiten.

Aleister
62
21
Lesenswert?

Ist dieses Monat eigentlich

schon der Scheck von der Tante Heidi beim Kurzsichtigen eingetroffen? Der wird ja wohl nicht irrtümlich im Schredderapparat gelandet sein.

jan31
43
90
Lesenswert?

Sehr viele haben es immer noch nicht verstanden

Alle Maßnahmen die die Bundesregierung jetzt veranlasst sind notwendig um die Verbreitung des Virus einzudämmen.
Ja, es ist hart was der Herr Bundeskanzler sagt, aber sonst versteht es der Großteil ja nicht. So viel Ignoranz, ich kann das nicht verstehen. Jetzt halten wir uns mal ein Monat an alle Vorgaben und schauen das es besser wird. Aber ein paar Suderanten muss es immer geben. Die Komfortzone mal verlassen ist schwer. Aber es geht hier um unser aller Gesundheit. Das ist wichtig. Nicht ob es uns gerade passt.

Romfun
10
25
Lesenswert?

Kurzer Input zum Thema Ignoranz .....

Es wäre einmal wichtig, unsere mobilen Senioren in den Griff zu bekommen (sprich völlige Ausgangssperre ohne Ausgeh-Option!!) - der Staat fährt ganz Österreich nieder um sie bestmöglich zu schützen und sie müssen nach wie vor mehrmals wöchentlich einkaufen fahren, weil sie es zu Hause nicht aushalten, obwohl es genügend Hilfsangebote gibt....Und weils jetzt eh so sicher ist von 8-9 fahrens gleich zu zweit.....das ist etwas, wo‘s mich im Hinblick auf die Folgen des Shutdowns für unsere Wirtschaft fast „aushängt“......

antipasti
13
9
Lesenswert?

Ja, ja,


... und vor wie vielen Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren haben sie ihre wichtigen Recherchen durchgeführt?
Sie haben wohl zu Recht keine Möglichkeit mehr, am Stammtisch zu sitzen, drum müssen sie hier ihre Weisheiten loswerden.

Irgendeiner
72
34
Lesenswert?

Hör auf mit den Verteidigungsreden, sie

haben den worst case geschafft und ich hab hier hunderte Postings geschrieben als er noch frech erklärt hatte er hätte es ihm Griff.Und darüber wird noch zu befinden sein.

happy8
21
65
Lesenswert?

Kritik der Opposition

finde ich in angesichts der prekären Lage für äußerst unangebracht. Vielmehr sollten sich alle Parteien an einen Tisch setzen, und ihr Wissen und ihre Ideen einbringen, und gegenseitig akzeptieren. In Zeiten wie diesen ist der denkbar unpassendste Zeitpunkt, um POLITISCH punkten zu wollen.
Wir halten zusammen - obwohl wir Abstand halten - das würde ich mir auch für die Zeit nach Covid19 in Österreich wünschen, auch in der Politik!!!

fans61
63
39
Lesenswert?

Anstatt Hoffnung zu geben....

eine erbärmliche Selbstdarstellung.

Wildberry
16
32
Lesenswert?

fans61

Mimimimi.... die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar!!

Butterkeks
5
8
Lesenswert?

...

Und warum rückens dann mit der Wahrheit nicht raus?

GanzObjektivGesehen
11
30
Lesenswert?

Hoffentlich das Stilmittel der Übertreibung...

Das ist oft die einzige Möglichkeit sture Menschen zum Umdenken zu bewegen, nicht nur in Krisenzeiten.

Irgendeiner
47
17
Lesenswert?

Nein,das ist ausnahmsweise nicht gelogen,

Rendi hat es gesagt und dann hats Basti zugegeben,und jetzt surft er schon wieder drauf mit Dackelblick.Die Maßnahmen müßma natürlich einhalten sonst wird es noch schlimmer aber wehe ihm ich komm drauf er hat keine gute Begründung für die Masken und die sind nur ein Manöver den Eindruck von Aktivität zu erwecken,die WHO ist da anderer Meinung, das sollte man ihn jetzt fragen, seinen Totengesang an meinem Grab brauch ich definitiv nicht.

Wildberry
13
45
Lesenswert?

Irgendeiner

Ma gebens doch zu. Ihnen geht's ja gar nicht um den Virus und die Maßnahmen. Sie suchen nur Fehler und versuchen jetzt Ihre geliebte und ach so tolle Rendi zu bestätigen und die Regierung bei jeder Gelegenheit in den Dreck zuziehen, sonst nix. Habens kane anderen Sorgen?

Irgendeiner
38
11
Lesenswert?

Mir sind die Politiker wurst, sogar der nachweislich zigfach

lügende Ladenschwengel,ich hätte nur gerne meine Freunde behalten und selbst überlebt und deshalb hab ich ein biologischen Vollthilo hier immer und immer wieder korrigiert, wie in anderen Fragen vorher auch.Und nein,beim worst case hab ich keine anderen Sorgen mehr außer daß der, der es restlos vergeigt hat mich auch noch im Untergang salbadernd nervt und die Strafverschärfung laß ich mir nicht gefallen.

voit60
79
44
Lesenswert?

Dreht der Junge jetzt durch

so eine Ansage zu liefern ist ein großer Skandal. Von einem BK würde ich mir andere Aussagen wünschen und nicht die totale Panikmache.

Irgendeiner
33
15
Lesenswert?

Der Skandal voit liegt woanders,

er hat nie gesagt daß es ums Gesundheitssystem geht und was für ein Supergau passiert wenn das kippt, ich red hier seit Wochen davon, er hat erzählt wir würden die Alten schützen womit die meisten Genies gemeint haben es betrifft sie nicht,sie sind nicht alt, was die Wirkung der Maßnahmen verschlechtert hat,weil es ja scheinbar nur um die Haut von uns Tattergreisen ging,da verzichtet man ja nicht auf eine Party.Und jetzt,knapp vor dem Fall des Vorhangs sagt ers uns, nachdem Rendi aufgeschrien hat,einen halben Tag später-und in einer Woche hat er es wie bei allem immer schon gesagt.Der Tod ist schlimm, aber das ist unerträglich.

GanzObjektivGesehen
1
33
Lesenswert?

Wie etwa: ALLES WIRD GUT !

Ja wird es auch, irgendwann,aber nicht morgen, auch nicht nächste Woche, und mit Bestimmtheit nicht für alle von uns...

Wildberry
19
45
Lesenswert?

voit60

Wollen Sie lieber angelogen werden?

Irgendeiner
52
23
Lesenswert?

Genau, zuerst es kommt oder es kommt nicht und

wir werden das richtige tun nicht das falsche,dann als es da war,ich habs im Griff und wir sind gut aufgestellt und zwei Wochen mit restringierten Tests ohne Shutdown laufen lassen und die Wirtschaft mit der Gesundheit abwägen und dann als es explodiert war und man 54000 Fälle nach der IHS Berechnungen hatte viel zu spät das Heute ist es so weit als hättma uns das gewünscht und dann Shutdown plus Lockerungsszenarien und dann doch wieder nicht und die Einsicht daß es wachsen wird was es halt immer schon getan hat weils in drei Tagen verdoppelt und jetzt knapp vorm Limit wieder eine sinnlose Prognose, ja es werden Menschen sterben,aber warum ist die Frage? Ich mein, ich muß vielleicht daran sterben, aber frotzeln muß ich mich nicht lassen!

FB4
48
33
Lesenswert?

Ich denke

solche Aussagen könnte er sich sparen!! Der Istzustand ist ohnehin traurig genug!!!!

checker43
0
3
Lesenswert?

Der

Istzustand ist die Ruhe vor dem Sturm. Die Probleme mancher Leute sind derzeit noch, ob sie weiter Lanzenwäsche machen dürfen oder warum man keine Blumen kaufen darf im Fachhandel.

halelale
11
23
Lesenswert?

geh sch..... dich nicht an.

Es gibt Schlimmeres. In Ländern der Erde haben die Menschen nix zu essen. Wärend wir Klopapier bunkern, verhungern nach wie vor Tausende am Tag. Aber jetzt redet keiner drüber.
Ich mag den Basti auch nicht und finde seine Aussage bedenklich. Manchmal braucht es aber harte Worte.

Tina Schuster
5
2
Lesenswert?

@hale

Hätten die Menschen in Ländern der Erde das gebunkerte Klopapier gegessen, um nicht zu verhungern?

hfg
8
52
Lesenswert?

Die Schließung des Handels

Praktisch in ganz Europa und die damit verbundenen Online Bestellungen bei Amazon, sollte die EU sofort zum Anlass nehmen eine Besteuerung von Amazon, Google, Apple etc. einzuführen und der Wirtschaft und den Ländern zukommen zu lassen. Irgendwie muss der gigantische Geldbedarf gedeckt werden. Das wäre eine sinnvolle und nötige Maßnahme.

archiv
44
27
Lesenswert?

Wäre schön langsam auch an der Zeit, ....

... dass der Bundeskanzler die "Kampfposter" seiner Partei ruhig stellt - oder?

hfg
5
16
Lesenswert?

Einiges an Hoffnung

Die Krise rascher und besser zu überstehen birgt die technische Möglichkeit einer App zB. die der Rettung. Dort müsste aber die automatische Verbindung des Handshaks implementiert werden. Solange die Besitzer den Handshake durch öffnen der App und bestätigen durchführen müssen ist das allerdings nicht sehr praktisch. Es gibt aber bereits bessere Apps die ich sofort verwenden würde.

sugarless
4
0
Lesenswert?

Wo?

Wo sind sie denn? Unsere Verbesserer, Alternativen Anzeiger? Experten und 8 Millionen Kanzler? So wie im Fußball,,, den gibts ja auch nicht mehr

Kommentare 276-318 von 318