AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sondierungen im FinaleÖVP und Grüne rüsten für den Paarlauf

Ende der kommenden Woche werden sich Türkise und Grüne vermutlich festlegen auf verbindliche Koalitionsverhandlungen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
KOALITION: SONDIERUNGSGESPRAeCH OeVP MIT GRUeNE
Die Sondierungsteams" von" ÖVP und Grünen: Aus ihnen könnten nun "Verhandlungsteams" werden © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Das Finale der „Sondierungsgespräche“ zwischen ÖVP und Grünen auf Bundesebene startet am Dienstag mit einer weiteren Gesprächsrunde im Winterpalais des Finanzministeriums in der Wiener Innenstadt. Für Freitag ist das letzte Meeting vor der Entscheidung anberaumt, ob man es ernsthaft angehen will mit der Arbeit an einem Regierungsprogramm.

Kommentare (26)

Kommentieren
duerni
5
8
Lesenswert?

Parteimitglieder sind zur Bildung einer Regierung nicht .....

…. qualifiziert. Sie sind Ihrer Ausbildung nach - wenn überhaupt - Juristen oder BWLer oder Beamte oder Lehrer uvam. Sie verzetteln sich mit Tagespolitik. Wo bleiben Strategien und Visionen für Österreich 2050? Wenn man sich überhaupt mit diesen Themen befasst werden teure Berater herangezogen - Experten. Wir haben wir eine Parteienförderung, für politische Beamte. Diese sollte ausreichen für "Interessensvertretungen", denn das sind die Parteien. Im Deutschen Bundestag sitzen 709 bei 80 Millionen Bürger/innen - das würde bei 8,5 Millionen Österreicher/innen gerade einmal 75 bedeuten!
Wir haben 183!
Forderungen:
- Reduzierung der NR Abgeordneten (100)
- Regierung: Bundespräsident sorgt für öffentlich ausgeschriebene Expertenstellen (Ministerien) - diese bilden die Regierung
- Regierung erarbeitet fundierte Strategien/Visionen für das Österreich von 2050
- Nationalrat kann fordern, anregen und beschließen
- Parteienförderung ist verboten


Antworten
UHBP
2
4
Lesenswert?

@duerni

Warum nimmst du nicht gleich das EU-Parlament her?
Dann bräuchte Österreich im Verhältnis nur mehr 3 Abgeordnete!

Antworten
duerni
0
0
Lesenswert?

UHBP - das Thema ist zu ernst zum Witze machen ........

……….

Antworten
Lodengrün
10
9
Lesenswert?

Wenn

ich mir das Team von Kurz ansehe dann bekomme ich da meine Zweifel. Wöginger, Köstinger, Blümel, die Kompetenz 😂 schlechthin. Bei Steiner nicke ich, bei Schramböck habe ich auch so meine Zweifel. Da gefällt mir da Team um Kogler schon besser.

Antworten
fersler
9
21
Lesenswert?

wo

ist eigentlich 'die größte Steuerreform aller Zeiten' unter den genannten wichtigsten Herausforderungen zu finden?

Die erste Kurz Regierung hat ja bereits von ursprünglich gebetsmühlenartig groß hinausposaunten 14,- Milliarden (!!) auf 5,- Milliarden abgespeckt und auch von dieser Summe hat bisher niemand in Österreich auch nur einen Cent in seinem Börserl gefunden.

Antworten
Hieronymus01
5
10
Lesenswert?

Bei einem tut sich die ÖVP sicher leichter.

Sie brauchen nicht mehr so tun als würden glauben das jeder Fauxpas des Koalitionspartners nur ein Einzelfall ist.

Antworten
crawler
5
13
Lesenswert?

In der heutigen schnelllebigen Zeit

muss man sich immer irgendwie zusammenraufen bzw. Kompromisse finden. Was heute ist kann morgen schon anders sein. Wenn beide das verstehen, wird's gelingen. Es sollten halt nicht permanent jene bevorzugt werden, die eher wenig dafür übrig haben, dass man auf ein Konto auch einzahlen muss und nicht nur permanent abheben kann.

Antworten
UHBP
8
17
Lesenswert?

Bis jetzt machen die Grünen alles richtig,

aber bis jetzt ist inhaltlich auch noch nichts bekannt.
Ob die Grünen eine mögliche Regierungsbeteiligung auch politisch "überleben" würden, kann man erst beurteilen, wenn man weiß, wie welche Bereiche umgesetzt werden sollen.
Wie gesagt: Bis jetzt machen die Grünen alles richtig. Nicht Streiten, keine Inhalte und immer freundlich zu den Wählern. Von wem sie sich das wohl abgeschaut haben, oder ist das schon die erste Koalitionsbedingung?

Antworten
wiesengasse10
8
8
Lesenswert?

Alles richtig ?! Ich zweifle seit Samstag...da war Hr. Kogler war in Graz unterwegs...

....ich hab ihn freundlich gegrüßt, auch alles Gute für Verhandlungen gewünscht und ihm gesagt, dass ich zuletzt erstmals grün gewählt habe. Da hat er sich freundlich lächelnd bedankt. Und dann hab ich angeschlossen: "Eine Bitte noch Hr. Kogler, sie haben vieles einzubringen aber überlassen sie das Migrationsthema bitte Hrn. Kurz." Da erstarb ihm das Lächeln aber sowas von plötzlich, er wollte zu einer Antwort ansetzen, hat sich dann aber mit einem total verärgertem Gesicht, kopfschüttelnd von mir weggedreht.
Und da rührten sich wieder meine Befürchtungen im Hinterkopf: Aufeinander zugehen MUSS beiderseits gegeben sein, Kernthemen sind wechselseitig anzuerkennen, UND: Türkis hat fast dreimal soviel Stimmen wie grün bekommen...bitte nicht vergessen !!!

Antworten
UHBP
2
5
Lesenswert?

@wiesen..

"Eine Bitte noch Hr. Kogler, sie haben vieles einzubringen aber überlassen sie das Migrationsthema bitte Hrn. Kurz."
Warum sollte Kogler das Migrationsthema Kuzr überlassen. Mit dem Migrationsthema ist das Integrationthema bis hin zur Sozialpolitik des Landes verbunden.
Wenn du wirklich Grün gewählt hast, dann wohl nur aus versehen, oder?

Antworten
Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@wiesengasse10

Willst mir da ein G'schichtl reindrucken?
Ich glaube dir nicht, dass du Grün gewählt hast. Deine Postings in der Vergangenheit lassen anderes erkennen - oder ging deine Läuterung so schnell?
Ich glaube dir nicht, dass Hr. Kogler sich einer Antwort verweigerte. Ich kenne ihn nicht persönlich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass er einer guten Diskussion ausweicht.

Aus welchem Grund sollten die Grünen von einem ihrer Kernthemen abweichen?
Solltest du wirklich Grün gewählt haben - du hast gewusst, wie sie zum Migrationsthema stehen. Warum hast du sie dann gewählt? Dann hättest du ja gleich Kurz wählen können!

Antworten
Balrog206
15
6
Lesenswert?

Schon

Tragisch wenn die eigenen mit sich selbst zerfleischen beschäftigt sind !!! Wo wäre die Spö hätte die FPÖ nicht ihre Dauer Skandale !!

Antworten
UHBP
10
16
Lesenswert?

@bali

Wo wäre die ÖVP ohne ihre Trolle, die nicht einmal das Wahlprogramm kennen, aber zu mindestens von Vorlagen abschreiben können?
Umso einfacher die Botschaft, umso einfacher kann man Einfache um den Finger wickeln. Das Leben ist nicht so einfach! Aber erklär das einen Einfachen.
Kleine Beispiel: Kurz sagte: Es versteht jeder Einfache, das, wenn man 21 Kassen auf 5 reduziert, das billiger wird und verspricht Einsparungen von 1 Mrd. in den nächsten paar Jahren. Alle Experten sagen, dass das im Gegenteil sogar bis 1 Mrd. kosten wird.
So einfach ist das mit den Einfachen.

Antworten
Balrog206
3
1
Lesenswert?

Uh

Im Zeitalter von Computer usw ist es besser wenn wir noch 10 zusätzliche Kassen machen , dann wird die Versorgung sicher auch noch viiiel besser ! So ist das mit den Partei Soldaten egal welcher Farbe vorzüglich rot-schwarz u bisserle blau !

Antworten
fersler
0
1
Lesenswert?

@B206

es hat noch niemand bestätigt , dass die bisherigen neun GK in den Ländern mit allem Personal (!!) geschlossen und in Briefkästen umgewandelt werden.

Um beim 'einfachen' zu bleiben sind es dann ja 1 (Zentrale in Wien) plus verbleibende 9 (wie immer sie jetzt/dann genannt werden)= 10.

Antworten
UHBP
0
2
Lesenswert?

@bali

Ich gehe jetzt nicht davon aus, dass du eine Ahnung hast wie die 9 GKKs zu der einen ÖGK vereint wurden oder das du weißt wieviel die Zusammenlegung der Versicherungen Eisenbahner und Bergbau gekostet hat Aber egal.
Du bist voll auf der einfachen Linie von Kurz für seine einfachen Wähler.
Hintergrundwissen der Trolle ist sowieso unerwünscht.

Antworten
Balrog206
1
0
Lesenswert?

Tja

Oft kostet am Anfang was damit’s nachher besser wird ! Aber wenn’s um Jobs für Mitglieder geht usw na da darf nix verändert werden e klar !
Bei uns in der privat Wirtschaft ist Veränderung am Tagen Programm !
Aber wäre ich Funktionär wäre ich nat auch gegen jede Veränderung wie ihr Partei Soldaten, natürlich alles nur zum Wohl für die Allgemeinheit ! Deine Trolle kannst im deinen Reihen suchen !

Antworten
Lodengrün
9
12
Lesenswert?

Glaubst

Du wirklich das es noch mehr Rechte oder ......... gibt. Glaubst Du wirklich dass noch mehr Österreicher einem Kickl oder Hofer vertrauen würden? Für so dumm halte ich meine Landsleute nicht. Die SPÖ hat ihren Platz und ich sehe, wenn der Mittelstand weiter abgegraben wird da große Aufgaben auf sie zukommen. Der Neoliberalismus der ihnen ihre Lebensqualität zunehmend verringert macht es möglich.

Antworten
paulrandig
8
16
Lesenswert?

Folgenden Absatz sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen:

"Auf ÖVP-Seite könnte Sebastian Kurz die Entscheidung auch ohne Vorstandsbeschluss fällen. Die Grünen brauchen zum Eintritt in Regierungsverhandlungen den Segen des erweiterten Bundesvorstands."

Das Suchbild zum Demokratieverständnis...

Antworten
UHBP
8
16
Lesenswert?

@paul

Wie selbstständig Kurz agieren kann und darf, hat man ja bei der Aufkündigung der Koalition gesehen.
Da hat es auch über 24 Stunden gedauert, bis man ihm gesagt hat was er eigentlich schon immer wollte.

Antworten
Lodengrün
9
16
Lesenswert?

Wenn

ich mir das Team von Kurz ansehe dann bekomme ich da meine Zweifel. Wöginger, Köstinger, Blümel, die Kompetenz 😂 schlechthin. Bei Steiner nicke ich, bei Schramböck habe ich auch so meine Zweifel. Da gefällt mir da Team um Kogler schon besser.

Antworten
duerni
19
7
Lesenswert?

Das wird ein toller Paarlauf, wo der eine .........

... nach links und der andere nach rechts rennt!
Das Resultat ist - Note Null - also durchgefallen. Diese Parteichefs mit ihrer Entourage verplempern Zeit und unser Steuergeld. Diese Selbstdarsteller Kurz und Kogler - das K&K Paar - sind machtgeil und wollen um jeden Preis regieren.
Diese salbungsvollen "Statements" .......... hört endlich auf damit.
Warum versucht man es nicht wie folgt:
Wir - das Volk - wählt - wie bisher - das Parlament. Unser Bundespräsident schreibt die Ministerstellen öffentlich aus und bildet, nach einer Objektivierung, aus den besten Bewerbern, die Regierung. Diese sucht, auf Expertenebene, für unsere Probleme die besten Lösungen - jeweils eine "rechtslastige", eine "linkslastige" und eine "Lösung der Mitte". Das Parlament ist verpflichtet, eine dieser Lösungen auszuwählen und umzusetzen.
Dann würden Koalitionen aus Parteien mit "verbogenen" Parteiprogrammen entfallen. Die Abstimmung könnte ohne Klubzwang erfolgen - jeder Abgeordnete wäre Volksvertreter und kein Parteisoldat.

Antworten
Nixalsverdruss
11
11
Lesenswert?

Es sind harte Zeiten ...

... für Rote und Blaue!
Habt keine Angst vor neuer Politik - Türkis/Grün kann nur besser werden, als alles, was wir in den letzten beiden Jahrzehnten gehabt haben ...

Antworten
voit60
4
15
Lesenswert?

Ist es da einen so schlecht gegangen

die letzten zwei Jahrzehnte?

Antworten
flyingtom
22
7
Lesenswert?

Bergab

Dann geht's mit Österreich wirklich bergab. Freut euch auf die Grünen Überraschungen. Danke Grün-Wähler

Antworten
fans61
15
17
Lesenswert?

Sie sollen's ruhig probieten...

2 Jahre und dass war's dann.
Oder die Grünen verbiegen sich um 180 Grad, was ich nicht hoffe.

Antworten