Nach ÜbernahmeKika/Leiner: So ordnet Neo-Eigentümer Signa die Chefetage neu

Nach der Übernahme der Möbelhandelsketten Kika und Leiner durch die Signa Gruppe wird auch die Geschäftsführung neu geordnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Der bisherige Finanzvorstand Reto Camen sei mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden, berichtet die "Presse". Ihm folgt der Deutsche Darius Kauthe (50), der zuletzt zehn Jahre in der Geschäftsführung des Textildiskonters Kik war. Auch "Trend" berichtete über die Personalie.

Kika/Leiner-Chef Gunnar George ist nach eigenen Angaben weiterhin Mitglied in der Geschäftsführung, wie er am Mittwoch auf Anfrage der APA sagte.

Völlig neu besetzt wird mit dem Eigentümerwechsel der Aufsichtsrat. Signa entsendete laut "Presse" und "Trend" Wolfram Keil, Geschäftsführer der Signa-Retail GmbH, Michael Hürter, bis Ende 2015 CEO der österreichischen Baumarkt-Kette bauMax, und Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer der Signa Holding und Sprecher des Signa Group Executive Boards, in das Kontrollgremium. Mit Thomas Nachtweih wurde zudem ein neuer Logistik-Chef für das Unternehmen engagiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!