AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Live-Blog unseres EU-Korrespondenten Erst China, jetzt Japan: Die EU und der Ferne Osten

Unser Brüssel-Korrespondent Andreas Lieb versorgt Sie in seinem Live-Blog laufend mit Insider-Informationen, spannenden Hintergründen und kuriosen Schmankerln aus der EU-Hauptstadt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© 
 

25. April, 23.30 Uhr - Wieder ein Gipfel

Fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit wurde heute in Brüssel wieder ein Gipfel abgehalten - die EU und Japan haben sich auf noch engere Zusammenarbeit geeinigt. Beide Seiten haben vereinbart, gemeinsam in der Welthandelsorganisation WTO auf strengere Regeln zu Industriebeihilfen zu drängen. Kooperationen gibt es auch beim Umweltschutz und bei Sicherheit und Verteidigung. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sagte: "Die Beziehungen zwischen Japan und der EU vertiefen sich kontinuierlich." Für Ratspräsident Donald Tusk ist klar: "Japan ist der engste Freund und Partner in Asien und wird es auch bleiben."

Seit Februar gilt ein neues Wirtschaftsabkommen - es ist die größte offene Handelszone der Welt, von der 625 Millionen Menschen profitieren können. Gemeinsam will man übrigens auch die dringend nötig WTO-Reform voranbringen.

Erst vor Kurzem hatte es in Brüssel einen China-Gipfel gegeben, der ebenfalls als extrem wichtig einzustufen ist (siehe "Neue Seidenstraße"), aber ebenso wie der heutige im Schatten der andauernden Diskussionen um Brexit, Rechtsruck und Migration steht. Dabei ist der Ferne Osten einer der Dreh- und Angelpunkte für die nächsten Jahrzehnte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

kafur
8
0
Lesenswert?

EU Wahlen

Ich weiß gar nicht was man da wählen soll.
EU Politik interessiert mich ja nicht so wirklich.
Bei uns geh ich auch eher wählen weil man sollte, aber EU weiß ich noch nicht ob ich hingehe.
Ich lass es offen und mach es vom Wetter abhängig ;-)

Oder besser, verkaufe meine Stimme an den höchst bietenden!!!

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
9
3
Lesenswert?

Was tun mit KICKL?

Was tun mit Strache? Was tun mit Kurz? ...

Antworten
Hardy1
1
3
Lesenswert?

Na ja...

...diese treten bei der EU Wahl ja gar nicht an.....aber sie wären immer noch besser als Schiefer.....

Antworten
ichbindermeinung
3
10
Lesenswert?

GB Austritt brit. Beamte

Was passiert eigentl mit den ganzen brit. Beamten die in der EU Zentrale arbeiten bzw all die bereits pensionierten brit. EU Beamten. Müssen die Nettozahler deren Personalkosten weiterzahlen? Wie viele Personen sind das von den dzt. rd. 50.000 EU Mitarbeitern

Antworten
SoundofThunder
2
9
Lesenswert?

🤔

Die dürfen sich auf der Insel einen Posten suchen . Englands Lobbyisten sind nach dem Brexit bestenfalls im Vorzimmer der EU vertreten ohne etwas mitreden zu dürfen. Beamte sind Staatsdiener- der Staat (England) bezahlt deren Bezüge bzw. Pensionen.

Antworten
Martin36
2
14
Lesenswert?

Titelbild

Wäre es möglich, endlich einmal das verpixelte Titel Foto auszutauschen? Danke

Antworten