Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Blog aus BrüsselGrüner Pass, Impfdosen für arme Länder und ein Klimastreit

Unser Brüssel-Korrespondent Andreas Lieb versorgt Sie in seinem Blog laufend mit Insider-Informationen, spannenden Hintergründen und kuriosen Schmankerln aus der EU-Hauptstadt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

25. Mai, 20.30 Uhr - Gipfel

Die Pause hier war jetzt lang, die EU hat inzwischen nicht pausiert. Ganz im Gegenteil, Gipfel gibt es, kommt einem vor, fast schon im Wochentakt. Heute ging wieder einer zu Ende, im Juni um diese Zeit ist schon der nächste. Diesmal ging es eher ruhig und nicht so streiterisch zu wie sonst manchmal, auch der Sozialgipfel in Porto vor zwei Wochen war schon eher ruhig (wenn man davon absieht, dass Ungarn und Polen in letzter Sekunde beinahe die Schlusserklärung verhindert hätten, weil sie darauf bestanden, das Wort "Geschlechtergleichheit" herauszureklamieren.

Heute ging es also unter anderem ums Klima. In der Gipfelerklärung heißt es schwammig, es solle weiter nationale Ziele geben, auch wenn "EU-weite sektorale Maßnahmen" eingezogen werden. Damit lässt man sich eine Tür offen, denn die Ausgangslage ist in den EU-Ländern völlig unterschiedlich. Vor allem die reicheren Länder sind in ihren Bemühungen schon recht weit und fühlen sich ungerecht behandelt, weil eine weitere massive Reduktion der Treibhausgasemissionen ungleich schwieriger (und somit auch teurer) ist als für jene (ärmeren) Länder, die noch weit im Rückstand sind. Die aber führen genau das ins Treffen: dass nämlich das Ziel von minus 55 Prozent für sie einfach nicht zu schaffen sei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dieRealität2020
0
1
Lesenswert?

die EU POlitik ist noch immer chaotisch und kopflos, es wird an der Zeit das die EU mit ihren Mitgliedsläder einer konstruktives und stabiles Gerüst schafft

Im Kampf gegen den Menschenhandel will das Europaparlament verstärkt gegen Menschen vorgehen, die Dienste von Opfern wissentlich nutzen. Dabei geht es um Dienste, die mit Ausbeutung einhergehen, gemeint ist insbesondere der Bereich der Prostitution. Die Abgeordneten forderten von den Mitgliedstaaten, eine wissentliche Inanspruchnahme ausdrücklich unter Strafe zu stellen.
.
Was Jahrtausenden nicht gelungen ist, möchte die EU in den Griff bekommen? Wie lächerlich diese Denkweise Verhalten und Handlungsweise. Millionen Pornoeintragungen und weltweit Zustimmung von Frauen für die Prostitution zeigen ein anderes Bild. Tendenz zunehmend, wenn man sich die Zahlen der letzten 30 Jahre ansieht,

hfg
1
32
Lesenswert?

Ein klassisches Eigentor

Die Klimabewegung und der Greendeal bewirken wie es jetzt aussieht eine Auferstehung der Atomlobby und der Atomkraftwerke. Fukoshima und Tschernobyl werden vergessen. Die EU fördert natürlich auch die neuen und alten Atomkraftwerke. Es geht wiederum um ein Billionengeschäft. Man beseitigt ein Übel durch ein zumindest gleich großes. Die Dummheit ist grenzenlos. Vermutlich wird die Zeit, bis zum GAU und den schrecklichen Folgen, nur wesentlich kürzer sein und die Auswirkungen noch schlimmer als der Klimawandel. Es gäbe genug sinnvolle, ungefährliche Maßnahmen um den Klimawandel zu bekämpfen.

Sam125
1
21
Lesenswert?

Endlich kommt noch jemand darauf,wenn das eine wie Fossiler Brennstoff ,

von was anderem,wie verstärkt geförderte Atomkraftwerke, nur das geringere Übel,mit einen noch viel, viel größeren Überl ausgetauscht wird! Und noch dazu,da wir ja selbst kein Atomkraftwerk besitzen! Und wir uns, mit unserer Stromwirtschaft,immer mehr und mehr in die Abhängigkeit der Nachbarstaaten begeben! Die Nukleare Gefahr mit den uralten und schon überlasteten Kraftwerken, vor unserer Hautüre,ist bestimmt auch noch zu erwähnendenn unser Strom hat kein Mascherl und wir benötigen,je mehr hochgiftige E Autos zugelassen werden,auch mehr Strom! Und ja,die EU hat und uns die Staubsauger mit höherer Wattzahl, wegen einer Energiesparmaßnahme verboten, aber E Autos werden gefördert!

marioschierl
1
17
Lesenswert?

In der allgegenwärtigen

Instrumentalisierung der Klimaänderungen zum Wohle der Geld- und Wirtschaftseliten, hatte ich ich die Atomlobby ganz oben, aber dass sich diese so schnell zu erkennen gibt, hätte ich nicht gedacht. Ich gebe ihnen vollinhaltlich recht. Die Dummheit ist grenzenlos...

47er
2
16
Lesenswert?

Ja, die Dummheit ist grenzenlos,

aber die Gier und die Rücksichtslosigkeit der Eliten ist erschreckend. Unsere Nachkommen werden in Verzweiflung noch Grabschändung begehen.

Landbomeranze
7
20
Lesenswert?

Für die Bürger, die sie gewählt haben,

sitzen die Abgeordneten im EU Parlament. Weshalb sie deshalb einen Kommissar erhalten sollen, verstehe wer will.

Landbomeranze
14
28
Lesenswert?

Es würde bei Merkel sich der Spruch bewahrheiten

Es kommt nichts besseres nach. Das will nach Juncker etwas heißen.

crawler
9
6
Lesenswert?

Es kommt immer darauf an

aus welchem politischen Fenster man sieht. Ich glaube dass eine Frau den Job nicht schlechter macht. Frauen denken anders als Männer, und bringen so oft eine andere Sicht der Dinge. Natürlich gibt es auch Frauen die eine ganze Partei vom Fenster wischen können, oder auch Frauen die Reden halten und nichteinmal wissen für wen, aber die sind gottseidank eher selten in der Politik zu finden.

Hildegard11
9
33
Lesenswert?

EU und F.

Frankreich macht sich in der Europapolitik über Gebühr wichtig. Was hat F. schon aufzuweisen, außer Problemen Om eigenen Land.

fragment
11
3
Lesenswert?

Herr Lieb

... ist wirklich gestraft mit diesem Foto! Unglaublich, dass es schon wieder auftaucht und kein anderes aufzutreiben ist. Schön traurig für eine Zeitung!

DQZA1ZO0IR2VUH9V
29
3
Lesenswert?

EU Wahlen

Ich weiß gar nicht was man da wählen soll.
EU Politik interessiert mich ja nicht so wirklich.
Bei uns geh ich auch eher wählen weil man sollte, aber EU weiß ich noch nicht ob ich hingehe.
Ich lass es offen und mach es vom Wetter abhängig ;-)

Oder besser, verkaufe meine Stimme an den höchst bietenden!!!

4VYNX08ACGY2G8LP
26
9
Lesenswert?

Was tun mit KICKL?

Was tun mit Strache? Was tun mit Kurz? ...

Hardy1
8
12
Lesenswert?

Na ja...

...diese treten bei der EU Wahl ja gar nicht an.....aber sie wären immer noch besser als Schiefer.....

ichbindermeinung
6
18
Lesenswert?

GB Austritt brit. Beamte

Was passiert eigentl mit den ganzen brit. Beamten die in der EU Zentrale arbeiten bzw all die bereits pensionierten brit. EU Beamten. Müssen die Nettozahler deren Personalkosten weiterzahlen? Wie viele Personen sind das von den dzt. rd. 50.000 EU Mitarbeitern

SoundofThunder
7
16
Lesenswert?

🤔

Die dürfen sich auf der Insel einen Posten suchen . Englands Lobbyisten sind nach dem Brexit bestenfalls im Vorzimmer der EU vertreten ohne etwas mitreden zu dürfen. Beamte sind Staatsdiener- der Staat (England) bezahlt deren Bezüge bzw. Pensionen.

Martin36
3
20
Lesenswert?

Titelbild

Wäre es möglich, endlich einmal das verpixelte Titel Foto auszutauschen? Danke

f4f1804180755ba43cea9e08f6343fcb
1
5
Lesenswert?

Dann

Schauts no ..... aus