Corona-KriseRendi-Wagner für bundesweiten Lockdown für zwei Wochen

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner forderte bei einer Pressekonferenz heute einen bundesweiten Lockdown für den Fall, dass sich die Zahlen nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden drehen. Auch die Diskussion über eine Impfpflicht "wird zu führen sein".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: PRESSEKONFERENZ / RENDI-WAGNER
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner forderte bei einer Pressekonferenz heute einen bundesweiten Lockdown für den Fall, dass sich die Zahlen nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden drehen.

Die Zahlen hätten sich leider zugespitzt, es gebe einen neuen Höchststand von mehr als 15.000 Infizierten innerhalb von 24 Stunden. Das Bremspotenzial der bisherigen Maßnahmen (2G und Lockdown für Ungeimpfte) sei unzureichend, in Salzburg drohe schon jetzt die Situation, dass das Land nicht mehr imstande ist, schwer Erkrankten eine adäquate medizinische Versorgung zur Verfügung zu stellen. "DieZahlen werden weiter steigen, auch in Oberösterreich."

Es gebe jetzt nur zwei Möglichkeiten, Abwarten oder Handeln. Ersteres bedeute viele weitere Tote, "unermessliches Leid". Zweiteres ziele darauf ab, Menschenleben zu retten. "Die Bundesregierung darf nicht zusehen, wie Menschen sterben, weil sie keine ausreichende medizinische Versorgung mehr bekommen."

"Lockdown ab sofort!"

Nur durch einen sofortigen Lockdown in Salzburg und Oberösterreich könne die Notbremse ziehen. "Lockdown sofort, ab morgen, für Salzburg und Oberösterreich."

Darüber hinaus sehe man, dass auch in fünf anderen Bundesländern die Sieben-Tages-Inzidenz bereits über 1000 liege. "Das müssen wir  ernst nehmen." Sollte sich die Entwicklung innerhalb der nächsten 48 Stunden nicht entspannen, sei ein Lockdown für alle, für die Dauer von vorerst zwei Wochen, der einzige Ausweg. "Ich weiß, dass das keine populäre Maßnahme ist, aber es ist der einzige Weg."

Sie selbst habe sich diese Situation nicht gewünscht, und sie hätte vermieden werden müssen und auch vermieden werden können. Es sei für alle schwierig, dass sich schon zum vierten Mal die Frage nach dem Lockdown stelle. Es werde zu weiteren Wellen kommen, und das Ziel einer Impfrate von mindestens 80 Prozent müsse unbedingt erreicht werden. Derzeit gebe es 20.000 Erststiche täglich. "Diese Zahl muss sich verfünffachen, damit wir gewappnet sind."

Neue Debatte über die Impfpflicht

Die Bundesregierung dürfe nicht länger zusehen, sie müsse handeln. Auch über eine Impfpflicht werde zu diskutieren sein.

Rendi-Wagner gab zu Protokoll, dass vor einem halben Jahr, als die Impfpflicht bereits ein Thema war, viele, auch sie, der Meinung gewesen seien, dass eine Durchimpfungsrate von 80 Prozent auch mit anderen Maßnahmen, mit Anreizen, erreicht werden könne. "Und in anderen westeuropäischen Ländern war das der Fall, bei uns nicht."

Daher werde man darüber neu diskutieren müssen. "Vorher sollten wir noch alle Möglichkeiten ausschöpfen, um die 80 - 90 Prozent zu erreichen."

Schulen schließen?

In Bezug auf die Schulen erklärte Rendi-Wagner: "Ich war immer der Meinung, dass die Schulen so lange wie möglich offen bleiben müssen, ich weiß aber auch, dass man nichts ausschießen kann." Da seien jetzt die Experten gefragt. Das Bildungsministerium ringt noch um eine Lösung.

Gefragt, ob in Wien aufgrund der niedrigeren Zahlen weniger dramatische Maßnahmen angebracht wären, verwies sie auf Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, der selbst für bundeseinheitliche Maßnahmen plädiert habe. Schließlich pendelten in die Bundeshauptstadt täglich rund 100.000 Menschen ein, sei es für Arbeit oder Freizeit. Und außerdem: "Auch in Wien steigen die Zahlen dramatisch."

Kommentare (65)
Cirdan
2
15
Lesenswert?

Ein knackiger Lockdown für alle

von sagen wir zwei Wochen, DANACH ein Lockdown für alle Ungeimpften bis März bzw. bis zu einer Impfquote von XX%!

mahue
3
12
Lesenswert?

Manfred Hütter: nur zum nachdenken und warum erst jetzt, Artikel von 1355 Uhr unter meiner Region St. Veit an der Glan

Großer Andrang bei St. Veiter Impfbus "Menschen haben Ernst der Lage erkannt".
mein Frage in eigenen Worten: Warum gehen diese Personen sich erst jetzt Impfen lassen, war schon ab Juni 2021 für alle möglich.
meine Antwort: Wenn der Hut brennt greift man zum Löschmittel, oder kurz vor dem Ertrinken zum Rettungsring.

mahue
3
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: was soll das Gequatsche aller Parteien

Erst nach 5 Wochen sind die ca. 30% der impffähigen Mitbürger immunisiert laut Fachexperten, wenn sie sich letzte Woche und jetzt erst erstmals impfen lassen (rechne in diese Prozentzahl nicht Kinder unter 12 derzeit und medizinisch begründete Fälle ein). Ein Lockdown bundesweit von 2 Wochen bringt auch nichts. Wenn ein solcher Lockdown mit Impfplicht nachhaltig wirken soll, kann man sich die Dauer selbst ausrechnen.
2 Wochen sind genauso wenig intelligent, wie das Zaudern der Regierung bisher. Obwohl ich eine der jetzigen Regierungspartei gewählt habe (Türkis), wir müssen in dieser Pandemie und auch im Umweltschutz nicht nur in Österreich, sondern weltweit, eine Politik machen, die uns eine lebenswerte Zukunft ermöglicht.

einmischer
0
2
Lesenswert?

mahue

Sie haben mit ALLEM recht.
Nur wenn man vor 3, 4 Wochen eine dieser Massnahmen beschlossen hätte, der Aufschrei von Opposition und Bevölkerung wäre heute noch nicht verhallt. Obwohl es trotzdem richtiger gewesen wäre. Aber solange unser Parlament nur mit rückgratlosen Sesselklebern befüllt ist, kann das nicht erwarten. Wenn ich mir den Stelzer anschaue steigt etwas Wut in mir auf. Jetzt spielt er sich auch noch als Vorreiter auf und veranlasst auf jeden Fall einen Lockdown..........

hoerndl
7
5
Lesenswert?

Soll sie sagen "bis zum Ende Weihnachtsferien"

dann würde gleich wieder einer von der ÖVP oder der Doskozil Frau RW "anschließen". Teilweise hat man das Gefühl, die ÖVP lässt es absichtlich eskalieren um dann wieder Kurz als Retter installieren zu können.

Heinz42
5
17
Lesenswert?

Besser

jetzt und dafür in der Weihnachtswoche wieder Normalbetrieb und ab Mitte Dezember die Wintersportsaison unter 2G eröffnen...

Balrog206
1
2
Lesenswert?

Heinz

Bis Ende der WH Ferien kannst die Saison einmal fix vergessen ! Touristen werden ausbleiben , trotz vorherigem Locky ! Viele sind einfach verschreckt !

wiwo64
3
5
Lesenswert?

@Heinz

Ich befürchte nur, dass das ein netter Traum ist.
Meines Erachtens nach wird es den "Normalbetrieb" im Winter gar nicht mehr geben, es sei denn, wir schrauben die impfquote gegen 90 % und begleiten diese Entwicklung mit zumindest wöchentlichen Tests (wie oft, wird sich vermutlich erst während der Durchführung zeigen).
Wir werden, wenn diese Impfskepsis weiterhin anhält und es auf der anderen Seite keine erfolgsversprechende medikamentöse Begleitbehandlung in naher Zukunft gibt aber vermutlich den nichthochgefahrenen Wintertourismus als marginales Problem sehen im Vergleich zu den vielen schwer Erkrankten und/oder Verstorbenen.
Und ich will jetzt keine Panik machen - aber es sterben eben nicht nur die Alten!!!

Hako2020
7
7
Lesenswert?

Was

sollen 2 Wochen bringen?

Heinz42
4
8
Lesenswert?

Wie

lange hättest ihn den gerne... 3Monate, 1Jahr, oder für immer????

wischi_waschi
5
20
Lesenswert?

Rendi Wagner

Ich muss Ihnen Recht geben........

Gun125
10
13
Lesenswert?

Vermeidbar

war ein Lockdown. Aber der ÖVP-Teil der Regierung hat nicht gerade Turbo bei den Massnahmen eingeschaltet.
.) Schulen und UNIS.an hätte die Sozialkontakte problemlos ausdünnen können. 3Tage Präsenz 2 Tage zu Hause unterricht für alle über 10 bzw. 12 Jahren. Fakt der Bildungsminister, ÖVP, behauptet noch immer alles im Griff zu haben obwohl die Zahlen seit Wochen das Gegenteil beweisen.
.) 2G Regel bei der Nachtgastro, hinausgeschoben.
.) Maskenpflicht bei mehrfachbesetzten Büroräumen und bei Bedprechungen, nicht vorhanden bzw in der Steiermark eine Regelung, die in diesem Bereich mehr Fragen sls Antworten gibt.
.) Home-Office dort wo es möglich ist, zumindest für 3 Tage pro Woche, Fehlanzeige
.) Mit Fakten falschen Behauptungen entgegentreten, kaum und nicht offensiv.
.) Mit frühzeitigen Massnahmen reagieren. Nur in Wien geschehen.
.) Opposition bei Gesundheitsfragen immer andere Probleme mitfermengt.
Die Folgen sind ein kaputter Tourismus und ein wahrscheinlicher Lockdown. Und jetzt zündet man die nächste Nebelgranate mit den Impfungen. Man verschweigt nämlich höflich fie Dauer bis zur Wirksamkeit.

Reipsi
10
18
Lesenswert?

Die Rendi weiß

alles besser, dafür sind sie in den Umfragen ja an erster Stelle .

wippel41
7
36
Lesenswert?

Impfdruck

Wie war das Verhalten, als es darum ging, die Tests kostenpflichtig zu machen, um dadurch den Impfdruck zu erhöhen?? Dagegen! !!

Planck
7
13
Lesenswert?

Naja wissen S',

es gibt Leute, und das sind -- wie ich höre -- nicht ganz so wenige, die stecken einen Haufen Energie (und Geld) in die Beschaffung von gefälschten Impfpässen, Zertifikaten whatsoever. Das heißt, die rennen aus welchen Gründen auch immer ein Vielfaches der 20 Sekunden für einen Nadelstich von Pontius zu Pilatus, um Gebote, Verordnungen, Gesetze zu unterlaufen.
Und dann gibt's die Fraktion desselben Gesellschaftsteils, der sich gnadenhalber noch testen lässt, den man aber sofort in den eingangs erwähnten Untergrund treibt, wenn man ihn zu etwas zwingen wil, wogegen der sich mit allen Mitteln und auf ewig sträubt.
Sektierer sind fakten-, lern- und beratungsresistent.
Deswegen hat die Beibehaltung von Gratis-Tests für alle durchaus eine argumentierbare Basis, wie ich meine.

UHBP
15
13
Lesenswert?

@wip...

Schon mal überlegt, was jene machen die gegen Impfen und Testen sind, wenn das Testen was kostet? Du verlierst komplett den Überblick über das Geschehen. OK, das hätte in der ÖVP nichts geändert.
Dann hätte man auch viel strengere Kontrollen gebraucht, aber da war die ÖVP dagegen.

hortig
35
28
Lesenswert?

Rendi

Das Problem beim lockdown ist, was diese Frau wieder einmal vergisst ist, wenn der lockdown kommt wird sich von den Ungeimpften keiner mehr picksen lassen

dude
5
14
Lesenswert?

Dieses Argument, lieber hortig, führen so viele an.

Ich kann's nicht nachvollziehen, denn die meisten Menschen lassen sich impfen, um einen schweren Verlauf, um die Intensivstation und im schlimmsten Fall den Tod zu vermeiden. Und weiters aus Solidarität gegenüber den anderen, gegenüber der Gesellschaft als ganzes und insb. jenen gegenüber, die sich nicht impfen lassen können!
Der komplette Lockdown für alle wird Leben retten und Leid vermindern! Wieso sollen Menschen, die wie oben beschrieben denken, diesen Lockdown nicht mittragen und vor allem an der Sinnhaftigkeit der Impfung zweifeln!
Auf jene "Impfpragmatiker", die nicht an die Impfung glauben und sich nur impfen ließen, damit sie in die Disco, zum Wirt'n oder ins Stadion dürfen, wird Ihre Befürchtung, lieber hortig, wahrscheinlich zutreffen. Aber die sind sicher die Minderheit!

UHBP
10
11
Lesenswert?

@hor...

Die Impfung ist die eine Sache, aber jetzt gehen uns bald die Intensivbetten aus. Da hilft uns die Erstimpfquote einmal genau gar nichts.
Die Regierung ist halt da auch schon wieder um Wochen zu spät dran. Und für die einfachen Türkisen einfach zu komplex.

SoundofThunder
18
22
Lesenswert?

😏

Und Sie vergessen den Zickzackkurs der Regierung.Teillockdown.Totallockdown.Lockdown nur für Ungeimpfte,……. Zum Vergleich mit einer Köstinger oder Kurz ist die Wagner eine helle Leuchte.

Gotti1958
23
26
Lesenswert?

Hortig

Du würdest Rendi auch kritisieren, wenn sie einen Beistrich vergisst. Aber für dich ist die Pandemie anscheinend auch schon vorbei.

hortig
23
11
Lesenswert?

@Gotti1958

Klar, der größte Rendi Fan hier im forum kann natürlich keine Kritik an ihr dulden.

SoundofThunder
0
3
Lesenswert?

Na,geh! Hortig!

Sie können auch keine Kritik an Kurz dulden.

Gotti1958
1
4
Lesenswert?

Hortig

Hätte mich gewundert, wenn du dich an mein Posting betreffend Parteien erinnern würdest. Und was Kritik angeht, halte ich jede Menge aus. Aber sie sollte sachlich sein und keine Unterstellungen beinhalten.

Ogolius
2
11
Lesenswert?

Es geht nicht um,

wer wessen Fan ist, es geht um die jetzige Situation und dem Versagen der Politik. A bissi ausgenommen zB Wien, Burgenland…

mtttt
20
34
Lesenswert?

Schielt auch auf Umfragen

bei Impfpflicht: eiern. Alle anderen Maßnahmen prüfen, also nur nicht sich selbst anpatzen. Aus einer Position ohne Verantwortung ist halt leicht diskutieren, wenn man Verantwortung zu tragen hat, ist man in der Schusslinie.

 
Kommentare 1-26 von 65