AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schwierige GrenzöffnungEine Urlaubssaison mit "Risiko-Zuschlag"

Die EU-Länder versuchen, noch vor dem Sommer die Grenzen für Touristen zu öffnen. Doch die Corona-Lage ist instabil, Erleichterungen können auch zurückgenommen werden - wie nun in Slowenien.

Grenzempfehlungen: Der schwierige Weg zurück © APA/BARBARA GINDL
 

Der Erleichterung folgte die Ernüchterung: Vor dem Wochenende hatte Slowenien bekannt gegeben, die Einreisebeschränkungen für die Nachbarländer fallen zu lassen – doch am Montag nahm man das überraschend wieder zurück.

Kommentare (4)

Kommentieren
Stadtkauz
2
1
Lesenswert?

Es steht jedem frei, sein Urlaubsziel auszusuchen

In Italien werden anfangs Hotels, Restaurants, Bars und Strände leer sein. Dann kommen die Touristen wieder in Scharen. Urlaubsstimmung macht sich breit. Bin gespannt, was dann schneller überfüllt sein wird. Die Vorgenannten oder die Krankenhäuser und Quarantäneeinrichtungen. Bleibt in Österreich. Hier ist es mindestens ebenso schön und in jeder Beziehung garantiert viel sicherer.

Antworten
Helga Baurecht
4
4
Lesenswert?

Unverständlich!

ist mir einfach unverständlich wie man gleichzeitig die Grenzen zu Ländern aufmachen kann, wo die Unterschiede so gravierend sind.
Österreich derzeit noch 900 Infizierte, Italien über 60.000! und das hat nichts mit fehlender Reziprozität oder Diskriminierung zu tun sondern mit Hausverstand!
Hoffe die bilateralen Verhandlungen bringen Ergebnisse!

Antworten
samro
4
12
Lesenswert?

klar

Wie es aus EU-Kreisen dazu heißt, dürfte darüber hinaus auch eine Rolle gespielt haben, dass in Slowenien selbst der Unmut aus dem gleichen Grund gewachsen war, aus dem Österreich bei seiner Haltung blieb: es sei auch die Grenze zu Italien aufgemacht worden, was manchen angesichts der aktuellen Zahlen dort zu riskant erscheint.

genau das war klar. naemlich ganz klar.
auch wenn es nche nicht hoeren wollen.

Antworten
tubaman58
11
12
Lesenswert?

"Gute Nacht EU"

Alle müssen sich Deutschland anpassen - dann ist's gut?

Antworten