Impfmythen erklärtWieso es Impfdurchbrüche nicht nur bei Covid-Impfungen gibt

Vor der Covid-Impfung hat es weder Impfdurchbrüche noch Übertragungen von Viren von geimpften Personen gegeben - diese Behauptung wird in sozialen Medien geteilt. Eine Erklärung, wieso das nicht stimmt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vials of different vaccine
Impfdurchbrüche gibt es auch bei anderen Impfstoffen. © (c) yuriygolub - stock.adobe.com
 

In sozialen Medien finden Behauptungen über die Covid-Impfung rasend schnell Verbreitung. Diese werden dann oft ins echte Leben übernommen. Eine solche Behauptung geistern im Netz herum, ist aber eine typische Falschmeldung. Jene, wonach die Covid-Impfung, die erste sei, bei welcher Impfdurchbrüche beobachtet wurden. Zudem solle man nun erstmals eine Krankheit übertragen, die man gar "nicht hat". 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.