400 Jungfachkräfte am StartBerufs-EM: Farbenprächtige Eröffnung in der Stadthalle

Die rund 400 Jungfachkräfte wurden in der Stadthalle Graz auf die heute beginnenden Bewerbe eingestimmt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fahnenparade zur Eröffnung: Österreich ist mit 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (14 aus der Steiermark) vertreten
Fahnenparade zur Eröffnung: Österreich ist mit 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (14 aus der Steiermark) vertreten © (c) Kanizaj/Morgenstern
 

Mit einer Fahnenparade ist in der Grazer Stadthalle der offizielle Startschuss für die Berufs-Europameisterschaften gefallen. Von einem DJ, einer Video-Botschaft von Bundespräsident Alexander van der Bellen, einer beeindruckenden Percussion-Show der Alpine Drums und rund 1000 Gästen wurden die fast 400 Jungfachkräfte aus 22 Nationen, darunter 54 aus Österreich, 14 aus der Steiermark und zwei aus Kärnten, auf die Bewerbe eingestimmt. Sie werden sich in fast 50 Berufen um Medaillen matchen. Die Bewerbe gehen, wie berichtet, im Schwarzl-Freizeitzentrum über die Bühne. Doch auch in Graz sind die „EuroSkills“ sehr präsent, wie u. a. die von weitem sichtbare nächtliche Beleuchtung des Uhrturms in den offiziellen Farben blau, rot und weiß zeigen.

„Wir sehen in euch die künftige Stärke und Energie Europas“, so Dita Traidas (Präsidentin von WorldSkills Europe) in Richtung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Viel Applaus für die besten Jungfachkräfte Europas gab's bei der Eröffnung u. a. auch von LH Hermann Schützenhöfer, dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, WKO-Präsident Harald Mahrer und EuroSkills-Initiator Josef Herk.

Eröffnung in Graz: Berufs-EM "EuroSkills"

(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) Kanizaj/Morgenstern
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender (EUROSKILLS2021/Hans Oberlaender)
(c) Kanizaj/Morgenstern
1/29

Mahrer dankte in seinen Grußworten vor allem dem Organisationsteam, das die Veranstaltung gleich zwei Mal wegen der Corona-Pandemie verschieben musste. Eigentlich hätten die Meisterschaften schon vor einem Jahr stattfinden sollen, dann war Jänner angepeilt worden, doch man musste erneut verschieben. Nun will man die Wettkämpfe unter Corona-Auflagen durchziehen. Einige Länder, darunter vor allem jene aus Skandinavien, reisten wegen der Pandemie allerdings nicht an. Darum sind nun auch weniger Teilnehmer als ursprünglich erwartet.

Mahrer betonte, dass diese Veranstaltung "Champions" hervorbringe, egal woher sie kommen, was ihre Eltern machen oder wer ihre Freunde sind. Allein die Fähigkeiten würden zählen: "Ihr steht für Weltklasse-Produkte." Er wünschte den Teilnehmern in Star Wars-Manier: "May the Force be with you." Dita Traidas, Präsidentin von WorldSkills Europe, sagte den Wettkämpfern: "Nun ist der Zeitpunkt, euer Wissen und Können unter Beweis zu stellen." Die jungen Teilnehmer seien die "kommende Stärke von Europa".

EuroSkills 2021

Österreich zählt bei bisher sechs Teilnahmen zu den erfolgreichsten Ländern bei den EuroSkills und war 2012, 2014 und 2016 Gesamt-Europameister, 2008, 2010 und 2018 Vizemeister.

Die Wettbewerbe sind vielfältig: von Anlagentechnik über Floristik bis hin zu Restaurantservice und Webentwicklung. In Graz und Premstätten finden die siebenten EuroSkills statt. Die ersten waren 2008.

Für die Wettbewerbe wurde am Gelände des Schwarzl-Freizeitzentrums eine eigene Zeltstadt errichtet. Elf der insgesamt zwölf Riesenzelte im "Skills Village" stehen bereit. Sie nehmen eine Fläche von mehr als 35.000 Quadratmetern ein, das gesamte Wettkampfgelände ist rund 70.000 Quadratmeter groß.

Donnerstag, Freitag und Samstag finden die Bewerbe statt. Besucher sind willkommen und erwünscht, müssen aber wegen der Corona-Bestimmungen ein kostenloses Ticket online buchen. Am Sonntagnachmittag findet abermals in der Grazer Stadthalle die Schlusszeremonie samt Medaillenvergabe statt.