CoronaWien verordnet 2G in Gastro und plant Impfstraßen für Kinder

Wien zieht die 4. Stufe des Corona-Stufenplans vor. Mit Ende nächster Woche gilt somit in der Bundeshauptstadt 2G in der Gastronomie und bei körpernahen Dienstleistern. Für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren soll es Impfstraßen geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: WIEN ENTSCHEIDET UeBER OeFFNUNGEN: LUDWIG
© APA/HANS PUNZ
 

In Wien wird die vierte Stufe des Corona-Stufenplans mit Ende nächster Woche vorgezogen. Das bedeutet: In der Bundeshauptstadt gilt künftig 2G in der Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen und auch bei Zusammenkünften - letzterer Punkt muss aber noch geregelt werden. Das kündigte der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) heute nach Gesprächen mit Expertinnen und Experten an.

Außerdem werden Eltern ihre Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren in der Bundeshauptstadt künftig gegen Corona impfen lassen können. Die Stadt will das durch eine Off-Label-Impfstraße mit Kinderärzten und -ärztinnen ermöglichen, erklärte der Sprecher von Gesundheitsstadtrat Hacker (SPÖ) auf Twitter. Das soll ein ergänzendes Angebot zu Ordinationen im niedergelassenen Bereich sein. Für Kinder unter 12 Jahren gelte aber weiterhin die 3G-Regel, "weil Impfungen für 5-11 Jahre vorerst weiterhin Off Label sind", so der Sprecher.

Gesundheit im Vordergrund, auch 2G-Plus möglich

Die neuen Maßnahmen argumentiert der Bürgermeister mit den stark steigenden Zahlen. Besonders eine Prognose habe ihn betroffen gemacht: Demnach sei die Bettenbelegung in den Spitälern bald höher denn je.

Die politischen Entscheidungen würden nun dazu dienen, Menschen "vor schweren Erkrankungen, auch vor dem Tod, zu schützen", so Ludwig. Würde man abwarten, bis die Grenzen auf den Intensivstationen erreicht sind, sei es bereits zu spät, argumentiert der Wiener Bürgermeister das Vorziehen des Stufenplans.

Auch 2G-Plus, also Eintritt nur mit Impfung oder nach Genesung und zusätzlich mit negativem Testergebnis, müsse angedacht werden, wenn die Zahlen weiter steigen, so Ludwig. Er mache das aber nicht an einzelnen Zahlen fest, sondern an der Dynamik der Pandemie. Man könne noch schwer abschätzen, ob die Impfquote sich nun beruhigend auswirken würde oder weiter Druck auf die Intensivbettenbelegung ausgeübt werden würde. Alle Maßnahmen, die nun gesetzt würden, dienen aber dazu, einen weiteren Lockdown zu verhindern, sagt der Bürgermeister.

Ludwig hofft, dass ganz Österreich dem Schritt Wiens folgen wird und verweist auf morgige Gespräche mit der Regierung und den anderen Ländern: "Es wird die Kooperation in ganz Österreich nötig sein. Prinzipiell ist die Dynamik eine Gleiche, es wäre jetzt notwendig, dass Bund, Länder und Gemeinden an einem Strang ziehen." Auch eine Informationskampagne für den 3. Stich vermisst der Wiener Bürgermeister. Diese sei nun rasch nötig, denn: "Die Pandemie ist noch nicht gemeistert."

Kommentare (55)
Ragnar Lodbrok
16
41
Lesenswert?

Das Gejammere hatten wir auch

beim Rauchverbot... wer ins Wirtshaus will, soll sich vetdammt nochmal impfen lassen...

blackpanther
30
15
Lesenswert?

Wer

übernimmt die Verantwortung für einen Lockdown für alle???

Morpheus17
18
30
Lesenswert?

Wenn es der Politik wichtig wäre, würde Sie eine Impflicht beschließen

.... aber da wagt sich die Politik nicht drüber.

NightflyerXX
23
82
Lesenswert?

Wer übernimmt...

.... die Verantwortung für die Toten?

Sehe die Maßnahmen Wiens als alternativlos angesichts der Entwicklung.

Balrog206
43
30
Lesenswert?

Schon

Mal did sterbe Statistik bzgl Alter angeschaut ? Vorerkrankungen allgemein schlechter Zustand !

DannyHanny
22
41
Lesenswert?

Balrog!

Puuuh... Jetzt wieder die Sterbe Statistik :)
Wird für euch langsam mühsam noch etwas zum schönreden zu finden!

Morpheus17
41
11
Lesenswert?

einmal am Tag, ist die Sterbessstatistik schon notwendig

Mir gefällt auch der Ansatz, dass die Entscheidungsträger in unserer Gesellschaft meist ein Alter haben, wo die Gefährdung durch Corona nicht unerheblich ist. Diese Personen nehmen es in Kauf, dass junge Menschen langfristige gesundheitliche Schäden durch einen nicht ausgereiften Impfstoff davon tragen. Voll egoistisch und assozial.

DannyHanny
13
25
Lesenswert?

Morpheus

@ nicht ausgereiftem Impfstoff.......
Diese Gemeinheit....also wirklich! Wo doch so eine Covid Infektion das reine Wellness und Long Covid pure Entspannung ist!
Und mit dieser " unausgereiften Impfung" versucht man die Menschen davon abzuhalten!

Balrog206
24
15
Lesenswert?

Liebe Danny

Was heißt für euch ? Ich bin zb geimpft e schon traurig das man das erwähnen muss ! Es geht nicht um etwas schön zu reden , nur was hier veranstaltet wird ist der tägliche Weltuntergang und das ist es nicht lt Statistik der Ages !

Irgendeiner
17
36
Lesenswert?

Naja,ich mag den Leaker wie gesagt nicht,

aber man muß zugeben, in der Sache hat er es überrissen,und auch die Begründung ist sauber,Menschenleben nicht Pipifax,weiter so.

steinmhe
22
22
Lesenswert?

Tarnen

Wien hat mehrere Bezirke mit Impfquoten (Vollimunisiert) von unter 60%, darunter Favoriten mit knapp über 55% Vollimunisierten. Um eine höhere Impfquote zu erreichen, ist es leichter, die unter 12-jährigen zu impfen, als die Impfquote in den Problembezirken zu steigern. L. ist einer von 9 Landeshauptleuten. Und wenn er mit Verschärfungen knapp vor der gemeinsamen Besprechung mit dem Minister und den anderen Landeshauptleuten daherkommt, bin ich mir fast sicher, dass diese so ihm nicht folgen wollen ...

RonaldMessics
26
16
Lesenswert?

Was sie alles....

.....wissen. Sind sie der sogenannte Durchblicker?

ladygaga
23
56
Lesenswert?

Wenn er schon die Impfquote nicht steigern kann,

dann dürfen die Ungeimpften wenigstens in keine Lokale gehen.

ladygaga
42
94
Lesenswert?

Genauso sollte auch der Bundeskanzler vorgehen

Bürgermeister Ludwig steht wie ein Fels in der Brandung und gibt ruhig, aber bestimmt
die Richtung vor, um größtmöglichen Schutz zu gewähren. Ganz egal, ob sich wer aufregt. Das nenne ich Leadership . Ich liebe solche Menschen (egal ob Politiker oder Sonstiges).
Die gescheiten Menschen beruhigt das und die Unbelehrbaren werden halt von den Menschenmengen ferngehalten. BRAVO!

SoundofThunder
14
64
Lesenswert?

Ja

Sie werden schon sehen wie schnell die anderen Länder seinem Beispiel folgen werden. Selbst der Oberösterreichische Landeshauptmann gesteht es schon kleinlaut zu.

scheini
30
54
Lesenswert?

Chapeau Wien

Bis auf die Impfung der unter 12 Jährigen aus meiner Sicht (!) absolut richtige Entscheidung der Wiener Stadtregierung. Die Impfung ist die sicherste Lösung, die Pandemie wirksam zu bekämpfen. Dort wird der Hebel angesetzt. Das die Impfung wirkt, sieht man bei jenen Ländern, welche eine ca 10 %ige bessere Durchimpfung haben (Portugal, Dänemark, Italien). Auch in Österreich am Beispiel Burgenland (Durchimpfung bei 71 %) vs. Oberösterreich (Durchimpfung 59 %). Oberösterreich mit Rekordzahlen in jenen Bezirken (Braunau), wo es teilweise Gemeinden mit einer Durchimpfung von unter 40 % gibt.

RonaldMessics
40
18
Lesenswert?

Woher wissen sie. ..

.....dass das Impfen für die Kids 5-12 nicht gut ist? Sind sie ein Wissenschaftler?

scheini
3
16
Lesenswert?

@RonaldMessics

Ich behaupte nicht, dass Impfen für die Kids nicht gut ist. Steht auch bei meinem obenstehenden Beitrag nirgends ;)

eratum
64
43
Lesenswert?

Ah, ist jetzt der Ludwig zuständig für die Freigabe von Medikamenten und nicht mehr die EMA?

Das ist der gleiche Dutsch wie der Kickl, nur halt auf der anderen politischen Seite...

DannyHanny
6
19
Lesenswert?

Eratum

Wenn Sie jemanden als " Dutsch" bezeichnen, haben Sie wahrscheinlich nix dagegen, wenn man dass auch bei Ihnen tut?

eratum
8
2
Lesenswert?

Danny

wenn du wüsstest, wie egal es mir ist, was du tust, denkst oder meinst....

checker43
9
28
Lesenswert?

Was

hat Ludwig denn freigegeben?

eratum
26
13
Lesenswert?

Außerdem werden Eltern ihre Kinder zwischen 5-12 Jahren in der Bundeshauptstadt künftig gegen Corona impfen lassen können. Die Stadt will das durch ein ergänzendes Angebot zu Ordinationen im niedergelassenen Bereich, zum Beispiel durch eine Impfstraße für Kinder, ermöglichen. Man arbeite daran, wolle das aber "sehr unmittelbar" umsetzen.

Wie wärs, wenns mal den Text lesen vorher?

checker43
2
15
Lesenswert?

eratum

Sie schrieben von Medikamenten. Hier geht es um eine Impfung. Und nicht Ludwig genehmigt den off-label-use, sondern die Ärzte können das auf eigene Verantwortung durchführen.

Zwiepack
39
67
Lesenswert?

Passt so - die Impfverweiger können ja zu Hause bleiben

und es sich mit Servus und Entwurmungsmittel gemütlich machen!

eveline49
39
24
Lesenswert?

Geht's noch

Es gibt noch Menschen die sollen sich gesundheitlich nicht impfen lassen und die werden dann zu Hause eingesperrt!!! Impfen ja, aber mit Testen denn auch Geimpfte können eine Krankheit übertragen und erst durch einen Test weiß ich ob ich krank bin oder war.

blackpanther
48
56
Lesenswert?

Bitte Ludwig

als interimistischen Bundeskanzler einsetzen, denn er hat verstanden, dass rasch gehandelt werden muss und eiert nicht so herum wie die Regierung!

Immerkritisch
49
84
Lesenswert?

Ludwig

zeigt vor, wie es geht!!!

cockpit
40
74
Lesenswert?

Gut so

!

owlet123
42
82
Lesenswert?

Sollte österreichweit so sein!

.

Kommentare 26-55 von 55