Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mückstein in der ZiB2"In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren"

Der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bekräftigt in seinem ersten Interview den Plan für großflächige Öffnungen. Bis Anfang Juli soll jeder, der möchte, geimpft sein. Und er sagt: "Ich mag Sneaker. Wirklich."

© (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Am Montag wurde der Arzt und Quereinsteiger Wolfgang Mückstein von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg als neuer Gesundheitsminister angelobt. Der 46-Jährige, bisher Hausarzt in Wien und Grün-Funktionär bei der Ärztekammer, tritt die Nachfolge von Rudolf Anschober an, der vergangene Woche wegen gesundheitlicher Probleme zurücktrat

Kommentare (8)
Kommentieren
Lodengrün
22
12
Lesenswert?

Mir macht er einen besonnenen Eindruck

Zwei Mal musste unbedingt geöffnet werden. Zwei Mal rannten wir volley in die Zahlen und an die Intensivbettengrenze. Ich denke das er das sehen wird und bei Bedarf ohne Einflüsterung die erforderlichen Schritte setzt. Er wird nicht an dem scheitern an dem Anschober gescheitert ist.

Civium
11
24
Lesenswert?

Eh klar dass der Kurz die frohe

Botschaft verkündete und nicht auf Dr Mückstein gewartet hat!
Mückstein sagt das richtige, jetzt ist es wichtig etwas zu tun und die Vergangenheit tempi pasati!

Der Reisswolf hat den unerfahrenen Neupolitiker nicht zerlegen und ihn nicht aufs Eis führen können!

pescador
0
21
Lesenswert?

nicht zerlegen und ihn nicht aufs Eis führen können!

Man soll grundsätzlich hinterfragen, ob es das Ziel eines Journalisten sein soll, jemand zu zerlegen oder aufs Eis zu führen. Egel ob Politiker oder sonst jemand.

Civium
0
17
Lesenswert?

Guter Journalismus redet nicht nach dem

Mund anderer und die Kunst ist dem zu widerstehen!!

sycjohannes72
7
59
Lesenswert?

Sneaker usw.

Ich finde, dass der neue Minister trotz tw. provokanter Fragen von Hr. Wolf das Interview souverän gemeistert hat. Manchmal hat man beim Hr. Wolf - den ich für einen ausgezeichneten Journalisten halte - den Eindruck, er stellt gewisse (provokante) Fragen nicht der Sache wegen, sondern weil es sein Ruf verlangt.
Und das sinnlose Geschwafel wegen der Sneakers ist hoffentlich auch bal vorbei ...

Lodengrün
4
14
Lesenswert?

Nur

mit provokanten Fragen kann man sie aus der Reserve locken. Andere Fragen werden, durch langes Training erworben, routiniert abgespult.

Civium
1
24
Lesenswert?

Richtig so ,manche ziehen sich zu große

Schuhe an und andere eben bequeme ,

MuskeTiere4
10
80
Lesenswert?

Hat Mückstein so in der ZIB2 nicht behauptet

Er hat gesagt, dass das noch verhandelt, beobachtet wird. Das Burgenland wird beobachtet. Zu Wien und NÖ sagt er, dass es gut ist den Mut zum harten (unpopulären) lockdown zu haben!
Er sagt auch, welche die nächsten (wichtigsten) Schritte sind, nämlich die Verimpfung der vorhandenen (auch der vorgezogenen 1Mio Biontech plus der zusätzlichen 200.000 EU-) Impfdosen. Und meint auch, dass man sich nicht schon auf „übernächste Schritte“ zu konzentrieren sollte. Also ich fasse zusammen: er hat nicht wie BK (=Basti Kurz) schon vom positiven Ausblick auf Mai-Öffnungen als nächste und wichtigste Maßnahmen gesprochen.
Der Blick in die Zukunft sei jetzt wichtig!
Zum Nachsehen 7 Tage lang in der ORF Mediathek.