Impfstoffstreit eskaliertÖVP fordert Suspendierung von Anschobers Spitzenbeamten

ÖVP-Gesundheitssprecherin Gabriela Schwarz hält die Suspendierung von Gesundheitsministeriums-Beamten - genannt werden namentlich Corona-Sonderbeauftragter Clemens Martin Auer und Generalsekretärin Ines Stilling - für "unvermeidbar".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONAVIRUS: TREFFEN BM ANSCHOBER MIT PARLAMENTSFRAKTIONEN
ÖVP-Gesundheitssprecherin Gabriela Schwarz mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei dessen Treffen mit den Parlamentsfraktionen © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Der von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Freitag vom Zaun gebrochene Streit um die Verteilung von Impfstoffen unter den EU-Ländern eskaliert weiter. Nachdem das Gesundheitsministerium dem Kanzler vehement widersprochen hatte - es gäbe keine "Basarmethoden", die Beschaffung sei "ausgewogen und transparent" gelaufen, so Generalsekretärin Ines Stilling - fordert die ÖVP nun die Suspendierung von Spitzenbeamten im Haus des grünen Ministers Rudolf Anschober.

"Unvermeidbar" sei die "sofortige Suspendierung der verantwortlichen Beamten im Gesundheitsministerium, allem Anschein nach handelt es sich um Ines Stilling und Clemens Martin Auer", schreibt VP-Gesundheitssprecherin Gabriela Schwarz in einer Aussendung am Samstag.

Ex-Ministerin und ÖVP-Urgestein

Betroffen sind mit Stilling und Auer zwei Spitzenbeamte. Ines Stilling, inzwischen als Generalsekretärin mächtigste Beamtin von Anschobers Ministerium, war mehrere Jahre lang enge Mitarbeiterin unter den SPÖ-Ministerinnen Gabriele Heinisch-Hosek und Doris Bures.

Clemens Martin Auer dagegen kommt aus der schwarzen Reichnshälte. Der ehemalige Benediktinermönch war unter Erhard Busek und Wolfgang Schüssel Leiter der politischen Abteilung der ÖVP, später Kabinettchef unter Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat und seither Sektionschef im Ministerium. Unter Beate Hartinger-Klein wurde er "Sonderbeauftragter für Gesundheit" - er hat Österreich im EU-Steering Board für die Impfstoffbeschaffung vertreten.

Auch Niederlande widersprechen Kurz

Widersprochen haben Kurz' Darstellung nach Malta und Deutschland nun auch die. Das Land erhalte Impfstoffe über den Mechanismus in der EU, sagte ein Sprecher des niederländischen Gesundheitsministeriums am Samstag. "Wir halten uns an die Absprachen."

Die Niederlande nutzten zugleich den Spielraum "maximal" aus, ergänzte der niederländische Sprecher. Kontingente könnten freikommen, weil ein Land verzichte, sagte der Sprecher. Dann könnten andere Länder diese übernehmen. Das hätten die Niederlande getan.

 Kurz verlangt Offenlegungen

In seiner Kritik an der Corona-Impfstoffverteilung in der EU nimmt Bundeskanzler Kurz nun auch selbst das Gesundheitsministerium seines grünen Koalitionspartners aufs Korn. Es sei ausgemacht gewesen, dass alle gleich viele Impfdosen pro Kopf erhalten, das sei aber nicht passiert, sagte er gegenüber der Tageszeitung "Österreich". Kurz verlangte auch auf nationaler Ebene volle Transparenz über Vereinbarungen.

"Ich fordere das Ministerium auf, jetzt zu prüfen, wie das passieren konnte. Ich hoffe sehr, dass sich die Beamten an die Vorgaben der Politik gehalten haben", so der Bundeskanzler: "Das Gesundheitsministerium muss die Verträge und alle getätigten Bestellungen offenlegen, damit Klarheit besteht, ob wir hier wirklich mehr Impfstoff hätten bestellen können."

Kommentare (96)
Ragnar Lodbrok
19
88
Lesenswert?

Kurz will auf Biegen und Brechen die

dritte Regierung shreddern, schrotten...und hofft auf die Dummheit der Wähler...

UHBP
8
27
Lesenswert?

@ro..

Wahrscheinlich hat er schon wieder Umfragen im Ärmel. Die IQ-U90 Truppe steht hinter ihm.

BernddasBrot
8
68
Lesenswert?

Türkis gegen Schwarz ( Auer )

Das nenn i Brutalität. ..

Lodengrün
15
54
Lesenswert?

Aber

man merke auf. Schon so etwas wie ein Eingeständnis denn das mit der EU ist vorbei. Jetzt sucht man halt einen anderen Sündenbock. In jedem Konzern muss der CEO gehen wenn der Betrieb derartigen Mist baut. Unser Kanzler braucht nur andere anpatzen und schon passt es. Tragisch wenn durch diese Dosenmisere letztlich auch Menschenleben zu beklagen sind.

SoundofThunder
24
106
Lesenswert?

🤔

Die ÖVP sucht wieder,anstatt Verantwortung zu tragen,den Fehler bei den anderen und bricht überall Streit vom Zaun.

Patriot
28
127
Lesenswert?

Kurz wird immer unerträglicher!

Was er glaubt perfekt zu beherrschen, ist, andere als Sündenböcke missbrauchen zu können.
Erbärmlich!

Lodengrün
16
80
Lesenswert?

Diese Frau Stilling

soll ins Gras beißen weil sie die Wahrheit gesagt und der Herr Chef versagt hat? Trägt er nun die Verantwortung für die Arbeit oder nur sein gegeltes Haupt durch die Botanik.

Nixalsverdruss
18
91
Lesenswert?

Das Vakuum durch Anschobers Erkrankung?

Ist es das Vakuum, dass durch Anschobers Erkrankung nun zutage tritt?
Anschober ist schon ein Tausendsassa - auch wenn er nicht immer alles richtig gemacht hat - ist er ein sehr engagierter und guter Gesundheitsminister - der uns trotzdem relativ gut (im internationalen Vergleich) durch die Krise gebracht.
Ein Sperrfeuer auf die Spitzenbeamten ist in dieser Zeit ein absolut falsches Signal! Hier sollen die Einflüsterer von Kurz nochmals in sich gehen - der Schaden bleibt sonst eindeutig bei ihm hängen.
Also Wunderwusszis: Füße still halten und locker bleiben.

Hieronymus01
13
112
Lesenswert?

Da muss was größeres im Busch sein.

Sonst würde die ÖVP nich so medial um sich schreien.

DannyHanny
8
56
Lesenswert?

Eher wahrscheinlich

Das Kurz sich mit seinem Angriff auf die Eu, die Beschaffung und Verteilung übernommen hat, etwas vergaloppiert hat!
Jetzt wird mal Getöse gemacht um nicht " nackert" dazustehen, aber dem Gesundheitsministerium, dass sowieso den " besch****ensten Part in dieser Pandemie hat, die Schuld zuzuschieben???

SoundofThunder
6
52
Lesenswert?

🤔

Vielleicht die Retourkutsche für Pilnacek?

dieRealität2020
11
33
Lesenswert?

Es gibt in Tatsache kein Impfdesaster, denn alle Hanldlungs- und Verhaltensweisen in dieser Pandemie sind ein Bestandteil unserer Gesellschaft.

.
Ich kann, als nicht arbeitender Mensch nur den arbeitenden Menschen verständlicherweise Fehler zu weisen. Denn der am Arsch hockt und kein Verantwortungsträger ist, kann leicht kritisieren. Ich höre und lese von allen Seiten 1.128 Meinungen Kritiken Vorschläge usw. wie es gemacht werden sollte. Tatsache ist, dass sich diese 1.128 versuchen sich gegenseitig umzuhacken.
.
Es ist nun einmal eine Tatsache, das weltweit die Gesellschaften und die darin lebenden Menschen schlicht und einfach überfordert sind. Gibt es Erfahrungswerte? Nein. Österreich liegt bei den Impfungen im europäischen Mittelfeld.

jg4186
14
133
Lesenswert?

Suspendierung?

Suspendierung - warum?
Weil man gewagt hat, den schlecht informierten Kanzler zu korrigieren? Das darf doch wohl nicht wahr sein! Auch Brüssel, Deutschland u. a. haben den Aussagen von SK widersprochen.
Nochmals für alle: SK ist nicht der Messias!
Man darf den Kanzler kritisieren, korrigieren, ihm widersprechen und den wahren Tatbestand darlegen. Wir sind noch nicht Ungarn, RU, China ...

ilselampl
61
23
Lesenswert?

ja- aber

auch Sebastian Kurz als unser Bundeskanzler darf seine Meinung äußern, ohne gleich beschimpft und niedergemacht zu werden.....

UHBP
1
7
Lesenswert?

@ilse..

Ja natürlich, aber wenn einer behauptet, dass die Erde eine Scheibe ist, dann darf er sich nicht wundern, dass er darauf hingewiesen wird, welchen Blödsinn er verzapft.

Menzinger
8
51
Lesenswert?

Billiges EU-Bashing

Das ist aber keine Meinung, sondern billiges EU-Bashing, das sich als unberechtigt herausgestellt hat.

UVermutung
21
10
Lesenswert?

Dieses Forum beweist eindrücklich, dass...

...es nicht besonders gefährlich ist den österreichischen Kanzler zu widersprechen.

UHBP
1
4
Lesenswert?

@uv...

Dass es nicht gefährlich ist dem Basti zu widersprechen, hat weniger mit diesem Forum, sondern mit der Intelligenz seiner Wähler zu tun

voit60
16
85
Lesenswert?

Den Herrn Auer auch

jetzt geht der Kurz schon gegen seine eigenen Parteigänger vor. Der muss schon verdammt in der Defensive stehen. Wäre da nicht auch eine Entschuldigung Richtung EU angebracht?

frogschi
5
24
Lesenswert?

Er hat sicher keine Ahnung davon

wer wo sitzt und wofür zuständig ist.

voit60
7
65
Lesenswert?

Man kann nur erhalten

Was bestellt wurde.

Kommentare 76-96 von 96