Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

So lief der Terroreinsatz abCobra-Chef: "Alles begann mit einer Chaos-Phase"

Erst 2018 hatten die Einsatzorganisationen einen Terroranschlag in Wien geprobt, Polizei war "drei Stunden mit Fehlalarmen beschäftigt", erzählt "Cobra"-Direktor Bernhard Treibenreif.

 

Kurz nach 20 Uhr fallen in der Wiener Innenstadt Schüsse, wenig später ist klar: Die Bundeshauptstadt wurde Ziel eines Terrorangriffes. Bisheriger Zwischenstand: vier Tote, 22 Verletzte, 14 Festnahmen. Sieben Personen in lebensbedrohlichem Zustand. Der Polizeieinsatz ist weiterhin im Gange, in der Nacht auf Dienstag waren rund 1.000 Beamtinnen und Beamten im Einsatz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen