AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÜbergangsregierungDie neuen Kabinette sind ziemlich türkis

Die Übergangsregierung ist faktisch eine ÖVP-Alleinregierung, aber ohne Beschlussmehrheit im Parlament. Die Regierung wird von 16 auf 14 Minister reduziert, Löger wird Vizekanzler.

NEUWAHL: MINISTERRAT
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Ersatzminister für die zurückgetretene blaue Regierungsriege werden mit ziemlich türkisen Kabinetten bestückt werden. Alle vier neuen Minister bekommen einen ÖVP-nahen Kabinettschef zur Seite gestellt, damit ist die neue Übergangsregierung faktisch eigentlich eine ÖVP-Alleinregierung, freilich ohne parlamentarische Mehrheit.

Schwarze Kabinettchefs

So erhält laut APA-Informationen etwa der neue Sozialminister und frühere Sektionschef im Sozialministerium, Walter Pöltner, Eva Landrichtinger als Kabinettschefin zur Seite gestellt. Landrichtinger kommt direkt aus dem Kabinett von Kanzler Sebastian Kurz. Der neue Verteidigungsminister Johann Luif, der selbst als Schwarzer gilt, bekommt Helmut Brandl aus dem ÖVP-Klub als Kabinettschef.

Innenminister Eckard Ratz und Verkehrsministerin Valerie Hackl werden zwei Männer, Stefan Wiener und Martin Humer, aus dem türkisen Wirtschaftsministerium zur Seite gestellt. Eine offizielle Bestätigung für diese Namen gab es vorerst noch nicht.

Dem Vernehmen nach sollen auch die Sprecher der Minister teils von der ÖVP zur Verfügung gestellt werden.

NEUWAHL: ANGELOBUNG DER NEUEN MINISTER DURCH BP VAN DER BELLEN: VAN DER BELLEN / RATZ / POeLTNER / HACKL / KURZ / VAN DER BELLEN / LOeGER /  BOGNER-STRAUSS / LUIF
Eckart Ratz (Innenministerium), Walter Pöltner (Sozialministerium), Valerie Hackl (Infrastrukturministerium), Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Hartwig Löger (ÖVP, Vizekanzler), Juliane Bogner-Strauß (ÖVP, Beamten- und Sportministerium) und Johann Luif (Verteidigungsministerium) Foto © APA/HERBERT NEUBAUER

Die neuen Regierungsmitglieder

Kommentare (26)

Kommentieren
SoundofThunder
5
23
Lesenswert?

Eine schwarze Alleinregierung.

Da läuft es mir kalt den Rücken runter🥶.

Antworten
bimsi1
14
6
Lesenswert?

Eine türkise Alleinregierung ist besser,

.....als eine alte Koalitionsregierung, wo immer gestritten wurde. Wenns schlecht läuft, wird sie abgewählt und es könnte eine rote Alleinregierung kommen.

Antworten
SoundofThunder
2
13
Lesenswert?

🤔

Zum Streiten braucht man immer zwei. Beim Intrigieren sind und waren die Schwarzen unerreichbar was das Buch vom Mitterlehner auch beweist. Und eine Rote Alleinregierung ist Unrealistisch. Wäre auch nicht besser. Ich bin auch gegen ein Mehrheitswahlrecht wo der Sieger der Wahl alle Ressorts bekommt. Warum ist eine Konsensregierung nicht mehr möglich? Wo jeder seine Ideen einbrachte,sie der IV und der Sozialpartnerschaft vorlegte und aufeinander zugegangen ist.

Antworten
Aurelia22
25
8
Lesenswert?

Niemand vom Volk

wollte diese Streitereien zwischen Rot -Schwarz noch länger zusehen. dann kam Kurz und wollte Veränderung bringen, was er auch getan hat. Das Volk hat gewählt und er nahm sich die FPÖ wie wir ja bekanntlich alle wissen. Das es Fehler war wird ihm sehr schnell klar geworden sein. Aber unser Kanzler streitet nicht lang herum er will gut Regieren und nicht wie die SPÖ immer herum streiten um jede Kleinigkeit. Das unterscheidet ihm von dieser Partei. Ich hoffe das er Kanzler bleibt und im September darf dann wieder mal gewählt werden.

Antworten
Mein Graz
5
23
Lesenswert?

@Aurelia22

"...unser Kanzler streitet nicht lang herum er will gut Regieren..."

Das siehst du falsch.
Er will nicht "gut regieren", er will an der Macht bleiben.

Das zeigte sich doch auch bei seiner PK, wo er weinerlich erklärte, wie viel er "einstecken musste". Er hätt garnix müssen! Er hätt Schluss machen können!

Antworten
bietnix
3
14
Lesenswert?

Er will vorallem

alleine an der Macht bleiben, wie man seiner Rede entnehmen konnte. Weil mit den Großen kann er ja nicht und die anderen sind zu klein. Tja, ein schönes, oder gar nicht so unrechtes Desaster?

Antworten
Gotti1958
4
7
Lesenswert?

Schlusse

Tja,er hätte Schluss machen können, aber "Papa" L(Sch)üssel hat sicher Nein gesagt.

Antworten
isogs
18
30
Lesenswert?

Fehlt noch

Mir fehlt immer nicht die Entschuldigung vom Bundeskanzler für seine falsche Partnerwahl bei der Regierungsbildung mit der FPÖ. Jeder Chef ist für seine Mitarbeiter Auswahl verantwortlich! Er müsste sagen,leider habe ich mich geirrt es tut mir leid liebe Österreicher.
Aber er hält halt lieber Wahlreden und weist jede Schuld von sich.

Antworten
Lodengrün
1
2
Lesenswert?

Ich muß ihn verteidigen

er ist so voll von sich das er gar nicht bemerkt das er falsch liegt. Er liegt richtig, die anderen bauen den Mist. Und man kann auch ein Kind, einen geistig Behinderten nicht für seine Taten verantwortlich machen. Leider gibt es etliche Mitmenschen die ihm dann auch noch einreden er läge richtig. Einer davon ist unser LH.

Antworten
bietnix
20
21
Lesenswert?

Welche Wahl hatte

er denn? Auch Kern hätte seine persönliche Abneigung nie hinten angestellt...Abgesehen davon, dass dasRot/Schwarz - Gestreite wirklich nicht mehr erträglich war.

Antworten
gRADsFan
3
10
Lesenswert?

Rot/Schwarz nicht mehr erträglich?

Das Verhandeln und ja oftmals auch Streiten um Positionen gehört zum demokratischen Prozess und am Ende steht ein Kompromiss mit dem beide Seiten, die ja gemeinsam große Teile der Bevölkerung vertreten, leben können!

Türkis-blau hat gezeigt was nicht erträglich ist:
- verkokste Ibiza-Intrigen gegen Pressefreiheit und uns Steuerzahler,
- Sturm aufs BVT,
- Sozialabbau,
- Einschüchterung des ORF,
- Message Control zu Lasten der Presse und des Parlamentarismus,
- billigste Klientelpolitik

Antworten
Mein Graz
10
16
Lesenswert?

@bietnix

Kurz HATTE die Wahl.
Er WOLLTE nicht mit der SPÖ.
Punkt.

Antworten
bietnix
10
12
Lesenswert?

@Graz

Kern wollte auch nicht mit ihm. Punkt.

Antworten
SoundofThunder
3
10
Lesenswert?

Mitterlehners Buch lesen.

KurzIV hat sich über einen Zeitraum von einem Jahr minutiös auf den Sturz Mitterlehners und die Sprengung der Koalition vorbereitet. Als Kern mit seinem Plan A in die Öffentlichkeit ging stand fest dass er niemals damit erfolgreich sein darf und KurzIV wollte das Mitterlehner unter einem fadenscheinigen Grund die Regierung sprengt damit KurzIV nicht den Makel hat eine Regierung gesprengt zu haben. Mitterlehner hat das abgelehnt und die Rolle des Sprengmeisters ging an Sobotka.

Antworten
SoundofThunder
3
12
Lesenswert?

Und

KurzIV war immer einer der Hardliner der eine Koalition mit der Sozialdemokratie ablehnend gegenüber stand. Es war ja schon im Wahlkampf 2017 offensichtlich mit wem er eine Koalition eingeht:FPÖ .

Antworten
Mein Graz
5
13
Lesenswert?

@bietnix

Kern war nicht mit der Regierungsbildung beauftragt, Kurz hatte den Auftrag dazu - und hat die Entscheidung zu Blau getroffen.

Kurz hatte nie vor, mit der SPÖ eine Koalition zu bilden. Wer jetzt was anderes behauptet hat viel vergessen!

Antworten
voit60
7
24
Lesenswert?

Wer hat streiten lassen

im Frühjahr 2017, wer hat die eigene Regierung sabotiert?

Antworten
bietnix
10
9
Lesenswert?

@voit

Ich meine die Streiterei davor und ja du hast Recht, Kurz hat sabotiert wo es nur geht und die Regierung gesprengt. Auch wenn ich mir den Kursschwenk in der Asylpolitik lieber von anderen erwartet hätte, hatte er objektiv gesehen keine Wahl

Antworten
voit60
14
23
Lesenswert?

Der Narzzist und Fehler eingestehen,

das wird es wohl nicht geben.

Antworten
bietnix
11
22
Lesenswert?

Wieso lassen sie das zu

Herr Bundespräsident? Könnte mich nicht erinnern, dass Kurz eine Mehrheit hatte, um allein zu regieren! Werden diesmal wieder Fragen zugelassen, oder nur dann wenns gerade passt?

Antworten
crawler
13
14
Lesenswert?

Ist es ein großer Unterschied

Machtbesoffen und Hassbesoffen?

Antworten
Balrog206
1
2
Lesenswert?

Crawler

Sehr treffend 😂

Antworten
scionescio
9
16
Lesenswert?

Machtbesoffen ...

... da hat das blinde Huhn einmal ein Korn gefunden!

Antworten
Geerdeter Steirer
8
41
Lesenswert?

ÖVP, Türkise...............

dies sind falsche Namensgebungen..........ICH - AG wäre treffender !!!

Antworten
nussrebell
2
37
Lesenswert?

So eine...

... Überraschung aber auch..!! 😅

Antworten
Ichweissetwas
10
39
Lesenswert?

Eine "lächerliche Regierung"......

wer regiert hier wen ?? Sofort gehört Kurz auch ausgetauscht!

Antworten