Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue TauglichkeitskriterienAb März: Viele bis jetzt als untauglich Eingestufte müssen ihren Dienst ableisten

Durch neue Tauglichkeitskriterien erwartet man jährlich um 2000 Wehrpflichtige mehr. Ministerinnen Tanner und Köstinger sprechen von einem "Grundwehrdienst und Zivildienst nach Maß".

Stellung
Stellung beim Bundesheer © Bundesheer/Minich
 

Mit dem kommenden Jahr werden die Tauglichkeitskritierien für die wehrpflichtigen Österreicher geändert. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und ihre für den Zivildienst zuständige Kollegin Elisabeth Köstinger stellten am Dienstag die Eckpunkte der neuen "Teiltauglichkeit" vor. Sie wird alle jungen Männer ab Geburtsjahrgang 2003 betreffen.

Als "Grundwehrdienst nach Maß" bezeichnet Tanner das neue System, das ressortintern per Erlass angeordnet wird. Von den Grünen hatte es im Vorfeld Kritik gegeben, sie werden aber nicht mehr beigezogen.

Im Wesentlichen bleibt es bei der bisherigen Einstufung der Stellungspflichtigen in neun Wertungsziffern. Taugliche ab der Wertungsziffer 5 sollen in anspruchsvolle Einsatzfunktionen gebracht werden. "Unser Ziel ist es, damit die Einsatzverbände zu stärken", erklärt Tanner. Es werde für jeden einzelnen entschieden, was er tun könne und was nicht.

GRUNDWEHR- UND ZIVILDIENST BILANZ 2020: VODOSEK / TANNER / KOeSTINGER
Harald Vodosek, Klaudia Tanner und Elisabeth Köstinger Foto © APA/HERBERT NEUBAUER

Die Kriterien für die Wertungziffern 2 und 3 sollen so geändert werden, dass auch Stellungspflichtige, die zuvor als untauglich eingestuft wurden, den Präsenz- oder Zivildienst ableisten müssen. Man erwarte sich dadurch rund 2000 Wehrpflichtige pro Jahr mehr, so die beiden Ministerinnen. Nach bisherhigen Erfahrungen würden davon 1200 den Wehrdienst und 800 den Zivildienst ableisten.

Analog zum Militär werde es auch einen "Zivildienst nach Maß" geben, so Köstinger. "Wir wenden das Prinzip der Tauglichkeitsstufen auch bei uns an". Junge Männer mit niedriger Wertungsziffer sollen dann für Tätigkeiten in der Verwaltung oder für Botendienste herangezogen werden, nannte Köstinger zwei Beispiele. Sie erwarte sich damit eine um fünf bis sechs Prozent gesteigerte Bedarfsdeckung im Zivildienst. Auch bei ihr sei die Umsetzung per interner Verwaltungsvorschriften möglich. Ein  entsprechendes verfassungsrechtliches Gutachten liege vor.

Rückstau

"Es bekommt niemand das Prädikat teiltauglich", hielt Generalmajor Harald Vodosek bei der Pressekonferenz fest. Weiterhin werden die Begriffe "tauglich", "untauglich" und "vorübergehend untauglich" verwendet. Die neuen Kriterien kommen wohl erst ab März zur Anwendung. Durch die Corona-Krise besteht noch ein großer Rückstau in den Stellungsstraßen, der im ersten Quartal 2021 abgearbeitet werden muss.

Aktuell sind nur 66,5 Prozent der wehrpflichtigen Männer
tauglich. Während es 2015 noch 17.000 Grundwehrdiener waren, betrug
die Zahl im Vorjahr nur noch nur 16.000. Bei den Zivildienern gab es
2015 noch 16.200, 2019 nur 13.400. Geburtenschwache Jahrgänge
stellen eine zusätzliche Herausforderung dar, heißt es beim
Bundesheer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Civium
0
4
Lesenswert?

Auch die Frauen sollten verpflichtend zum

Bundesheer einberufen werden.
Gleiches Recht für alle!!!?
Schluss mit dem Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz, wir sollten auch unsere Töchter gleich behandeln.
Wer Verteidigungsministerin werden kann, sollte auch das Land mit der Waffe verteidigen können!!

onyx
3
26
Lesenswert?

Reform sinnvoll

Meiner persönlichen Meinung nach gehört der Zivil-/Präsenzdienst grundlegend reformiert bzw auf die heutigen Lebensrealitäten angepasst und sollte dann auch die Damen inkludieren.

erstdenkendannsprechen
1
23
Lesenswert?

als vater zweier töcher, die das betreffen würde,

kann ich ihnen nur zustimmen (in bezug auf das einbinden der damen).
auch das ist gleichberechtigung, und es gibt keinen wirklichen grund, dass frauen ausgenommen sind vom präsenz-/zivildienst, außer das geschlecht. und genau durch das geschlecht soll ja (mir recht) kein vor- oder nachteil gegenüber dem anderen geschlecht im gesellschaftlichen/sozialen/beruflichen leben begründet sein.

zeus9020
2
21
Lesenswert?

NICHT MINISTRABEL

...wer - unabhängig davon, ob diese Maßnahme nun sinnhaft ist oder nicht - nicht bei der Pressekonferenz in der Lage oder gar zu dumm ist, auch nur einen einzigen korrekten Satz zu formulieren, der.die ist nicht ministrabel, sondern eine Schande!

erstdenkendannsprechen
1
8
Lesenswert?

unabhängig vom inhalt

ist ihr satz aber auch nicht so wirklich der renner.

zeus9020
2
2
Lesenswert?

sinnerfassendes Lesen...

...wäre gefragt, dann verstünden Sie die Richtigkeit...

einheimischer
6
28
Lesenswert?

Wir brauchen auch die Damenwelt im Präzenz und Zivildienst

Hoffen wir das die Damen als Ersatz und als Gleichberechtigung auch getestet werden für Präsenz und Zivildienst....wir brauchen jede Person im Präsenz und Zivildienst.....auch die Damen.....aber gesetzlich verpflichtend und nicht freiwillig....

Die fitte und komplet gesunde und volltauglichen Damen Klaudia Tanner und Elisabeth Köstinger können gleich mit gutem Vorbild für das Mutterland nach dienen !!!

ralfg
5
22
Lesenswert?

.

Hmm vil sollten sie mal in Anbetracht der Krise lieber überlegen welche quasi gratis Dienste für die Republik eigentlich Frauen machen könnten. Wird ja alles gequotet inzwischen, aber nur solange es Vorteile für Frauen hat. Nachteile werden nie gequotet.

erstdenkendannsprechen
6
6
Lesenswert?

ich glaube,

sie könnten einmal nachdenken darüber, welche quasi gratis dienste für die republik eigentlich frauen machen - seit jahrhunderten.

ralfg
0
1
Lesenswert?

.

Müssen sie aber nicht im Gegensatz zu Männern die per Strafandrohung müssen.

yzwl
20
77
Lesenswert?

Ich

kenne da einen der jedes Wochenende Sport betreibt bis zum abwinken, Klettern, Schifahren und Mountainbike, aber untauglich für das Bundesheer, wie geht das?

checker43
3
16
Lesenswert?

Mit

Hörschäden, bestimmten Allergien oder psychischen Leiden kann man untauglich sein, aber ohne Probleme diverse Sportarten betreiben.

yzwl
4
7
Lesenswert?

Nein

er ist völlig gesund und eigentlich voll tauglich, hat wohl gut schauspielern können, gibt mehrere im Umfeld und die lachen die Stellungskommission aus.

checker43
0
1
Lesenswert?

Mit

Schauspielern haben die lange Erfahrung. Das wirds nicht sein.

Balrog206
1
12
Lesenswert?

Man

Kann als untauglicher aber für zb Küchendienst , tauglich bzw fähig sein ! Anfang der 90 iger war bei uns so gut wie keiner untauglich und wir waren ein ganz schön gr Haufen in unserm Ort , jetzt bei meinem Sohn mind 50% untauglich ! Da stimmt doch was nicht !

UHBP
3
5
Lesenswert?

@check....

Es gibt aber auch Möglichkeiten NUR für die Stellung "untauglich" zu werden.
Deshalb muss man nicht gleich Allergien, physische oder psychische Leiden haben.

demitigo
1
12
Lesenswert?

Allergien, Unverträglichkeiten, Epilepsie...

...und andere Krankheiten wären mögliche Gründe für eine Untauglichkeit. Ob einer da privat ein Risiko eingeht und sich beim Sport selbst gefährdet ist eine Sache... im Dienst, beispielsweise bei einem Blaulicht-Einsatz oder am Schießplatz, eine völlig andere........

d456263da085a2ad3d26fff390b91198
1
12
Lesenswert?

z.B. Epilepsie

Da schließe ich mich gleich einmal an:
ich war und bin auch untauglich, da ich Epileptiker bin, doch eines kann ich definitiv sagen: für die Einschränkungen, welche ich täglich in Kauf nehmen muß und für die Menge an Chemie, welche ich ständig in mich reinpumpen muß, wäre ich viel lieber tauglich gewesen und hätte ein Jahr als Zivildiener sinnvolle Arbeit geleistet.

Und @yzwl
Bitte urteile nicht, bevor Du weißt, was der Betreffende wirklich hat; das könnten Dinge sein, welche Du niemandem wünschen würdest....

yzwl
1
4
Lesenswert?

xandilus

Kenne ihn schon sehr lange, und ich kann alle genannten Einschränkungen ausschließen, ist mir eigentlich auch egal da ich keinen vor oder Nachteil habe.

harri156
4
13
Lesenswert?

Fragen Sie ihn doch!

Oder kann er nicht hören oder sprechen?

Listiger
11
36
Lesenswert?

Wenn Sie ihn eh kennen..

...dann fragen's doch..

wischi_waschi
0
9
Lesenswert?

yzwl

Was Sie kennen nur einen?

SANDOKAN13
2
24
Lesenswert?

Da kenn

ich auch krankheitsbedingt Frühpensionisten mit Behindertenausweis im Auto, mit den gleihen Tätigkeiten. Die gscheiten leben von den Dummen, und die Dummen von der Arbeit

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

würde nicht tauschen wollen -

sie?

yzwl
1
6
Lesenswert?

SANDOKAN13

wahrscheinlich ist es so wie sie es beschreiben.

seierberger
42
22
Lesenswert?

Super

Das ist wirklich eine gute Nachricht. Viel mehr junge Leute bekommen die Möglichkeit, ganz viel für ihr
weiteres Leben zu lernen.

Vonl gut ausgebildeten Pädagogen, handwerklich begabten Arbeitskräftenn, von denen der eine oder andere auch schon in die Privatwirtschaft reingeschnuppert hat, aber dann ziemlich schnell das Weite gesucht hat.

Da braucht sich jetzt wirklich kein junger Memsch mehr Sorgen um seine Zukunft machen

 
Kommentare 1-26 von 28