VerschiebungenFans müssen bis 2022 auf Tom Cruise im Kino warten

Sowohl die Fortsetzung "Top Gun: Maverick", als auch der neueste Streich der "Mission Impossible"-Reihe werden 2021 nicht mehr im Kino zu sehen sein. Paramount hat auf 2022 verschoben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tom Cruise, Hayley Atwell
Verschoben: Tom Cruise darf erst 2022 wieder die Welt retten © AP
 

Die Mission scheint unmöglich. "Top Gun: Maverick" mit Tom Cruise in der Hauptrolle wird nicht mehr 2021 in den Kinos zu sehen sein. Wie  "Variety" berichtete, hat das Filmstudio Paramount die Fortsetzung des Kultfilms aus den 1980ern pandemiebedingt erneut verschoben. In den USA soll der Flieger-Actionstreifen statt am 19. November 2021 nun am 27. Mai 2022 Premiere feiern. Das hat auch Auswirkungen für den Kinostart von "Mission: Impossible 7".

Denn der Actionstreifen mit dem 59-Jährigen sollte eigentlich genau an diesem Tag an den Start gehen. Um nicht in Konkurrenz zu treten, wird der siebte Teil der Agentenfilmreihe nun am 30. September 2022 starten. Paramount hat auch "Jackass Forever" verschoben. Die Komödie mit Johnny Knoxville sollte Ende Oktober anlaufen. Neuer US-Start ist jetzt der 4. Februar 2022.

kino.liebe - jeden Donnerstag neu

Alle Kinoneustarts, Festival-Notizen und Gewinnspiele: abonnieren Sie jetzt unseren Kino-Newsletter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!