Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

25 Jahre späterAlt, aber immer noch gut: Perlen aus dem Kinojahr 1996

Vom Horror-Movie bis zur Action-Reihe: 1996 war ein außergewöhnlich gutes, erinnerungswürdigendes und stilprägendes Filmjahr. Ein Blick zurück. Na, fühlen Sie sich jetzt eventuell auch ein bisschen alt?

Prägte ein Genre in den 1990ern neu: der Horrorfilm "Scream" © APA
 

Mission Impossible

1996 war das Jahr des Tom Cruise. Als Agent Ethan Hunt legte er in "Mission Impossible" den Grundstein für eine Reihe, die mittlerweile sechs Filme andauert und Cruises Ruf als Actionheld einbetonierte. Außerdem reüssierte der Hollywoodstar vor 25 Jahren in "Jerry Maguire - Spiel des Lebens".
Streamen: Amazon Prime, Joyn, TVNow

Der englische Patient

1997 räumte die Literaturverfilmung von Anthony Minghella bei den Oscars sieben Goldbuben ab - Irren unmöglich. Das vielfach preisgekrönte Liebesdrama mit Kristin Scott Thomas und Ralph Fiennes schaffte es auch auf Platz 55 der 100 besten britischen Filme im letzten Jahrhundert.
Leihen: iTunes, Google Play

Schweinchen Babe

Die Geschichte vom Schwein, das sich zum Schäferschwein berufen fühlte, rührte 1996 das Kinopublikum. Nebst Apollo 13 und Braveheart zählte der Film zu den meistnominierten bei der Oscar-Verleihung. Es blieb bei der Auszeichnung für die besten visuellen Effekte. 48 Ferkel sollen dafür vor der Kamera gestanden sein.
Streamen: Sky

Fargo

Schwarzhumoriger Kultkrimi mit der fulminanten und oscarprämierten Frances McDormand. In den verschneiten Mittleren Westen Amerikas pflanzten die Coen-Brüder 1996 einen bizarren Genremix voller Absurditäten, Blut und wunderschöner Bilder.
Streamen: MGM, Leihen auf Amazon, iTunes.

kino.liebe - jeden Donnerstag neu

Independence Day

Außerirdische, das Weiße Haus und Will Smith als cooler Superheld: Roland Emmerich setzte 1996 auf überwältigendes Hollywoodkino. Die Fortsetzung ist längst im Kasten und für die Effekte gab es 1997 auch einen Oscar. Beim Publikum kam der Sci-Fi-Streifen, der auch oft verrissen wurde, an und spielte 800 Millionen US-Dollar ein bei einem Budget von 75 Millionen US-Dollar.

Golden Eye

Unvergessen bleibt der Titelsong von Tina Turner. "Golden Eye" war der erste Auftritt von vier Auftritten von Pierce Brosnan als 007. Und das Einspielergebnis von rund 350 Millionen US-Dollar bei einem Budget von 58 Millionen US-Dollar kann sich durchaus sehen lassen.
Leihen: Amazon, iTunes, Sony

Scream

Seit 1996 begleitet uns die Maske genannt "Ghostface" im Fasching und zu Halloween: 1996 glückte Regisseur  Wes Craven ein Neustart im Horrorfilm-Genre. "Scream" war durchaus prominent besetzt mit u.a. Neve Campbell, Courtney Cox oder David Arquette. Es folgten drei weitere Teile, eine Serie, eine Persiflage und viele weitere Teenie-Slasher.
Streamen: Joy, Sky

Toy Story

Die Story von Cowboy Woody und Astronaut Buzz war der erste komplett computeranimierte Film, was 1997 auch von der Academy gewürdigt wurde. John Lasseter schuf mit "Toy Story" eine beliebte und erfolgreiche Kino-Reihe. Vier Teile bislang.
Streamen: Disney+

Männerpension

Ein Film von deutschsprachiger Bedeutung: In "Männerpension" schaffte die TV-Moderatorin ihren Durchbruch als Schauspielerin und Sängerin an der Seite von Til Schweiger. Sie blieb der Branche im letzten Vierteljahrhundert treu. Zum Glück!
Leihen: Amazon, Rakuten, Cineplex Home

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DukeNude
1
4
Lesenswert?

Fargo

noch immer nicht gesehen .. die Serie ist ja Weltklasse