Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fragen und AntwortenSind offene Schulen ein Risiko für das Land?

Schulen und die Gefahren offener Bildungseinrichtungen: Experten sind uneins.

© (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Welche Rolle spielen Kinder in der Ausbreitung der Pandemie?

Kommentare (39)
Kommentieren
erstdenkendannsprechen
1
7
Lesenswert?

aus sicht der kinder allein

spricht überhaupt nichts für eine schließung der schulen, und hat man nur die kinder im blick, darf man eine solche auch nicht in betracht ziehen.
sind halt dann andere faktoren, auf die sich das auswirkt - und schon beginnt das abwägen. oder muss beginnen.
schlimmer als ein strenger, kurzer lockdown mit schulschließung bei (noch) relativ niedrigen zahlen ist für mich die situation jetzt.
könnt ma schon wieder aufmachen alles und dann halt vor weihnacht ev. wieder streng und kurz.

BernddasBrot
4
7
Lesenswert?

Zum Glück melden sich auch Kinderärzte ,

die uns erklären , wie es funktionieren kann. ( Thomas Müller , Leiter der Innsbrucker Kinderklinik )....u. a. Schichtbetrieb in den Schulen , also Verkleinerung der Gruppen , Maskenpflicht ab der Unterstufe etc....nachzulesen im Brief des Primar an den BM Faßmann......

samro
2
9
Lesenswert?

artikel

im addendum:
'' Teilzeit ist Frauensache, besonders auf dem Land
8. Januar 2018
Österreich ist Vize-Europameister in Sachen Teilzeitarbeit. Jede zweite Frau arbeitet weniger als 40 Stunden in einem bezahlten Job.
In vielen kleinen Gemeinden haben bis zu 87 Prozent aller beschäftigten Frauen einen Teilzeit-Job, während es in Wien „nur“ knapp 41 Prozent, in Graz 46 Prozent und in Linz 49 Prozent sind. Im Schnitt liegt die Quote in dünn besiedelten Regionen bei 54 Prozent, in dicht besiedelten Gebieten bei rund 41 Prozent.

Hauptgrund für die Entscheidung pro Teilzeit sind Kinder.''

und ploetzlich hat mal wieder keiner zeit?

samro
1
2
Lesenswert?

statistik austria

Gleichzeitig ging mit der steigenden Erwerbsbeteiligung eine Erhöhung der Teilzeitquote einher. Der Anteil der teilzeitbeschäftigten Frauen stieg im Abstand von zehn Jahren von 43,1% (2009) auf 47,7% (2019). Die Teilzeitbeschäftigung hat auch bei den Männern stark zugenommen, ist aber nach wie vor von vergleichsweise geringer Bedeutung (2009: 8,8%; 2019: 10,7%). Insgesamt waren 2019 rund 80% der Teilzeitbeschäftigten weiblich.

Als Gründe für Teilzeitbeschäftigung waren bei 38,2% der Frauen Betreuungspflichten für Kinder oder pflegebedürftige Erwachsene ausschlaggebend (Männer: 5,4%); in der Altersgruppe von 30 bis 44 Jahren nannten sogar 68,6% der Frauen (14,7% der Männer) Betreuungspflichten als wichtigsten Grund. Bei den Männern stand dagegen insgesamt die schulische oder berufliche Aus- oder Fortbildung mit 23,4% (Frauen: 7,8%) bzw. kein Wunsch nach Vollzeittätigkeit 24,1% (Frauen: 20,7%) im Vordergrund.

wieso hat jetzt keiner zeit fuer seine kinder?
eltern die gegen testungen sich organisieren koennen koennen das nicht wenn es um homeschooling geht? um gegenseitiges sich aushelfen? um betreuung wenn ein kind krank ist?

DergeerderteSteirer
4
6
Lesenswert?

Solange sich Elternteile pflichtbewusst im Umgang mit dem Virus, der Situation, die Kinder richtig aufklärend führend mit Vorbildwirkung demnach handeln

sollte es keine Probleme geben......!

Klgfter
2
10
Lesenswert?

pflichtbewusst, selbstverantwortlich und vorbildlich ....

ich brich vor lachen nieder ...... das getraust dich auch noch schreiben ?

samro
3
12
Lesenswert?

ja klagenfurter

das sind die elter die noch vor paar tagen mit den kids und anderen eltern halloween gefeiert haben.
die so selbstverantwortlich sind!

duerni
9
9
Lesenswert?

Schon wieder sind sich "Experten" uneins, ob "Schulen" ein Risiko in Bezug auf ...

die Virusverbreitung sind. Experten, welche nicht einmal definieren, was eine "Schule" ist, sind fragwürdig.
Auch der Kindergarten muss geöffnet sein - OHNE Maskentragen für die Kleinen.
Ja - jeder Mensch ist a priori ein "Verteiler" des Virus - aber die Wahrscheinlichkeit, dass dies auf "Kinder" bis 14 Jahren zutrifft - gering. Für junge Menschen bis 14 Jahre die Schule zuzusperren ist schlichtweg falsch - und bitte, im Unterricht KEINE Maske. Mit dem damit verbundenen Restrisiko müssen wir leben. Bei höheren Schulen ist der Unterricht von zu Hause vertretbar - leider mit Zusatzstress für berufstätige Eltern. Es ist im übrigen kein Nachteil, dass die Republik die Versorgung der Lernenden mit Laptops etc. vorantreibt.

erstdenkendannsprechen
1
17
Lesenswert?

falsch.

kinder "verteilen" das virus ebenso wie erwachsene. (und das belegen viele neuere studien).
allerdings: bei kindern merkt man es nicht, mehr als die hälfte sind lt. bayrischer studie vollkommen symptomlos. und es überweigen bei jenen mit symptomen die milden verläufe.
deswegen kannst es in einer schule haben und nicht viel davon mitbekommen - bis lehrer, personal, eltern erkranken.
das märchen, das bis 14 jahre kinder diese viren nicht weitergeben glaubt vlt. fassmann, aber das jetzt noch zu behaupten ist wenig seriös.
da das virus für kinder nach allem was man weiß harmlos ist, spricht aus sicht der kinder nichts für eine schulschließung.
das gesamtgeschehen berücksichtigend allerdings sehr viel. und dann muss man halt entscheiden: schulen schließen - und damit das gesamtinfektionsgeschehen entschärfen - oder schulen offenhalten, und die folgen in kauf nehmen.
nur bitte soll man auch ehrlich diskutieren und nicht so scheinheilig daherreden.

samro
7
17
Lesenswert?

die spitaeler aechzen

wir haben mehr als 10 000 neuinfizierte in der stmk.
wieder einen toten mit 55 jahren.
da wird noch diskutiert ob man schul fuer 2 3 wochen schliessen soll?

zitat aus einem anderen artikel heute:
''Ich empfinde es außerdem als eine Zumutung des Bildungsministers, dass wir als Erziehende unsere Kinder daheim unterrichten sollen, und noch dazu kostenlos. ''

ich sag jetzt besser nichts.

samro
2
23
Lesenswert?

was ist eigentlich los?

''Demnach müssen Kinder mit banalen Atemwegsinfektionen auch mit Körpertemperatur bis knapp unter 38 Grad der Schule nicht zwingend fernbleiben''

bitte wer schickt sein kind mit 37,5 in die schule?
was soll ein lehrer dort mit ihnen?
was ist mit den anderen kindern?
wie fuehlen sich erwachsene mit diese temperatur?
was ist eigentlich los?

madl1
2
13
Lesenswert?

Das sind vermutlich dieselben, die mit Fieber arbeiten gehen ohne Rücksicht auf Kollegen. Gibt es leider allzu oft. Eine Freundin arbeitet in einer Kinderbetreuungseinrichtung und dort werden auch öfters offensichtlich kranke Kinder abgeliefert. Ich versteh sowas auch nicht.

rkobald
6
16
Lesenswert?

Jetzt einmal ehrlich gesagt ...

... wer schaut auf die 10 bis 14 jährigen Kinder wenn Schulen geschlossen werden? Großeltern fallen ja wie beim ersten Lockdown eher aus, oder sind sie auf einmal keine Risikogruppe mehr?
Also müsste für die ganzen Befürworter dieser Massnahmen (Schulschließungen) bewusst sein, daß dies nur mit einem kompletten Lockdown funktionieren kann.

rkobald
3
4
Lesenswert?

und,

wer will dies schon

rkobald
5
4
Lesenswert?

und,

wer will dies schon

chbinter
6
12
Lesenswert?

Elternvertreterin

Welche Ausbildung, welchen derzeit ausübenden Beruf und über welche Qualifikationen verfügt Frau Kalles-Walter? Hat sie eigentlich noch schulpflichtige Kinder um als "Elternvertreterin" zu agieren???

Knut2009
21
14
Lesenswert?

Oberstufen gehören auch

wieder aufgesperrt. Die Kinder und jugendlichen haben ein Recht auf Bildung !!!

wiesengasse10
4
20
Lesenswert?

Du weißt aber schon, dass Bildung vermittelt wird.

Und das nicht zu knapp, die Lern- und Aufgabeninhalte sind extrem umfangreich - hab ich selbst gesehen ! Ja, du hast recht: Turnen, Zeichnen, Musik und Kochunterricht fällt momentan leider aus.

Knut2009
9
5
Lesenswert?

hast DU das gesehen?

zu großen Teilen erfolgt die Wissensvermittlung aber dahingehend mit unzähligen Aufträgen zur reinen Selbsterarbeitung ohne wesentliche Inputs der Lehrer - Online Unterrichtsstunden sind hier die Ausnahme. Also glaub ich nicht alles was dir über "27 Ecken" erzählt wird bzw. wie die Regierung es gerne als Marketing verkauft - die Wirklichkeit schaut anders aus.

madl1
1
6
Lesenswert?

Da muss ich Ihnen recht geben,

mein Kind darf zur Zeit Gott sei Dank noch zur Schule gehen, aber im ersten Lockdown hat sie nur Arbeitsaufträge bekommen und keinen einzigen Lehrer je online gesehen.

samro
1
7
Lesenswert?

und

sagen sie uns auch dazu dass die neuen lernmodelle heute auch in der schule stark auf selbsterarbeitung setzen?
warum sollen hier wenige inputs der lehrer nicht erfolgen?

wiesengasse10
10
20
Lesenswert?

Verstehe ich da was falsch ???

Sollen Schulen abgeschafft werden ?? Oder "nur" für eine überschaubare Zeit von 2 oder 3 Wochen geschlossen werden. Sonst werden ja Ferien so gerne genommen und herbeigesehnt...Ja ich weiß, nicht von allen, aber grundsätzlich wohl schon.

samro
4
6
Lesenswert?

danke fuer

dieses statement.
sie haben es am besten auf den punkt gebracht.
es geht um eine kurze zeit!
es tut mir leid aber ich war selbst dabei als es so eine diskussion gab. wie die eltern es da sahen sahen es selbst die kinder nicht!

jaenner61
1
13
Lesenswert?

ein hin und her

wie viele wissen, nehme ich corona sehr ernst, und bin im großen und ganzen ein befürworter der getroffen maßnahmen. nur in dieser sache kenne ich mich (und vermutlich viele andere) wirklich nicht aus! da wird (auch hier) darüber berichtet, dass sich nahrhafte wissenschaftler unbedingt FÜR ein schließen der schulen aussprechen, wird ebenfalls von anderen wissenschaftlern behauptet, dass das nicht notwendig ist. frage, wer soll sich da noch auskennen, bzw die entscheidungen mittragen?

Ba.Ge.
6
3
Lesenswert?

Mitdenken und Schlüsse ziehen?

Ich freue mich darüber, dass mindestens zwei Seiten beleuchtet werden und die verschiedenen Meinungen mir dabei helfen, einen eigenen Standpunkt finden zu können.
Wollen sie ihre Meinung wirklich vorgekaut bekommen? 🤔

jaenner61
0
3
Lesenswert?

nein will ich nicht

aber wissenschaftlich begründen kann ich diese dinge nicht, und auf das bauchgefühl alleine will ich mich auch nicht immer verlassen!

 
Kommentare 1-26 von 39