AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tobias Pötzelsberger Der neue "ZiB"-Star gibt sich bescheiden

In der Ausnahmesituation des 18. Mai bewahrte Tobias Pötzelsberger (36) Ruhe und Überblick. Er lernte im ORF-Landesstudio Salzburg und erntete für sein kompetentes Auftreten in den Spezial-ZiBs viel Lob. Heute ist er Gast bei Barbara Stöckl (ORF 2, 23.05 Uhr).

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
STOeCKL.
"Privat soll privat bleiben": Tobias Pötzelsberger, Jahrgang 1983 © ORF
 

Er macht zwar nebenbei als Sänger und Gitarrist Folkpop-Musik und hatte mit seiner Band „The More or The Less“, die zwei Alben produziert hat, etliche Auftritte, doch die plötzliche große Aufmerksamkeit scheint Tobias Pötzelsberger fast unangenehm. Seit der Oberösterreicher vergangenen Samstag fast sechs Stunden live die Sonderausgaben der „Zeit im Bild“ moderiert hat, häufen sich die Interviewanfragen, heute sitzt er als Talkgast am Tisch bei Barbara Stöckl.
Im Gespräch mit der Kleinen Zeitung gibt sich der 36-Jährige bescheiden und zeigt er sich ob der Reaktionen erfreut – vor allem, weil „der ORF zeigt, was er kann und wofür er da ist. Ich freue mich für unser Team, es war eine gemeinsame Leistung. Ich hatte die sichere Situation des Studios, andere standen direkt im Feld“, betont er. Und meint damit etwa Matthias Westhoff und Simone Stribl.

Kommentare (11)

Kommentieren
Horstilein
1
10
Lesenswert?

Es stimmt...

... Herr Pötzelsberger war einzigartig unpolitisch und so sollten ALLE ORF Berichterstatter sein! Dennoch, bei diesem Politdrama bin ich nun von dem GIS Beitrag überzeugt und nur deshalb, weil auch die anderen Berichterstatter sehr professionell waren!

Antworten
paulrandig
1
19
Lesenswert?

Man kann nur so souverän agieren, wenn...

...man in ein Team eingebettet ist, das jeden Handgriff beherrscht, in dem Leute mitdenken, die einen mit Informationen und allem Nötigen versorgen, die einem den Kopf und den Rücken freihalten.
Und dann gehört natürlich jede Menge Talent und Persönlichkeit dazu.
Dieses Bündel an Kompetenz, Bildung und Sicherheit benötigt mehr Personen, Ausbildung und Ressourcen als ein Privatsender aufbringen kann und will.
Genau deshalb sollte weder der ORF diese seine Kernposition vergessen, noch wir, wenn wir entscheiden, wen wir dafür bezahlen wollen und wessen Information wir konsumieren!

Antworten
ANastassja
0
0
Lesenswert?

Sehr gut

ausgedrückt .. my words!

Antworten
vitruvius
2
35
Lesenswert?

Ein aufregendes Wochenende...

...war das. Und eine Herausforderung für den ORF, der mMn hier eine sehr gute Perfomance in der Berichterstattung hingelegt hat. Rundum informativ und auch analysierend, aber sehr objektiv und nicht einseitig, schon gar nicht dabei politisch. Langpaul, Varga, Bürger haben gut berichtet, Prof. Filzmaier souverän und sehr verständlich analysiert. Ja, die zusätzlich große Überraschung war dabei sicher der junge Pötzelsberger, wo alle positiven Eigenschaften eines guten Moderators sichtbar waren. Respekt, Herr Pötzelsberger! Danke an den ORF.

Antworten
GordonKelz
4
13
Lesenswert?

WARUM....

...wurde er fast versteckt? Ist er eine Gefahr für die anderen " Anchormans " am Küniglberg?
Gordon Kelz

Antworten
dedamaro
3
63
Lesenswert?

grosses Lob

für seine professionelle Leistung 👍👍👍 an diesem ereignisreichen Samstag

Antworten
Sam125
17
38
Lesenswert?

An Tobias Pötzelsberger konnte man nicht erkennen, welche Partei er selbst

wählen würde! Auch wenn man weiß, dass er mit ziemlicher Sicherheit natürlich der SPÖ nahe steht! Das ist wirklicher Journalismus, ganz anders wie es uns erst vor kurzem ein gewisser Herr Armin Wolf vorgelebt hat! Ja es gibt doch noch wirklich gute Jobaussichten, hoffentlich bleibt er sich selbst treu und ändert sich nicht!

Antworten
floecking
4
11
Lesenswert?

Wieso Spö

Wenn er so unabhängig ist, wie kommen sie drauf das er die SPÖ wählt?

Antworten
Balrog206
6
2
Lesenswert?

Sam

Für die Jusos ist er zu alt , und sonst hat er eindeutig zu wenig Falten um Spö nahe sein ! Optisch eher Türkis oder Blau 😂

Antworten
bietnix
6
16
Lesenswert?

"Mit ziemlicher Sicherheit

der SPÖ nahe" - Wie kommst du drauf?

Antworten
Geerdeter Steirer
2
87
Lesenswert?

Und nun kennt und schätzt ihn ein Millionenpublikum,

einfach Top-Kommentator, ein hervorragend kompetentes sowie sympathisches Auftreten, ein Genuß ihm zuzuhören !

Antworten