Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rund 2000 TeilnehmerCorona-Demos in Wien mit Anzeigen, Festnahmen und Verletzten

Bis zu 2000 Teilnehmer, darunter auch Neonazis, waren bei der Kundgebung vor der Karlskirche und bei dem anschließenden Demo-Zug quer durch die Stadt mit dabei.

 

Trotz Verboten haben sich am Samstag in Wien erneut Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zusammengefunden. Die Polizei zählte bis zu 2000 Teilnehmer, die sich mittags vor der Karlskirche trafen und dann zum "Spaziergang" auf der Ringstraße starteten. Dort gab es eine Polizeiblockade. Die Demonstranten - unter ihnen auch Neonazis - wanderten daraufhin stundenlang durch und um die Innenstadt. Erst am Abend war alles zu Ende.

Es gab vier Festnahmen wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt. Mehr als Tausend Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Covid-19-Maßnahmen, also des Zwei-Meter-Abstands bzw. der Maskenpflicht, wurden ausgestellt. Zwei Polizistinnen wurden verletzt, sie wurden mit Faustschlägen attackiert, hieß es in der Abschlussbilanz der Exekutive. "Die Wiener Polizei konnte ihr Ziel, das konsequente Einschreiten bei Verstößen gegen die Covid19-Bestimmungen, erfolgreich umsetzen", wurde erklärt.

Dass auch Neonazi Gottfried Küssel und weitere Rechtsextremisten an der Kundgebung teilnahmen und teils an der Seite der Polizei marschiert seien, wie Beobachter etwa via Twitter monierten, bestätigten die Sicherheitskräfte nicht. Der Verfassungsschutz sei im Einsatz gewesen, hieß es. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit ließen darauf schließen, dass wohl auch diesmal Personen mit radikalerer Gesinnung dabei sein könnten. Eine Gegendemonstration linker Aktivisten gab es nicht.

Im Großen und Ganzen habe es sich um eine sehr friedliche Kundgebung auch mit Älteren und Kindern gehandelt. Deshalb habe man im Sinne der Verhältnismäßigkeit agiert und die Spontandemo begleitet, erklärte ein Polizeisprecher. Man habe eine Eskalation verhindern und einen geordneten Ablauf gewährleisten wollen.

Der offiziell angemeldete Teil der Proteste hatte sich zuvor auf den Karlsplatz fokussiert. In friedlicher Volksfeststimmung war gegen die Testpflicht an Schulen und die Maskenpflicht gewettert worden, gleichzeitig rief man aber zu deren Einhaltung auf. Dies wohl auch deshalb, weil die in Großaufgebot angetretene Exekutive die Einhaltung kontrollierte und Verweigerer anzeigte.

Auffällig stark präsent war Tirol. "Der Tiroler Adler fliegt, wohin er will", hieß es, gemünzt auf die Testpflicht bei Verlassen des Bundeslands. Gerufen wurde: "Kurz muss weg", der Protest richtete sich aber auch gegen die gesamte Bundesregierung. Die Polizei kontrollierte einen Bus aus Tirol. Dabei stellte sich heraus, dass von 57 Personen nur eine keinen negativen Test vorlegen konnte und alle ihr Bundesland regelkonform, also mit Test nicht älter als 48 Stunden, verlassen hatten.

Begonnen hatte alles am Maria-Theresien-Platz, wo zu Mittag eine angemeldete Standkundgebung stattgefunden hatte. Deren mehrere Hundert Teilnehmer setzten sich gegen 13.20 Uhr Richtung Karlsplatz in Bewegung, wo sie sich zu einer Schwesterveranstaltung dazugesellten. Es wurden zahlreiche Österreich-Fahnen mitgeführt; auch eine schwedische war zu sehen, wohl wegen des dort recht lockeren Umgangs mit der Pandemie.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

martin8330
38
30
Lesenswert?

Ich fordere...

eine Tiroler Mauer, nur so kann sichergestellt werden dass dieses Bergvolk uns gefährdet.

AloisSteindl
8
23
Lesenswert?

Wollen wir das wirklich?

Ich hätte eher den Wunsch, dass dies sicher vermieden werden kann.

Wie die Tagespresse mal schrieb: WHO fordert einen Sarkophag über ganz Tirol.

Starfox
12
20
Lesenswert?

Make Austria great again

und zahlen werden die Tiroler dafür

Kirby
20
25
Lesenswert?

Und der Ludwig

hat sich vor Kurzem noch bei seinen Wienern für deren Vernunft und deren Einhaltung der Regeln bedankt... lustig

Patriot
31
112
Lesenswert?

Ist heute nicht Faschingssamstag?

Darum waren diese Narren unterwegs! Aber diese Narren sind auch außerhalb der Faschingszeit aktiv und das ist mehr als bedenklich! Weil sie wesentlich dazu beitragen, dass wir in den nächsten Lockdown schlittern!

hermannsteinacher
5
5
Lesenswert?

Besser

Faschingsamstag.

Schwoazasteira92
78
24
Lesenswert?

Nein zum Lockdown

Ich glaube keiner der Demonstranten ist ÖVP Politiker, die diese unnötigen Lockdown uns aufzwingen. Aber das verstehen Sie anscheinend nicht.

AloisSteindl
14
44
Lesenswert?

Sie verstehen vieles nicht

Schon jemals was von Usache und Wirkung gehört?

blackpanther
29
103
Lesenswert?

Es wäre sinnvoller

wenn diese permanenten Berufsdemonstranten, die wie eine Schallplatte immer das gleiche leiern, statt zu demonstrieren und dadurch die Pandemie verlängern lieber so oft zum Coronatesten gehen würden. Damit würden sie sich und die Mitmenschen schützen und was positives beitragen, durch provokantes Ablehnen der Maßnahmen machen sie sich mitschuldig am nächsten Lockdown, gegen den sie dann wieder demonstrieren...

DavidgegenGoliath
52
16
Lesenswert?

@blacky

Immer die gleiche Leier, Schuld sind die Anderen, Gesunde zu testen, ist der Einfall der Regierung aber nicht der Bevölkerung!

himmel17
1
1
Lesenswert?

Kein Blatt Papier

Zwischen der Gesundheitsvorsorge der Regierung und der absoluten Mehrheitsmeinung der Bevölkerung passt kein Blatt Papier.

Stony8762
0
2
Lesenswert?

David

Bei dir sind ja auch immer die anderen schuld! Also!

ExportExpert
13
39
Lesenswert?

Testen

Wenn Sie Gesunde nicht testen werden Sie die Infizierten nie wegbringen.
Impfverweigerung ist schon schlimm genug, aber Testverweigerung ist ein halbes Verbrechen.

demitigo
2
6
Lesenswert?

@DgG

...kann den Sch...marrn nimmer hörn! Man geht ja auch nicht erst zur Vorsorge, wenn man bereits Symptome hat.....
Würdet ihr hier auch sagen: pfff, die meisten sterben ja nicht durch sondern mit Krebs!?!??!? Ekelhaft!....

melahide
59
27
Lesenswert?

Warum

nennen sie Menschen „Berufsdemonstranten?“ ... nicht, dass ich deren Anliegen teilen würde. Ich find es auch unverantwortlich was die Leute jetzt machen. Aber immer wenn eine Demo ist (auch frühere gegen Schwarz-Blau) ruft man „Berufsdemonstrant“. Jetzt sind die FPÖler die Demonstrieren plötzlich Berufsdemonstranten

tannenbaum
57
38
Lesenswert?

Wurde

diese Demo nicht von der Polizei verboten? Nehammer versagt schon wieder!

Stony8762
2
4
Lesenswert?

Tanne

Die nehmen schändlicherweise Kinder mit, damit die Exekutive nichts tun kann!

Oreidon
7
43
Lesenswert?

Nein

Die Wiener Polizeidirektion plus Gesundheitsamt und nicht das Innenministerium. Und selbst wen, was schlagen sie denn vor, was Nehammer persönlich dagegen unternehmen hätte sollen?

Starfox
26
124
Lesenswert?

Irre

2 Buse voll mit Tiroler sind dort auch unterwegs. Wenn nur ein paar die Mutation haben und verbreiten wirds wieder spannend. Dann haben die Cividioten genau das Gegenteil erreicht und Lockdown nr4 kommt.

Schwoazasteira92
57
15
Lesenswert?

Hysterie

Dann sperren Sie sich zuhause ein und lassens andere Menschen ohne paranoide Hypochondrie in Ruhe leben.

blackpanther
5
11
Lesenswert?

Sie beleidigen

Millionen von Menschen, glauben Sie die ganze Welt ist paranoid? Etwas mehr emotionale Intelligenz würde manchmal nicht schaden um solche menschenverachtende Kommentare zu unterlassen!

Gabi68p
7
22
Lesenswert?

Hysterie

Ich halte nichts von Angstmacherei. Aber die Lage sollte nicht unterschätzt werden.
Eine Ausreise aus Tirol - auch mit negativem Test - ist verantwortungslos. Wir alle wissen das diese Tests nicht zu 100 % sicher sind. Gegen die aktuelle Südafrikanische Virusvariante gibt’s keinen Impfstoff. Und ständig von einem Lockdown zum Nächste macht keinen Sinn, wer weiß wie lange das noch funktioniert?
In Ruhe Leben, ein Leben wie 2019 und davor möchten alle.
Je weniger wir uns an die Maßnahmen (Maske, Abstand, Hygiene) halten, umso länger wird es dauern 🙁

Anndrea
8
14
Lesenswert?

@Starfox explodiert sind die Corona-Zahlen in Wien

seit den großen Demonstrationen am 16.1. und 31.1.2021. Oder?

Sie wissen doch sicher: es gab nur Corona-Leugner, Covidioten, Verschwörungstheoretiker, Querdenker, Aluhutträger, rechter Mob usw. die an den Demonstrationen teilgenommen haben.

Gabi68p
18
112
Lesenswert?

Irre

Tiroler die aktuell in Tirol bleiben sollten, fahren mit Bussen nach Wien? Unglaublich.....
Anscheinend ist jetzt wirklich alles egal 😐

Anndrea
104
53
Lesenswert?

Schweden

gänzlich aus den Medien verschwunden, hat bis heute null Tage Lockdown und auch keine Maskenpflicht sondern nur Empfehlungen.
Folge: 2020 war die Sterblichkeit in Schweden niedriger als in Österreich. Das BIP ist leicht gestiegen während es in Österreich stark geschrumpft ist - in der EU gehört Österreich zu den schlechtesten Staaten. Letzeres wird von den "Wurlitzer-Medien" verschwiegen.

DavidgegenGoliath
4
2
Lesenswert?

@Ann

Nicht vergessen, Norwegen, Ukraine ( haben ohne Massensterben die Herdenimmunität erreicht) Weißrussland usw.

Stony8762
3
2
Lesenswert?

Ann

Dann schleich di nach Schweden, wenn's dir hier nicht passt und fertig!

carpe diem
23
122
Lesenswert?

12.000 Tote, na ja.

4000 mehr bei deutlich kleinerer
Bevölkerungsdichte. Aber wenn Sie schon Schweden anführen: offensichtlich sind die Leute dort disziplinierter, das konnte man von Anfang an erkennen. In Österreich versucht man, Lücken zu finden, Maßnahmen zu umgehen - das ist wohl auch verantwortlich dafür, dass die Zahlen nicht sinken.

Schwoazasteira92
20
8
Lesenswert?

Bevölkerungsdichte

Knapp 40% der EW Schwedens verteilen sich auf die Metropolregionen Stockholm, Malmö und Göteborg... Schweden ist viel größer, als Österreich. Und die Dichte ist lediglich deshalb so niedrig. Schweden hat bis auf den Fehler im März 2020, wo man die Alten in den Heimen nicht geschützt hat alles Richtig gemacht.

Anndrea
32
26
Lesenswert?

@ carpe diem

Schweden hatte 2020 eine Sterblichkeit von 0,95
In Österreich lag sie bei 1,01
na ja!

Vergleichen sie auch die täglichen Fallzahlen von Schweden mit denen von Israel, dem Impfweltmeister, der seit Monaten einen strengen Lockdown hat.

X22
1
3
Lesenswert?

Sie lügen ja auch über das BIP von Schweden

wie wollen sie sich da rausreden

checker43
6
17
Lesenswert?

Sterblichkeit

ungleich Anteil der Covid-Toten an der Bevölkerungszahl. Sie hübschen die 12.000 Covid-Toten in Schweden mit den geringeren sonstigen Sterbefällen aufgrund anderer Todesursachen auf. Netter Versuch.

9956ebjo
6
56
Lesenswert?

Die Schweden

Hatten auch mit dem Rauchverbot in Lokalen kein Problem. Was war da bei uns nochmal?

lucie24
89
35
Lesenswert?

Toll

Bin auch dafür, dass der Lockdown ersatzlos beendet wird. Von mir aus können wir ja jede Woche diese Selbsttests machen.

Mein Graz
14
64
Lesenswert?

@lucie24

Bin auch dafür, dass wir das Virus zum Teufel jagen.
Leider wird es sich für meine Meinung nicht interessieren.

retepgolf
25
75
Lesenswert?

Leider ist dem Missbrauch

des Demonstrationsrechts bei uns Tür und Tor geöffnet.

Es gab in Wien tatsächlich die „Demonstration für das Nacktfahrradfahren“, und das am Gürtel....

Aber im Winter bei Demonstratins-Ausschreitungen jeglicher Art, wäre ein Wasserwerfer recht hilfreich!

Grundsätzlich halte ich das Demonstrationsrecht für eine gute demokratische Möglichkeit, aber es dürfte halt nicht missbraucht werden und die Veranstalter sollten halt eine Sicherheitsleistung (Geldbetrag) hinterlegen müssen!

DavidgegenGoliath
79
31
Lesenswert?

@rete

In einer Demokratie gibt es keinen Missbrauch des Demonstrationsrecht! Jeder kann gegen oder für etwas demonstrieren, ob es ihnen passt oder nicht, ist unrelevant!

RonaldMessics
15
19
Lesenswert?

das verstehen...

...viele Österreich noch immer nicht. Das Recht zur Versammlung, und die Pflicht Vorgaben einzuhalten. Ist ja auch kein Wunder. Für viele ist es auch ein Recht, Eigeninteresse und andere Ausreden, Steuern zu hinterziehen, oder Schwarzarbeit durchzuführen. Wir sind so, wir sind nämlich dem Osten näher im Verhalten als gedacht. Das lässts ich in vielen Verhaltenseisen darstellen und beweisen.

HansWurst
8
13
Lesenswert?

Nix gut

Daitsch!

Mein Graz
12
55
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Doch, gibt es.
Wenn eine Demo etwa als "Kinderfaschings-Demo" angemeldet wird und eine reine Anti-Corona-Maßnahmen-Demo ist. Oder es wird eine "christliche Prozession" abgehalten, die nix anderes ist als ein Treffen der Corona-Leugner, Maßnahmen-Verweigerer, Rechten, Rechtsrechten und Krawallmachern.

PS: Gibt es das Wort "unrelevant" tatsächlich im Deutschen? Bis vor einigen Jahren gabs das nicht, da hieß es "irrelevant" oder "nicht relevant"...

einmischer
10
35
Lesenswert?

DavidgegenGoliath

Hat da jemand Angst nass zu werden?

Steirer79
32
89
Lesenswert?

Daten

von allen aufnehmen und sämtliche Behandlungen falls es Corona sein sollte selbst bezahlen lassen🤷🏼‍♂️

Schwoazasteira92
13
6
Lesenswert?

Gute Idee

Machma aber mit die Extremsportler auch. Wie komm ich dazu, dass meine SV Beiträge und Lohnsteuer für Schifahrer die die schwarze Piste runterfahren und sich verletzen oder Mountainbiker, die im Wald stürzen herangezogen werden?

Zuerst denken, dann schreiben.

DavidgegenGoliath
60
27
Lesenswert?

@steirer

Zahlen sie auch ihre Krebsbehandlung selbst, wenn sie durch ihr Eigenverschulden, daran erkranken?

Steirer79
9
19
Lesenswert?

@David

Was soll dieser besch....... Vergleich?
Die Demo war verboten oder?
Diese Ignoranten tragen das Virus munter weiter. Sowas gehört bestraft.

Schwoazasteira92
8
6
Lesenswert?

Coronoia

War ja ein Spaziergang und keine Demo. Eine Demo war sogar zugelassen.

HansWurst
13
58
Lesenswert?

Dümmlicher Vergleich:

Ist Krebs ansteckend?

DavidgegenGoliath
2
1
Lesenswert?

@Hans

Ist ein gesunder Mensch ansteckend?

RonaldMessics
20
13
Lesenswert?

Virenübertragung....

...beim Gebärmutterhalskrebs ist ein bekanntes Faktum.
Quelle Deutsche Krebshilfe:
Ein Virus als Krebsauslöser

Jährlich erkranken in Deutschland 4.400 Frauen neu an Gebärmutterhalskrebs. Wissenschaftler haben festgestellt, dass dafür fast immer bestimmte Virenarten, die sogenannten Humanen Papilloma Viren (HPV), verantwortlich sind. Diese Viren werden beim Geschlechtsverkehr übertragen. Deshalb ist es auch besonders risikoreich, wenn Frauen oft ihren Sexualpartner wechseln. Man geht in diesem Fall davon aus, dass häufiger Scheideninfektionen und sexuell übertragbare Krankheiten auftreten.
>
Und genau das ist es, was mich bei den vielen Postern, egal ob FB, Twitter oder bei der KLZ, auf den Keks geht. Sie verwechseln Meinung mit Wissen, denn hätte @HansWurst ein Wissen, dann hätte er nicht anonym gepostet, und er hätte sich mal auch intensiver interessieren können.

Schwoazasteira92
13
5
Lesenswert?

Coronoia

Vergessen Sie es. Die "Schau auf dich, schau auf mich" Propaganda wirkt bei den Lemmingen. Es gibt keine andere Krankheit außer Covid-19 für diese Schafe.

unterhundert
22
50
Lesenswert?

Krebs und Eigenverschuldung...

da gibts nur ein Wort Depp!

Kommentare 26-76 von 89